Informationstechnik und Telekommunikation

Informationstechnik und Telekommunikation

IKT-Standort mit internationaler Bedeutung

  • Leiterqzelle (Bild: © iStock)

    Bild: © iStock

Baden-Württemberg ist einer der weltweiten Spitzenstandorte für Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT). Die mehr als 15.000 baden-württembergischen IKT-Unternehmen beschäftigen über 164.000 Mitarbeiter und erwirtschaften einen Jahresumsatz von rund 46 Milliarden Euro. Sie sind zudem besonders innovationsstark und stehen für 39 Prozent aller Investitionen in Forschung und Entwicklung der gesamten deutschen IKT-Wirtschaft. Damit liegen die baden-württembergischen IKT-Unternehmen im Vergleich der Bundesländer mit großem Abstand an der Spitzenposition. Die IKT-Branche ist einer der Wachstums- und Innovationsmotoren unserer Wirtschaft.

Informations- und Kommunikationstechnologien sind Treiber für Innovationen und den wirtschaftlichen Erfolg heute und in der Zukunft. Die Digitalisierung erfasst alle Branchen und bringt neue Chancen und Herausforderungen mit sich. Das betrifft Produkte und Dienstleistungen ebenso wie Prozesse und ganze Wertschöpfungsketten, Geschäftsfelder und -modelle. Technologien wie Cloud Computing, Künstliche Intelligenz oder Virtual Reality bieten erhebliche Potentiale auf Anbieter- und Anwenderseite.

Die traditionell starke IKT-Branche in Baden-Württemberg hat deshalb eine Schlüsselrolle und ist zugleich ein wichtiger Standortfaktor. Ihre besondere Bedeutung wird auch im Branchenvergleich deutlich: Der IKT-Sektor trägt rund fünf Prozent zur Bruttowertschöpfung in Baden-Württemberg bei und stemmt sogar vierzehn Prozent der Investitionen in Forschung und Entwicklung (FuE) der gesamten Wirtschaft. Damit rangiert die IKT-Branche bei der Höhe der FuE-Investitionen hinter dem Automobilsektor an zweiter Stelle im Land.

IKT-Dienstleistungen, zu denen zum Beispiel die Softwareentwicklung, IT-Beratung und Cloud Services zählen, bilden den Schwerpunkt der heimischen IKT-Industrie. Eine besondere Stärke der Unternehmen liegt im Bereich der Unternehmenssoftware. Aber auch im IKT-Handel und in der IKT-Warenproduktion sind baden-württembergische Unternehmen sehr erfolgreich aktiv.

In Verbindung mit den vielen technologieorientierten Anwenderunternehmen ist die starke IKT-Branche eine hervorragende Basis, um die Stellung Baden-Württembergs als führende Innovationsregion in Europa weiter auszubauen. Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau unterstützt die positive Entwicklung der IKT-Branche durch die Schaffung optimale Rahmenbedingungen, etwa im Bereich der wirtschaftsnahen Forschung und beim Wissens- und Technologietransfer. Mit dem FZI Forschungszentrum Informatik in Karlsruhe fördert das Land beispielsweise ein Institut mit höchstem internationalem Renommee, welches als Schnittstelle von universitärer Forschung und praktischer Anwendung insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen unterstützt.


Banner zum Clusterportal Baden-Württemberg