Jubiläum

50 Jahre Städtebauförderung

Logo 50 Jahre Städtebauförderung Baden-Württemberg

Im Jahr 2021 feiert  die Städtebauförderung in Baden-Württemberg ihr 50-jähriges Jubiläum . Seit 1971 erweist sie sich als wichtiges und flexibles Instrument, um die Städte und Gemeinden im Land – in Ballungsräumen ebenso wie im Ländlichen Raum - zukunftsfähig zu erhalten. Dabei hat sie sich als „lernendes Programm“ stets an neue Herausforderungen angepasst. Fast 900 Kommunen in Baden-Württemberg wurden in den vergangenen 50 Jahren bei der städtebaulichen Erneuerung von Bund und Land unterstützt.

Mit Hilfe der Städtebauförderung können aktuelle gesellschaftliche Fragestellungen angegangen werden.  Dazu gehört es beispielsweise, dringend benötigten Wohnraum zu schaffen und Bewohnerinnen und Bewohnern ein attraktives Lebens- und Wohnumfeld zu erhalten und neu zu gestalten und dabei ein besonderes Augenmerk auf Klimaverträglichkeit zu richten. Lebendige und lebenswerte Quartiere sowie Stadt- und Ortskerne, die die Versorgungsfunktion auch und gerade im Interesse einer immer älter werdenden Gesellschaft verlässlich wahrnehmen, attraktive öffentliche Räume und die Schaffung unverzichtbarer Gemeinbedarfseinrichtungensind ebenfalls zentrale Aufgabenstellungen. Genauso wie der Erhalt und die Sicherung des gebauten kulturellen Erbes, das den Bürgerinnen und Bürgern ein vertrautes Umfeld bewahrt.

Dabei ist die Bürgerbeteiligung eine wichtige Voraussetzung für die Förderung. Bürgerinnen und Bürger sind von Anfang an in die Gestaltung ihres Quartiers einbezogen. Im Rahmen der Vorbereitenden Untersuchungen werden sie befragt und können mitwirken. Kommunen, die Neuanträge stellen, müssen den Bürgerinnen und Bürgern die in den kommenden Jahren beabsichtigten Maßnahmen erläutern und Ihnen Gelegenheit geben, ihre Bedenken und Anregungen zu äußern. Die Kommunen tun dies in vielfältiger Form: So z.B. mit Informationsveranstaltungen, Foren, Workshops etc. Gesamtstädtische Entwicklungskonzepte und daraus abgeleitete integrierte teilräumliche Entwicklungskonzepte, die so mit Beteiligung der Bürgerschaft erstellt werden, sind Voraussetzung für eine Förderung. So entstehen lokal abgestimmte Lösungen mit hoher Qualität, Transparenz und Akzeptanz bei den Bewohnerinnen und Bewohnern.

 

Kontakt

Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg
Referat Städtebauliche Erneuerung
Schlossplatz 4 (Neues Schloss), 70174 Stuttgart
Telefon: +49 (0)711 123-0
poststelle@wm.bwl.de