Aussenwirtschaft

Veranstaltungsreihe „China-Kompetenz“

Grafische Darstellung der Beziehungen zwischen Baden-Württemberg und China

Das Wirtschaftsministerium lädt ein zu einer neuen Veranstaltungsreihe zum Thema „China-Kompetenz“. Sie richtet sich speziell an Akteure aus der baden-württembergischen Wirtschaft, Wissenschaft und Politik/kommunale Vertreter, die in China tätig sind bzw. sein wollen oder Geschäftspartnerschaften/-kooperationen pflegen. 

China hat in den vergangenen Jahrzehnten eine rasante Entwicklung hin zu einer der größten Volkswirtschaften der Welt durchlaufen. Schlagwörter, wie die „Belt and Road Initiative“ oder „Made in China 2025“ dürften jedem, der sich mit dem Reich der Mitte beschäftigt hat, ein Begriff sein. Dahinter steht eine ehrgeizige Wirtschaft- und Wissenschaftspolitik der Regierung in Peking. Schon längst ist China nicht mehr nur Werkbank, sondern ein bedeutender Partner auf Augenhöhe.

Das wachsende Engagement der Volksrepublik in Baden-Württemberg und die große Präsenz von Akteuren aus der Region in China birgt jedoch auch ein gewisses Spannungsfeld. Die Regierung in Peking ist international politisch durchsetzungsfähiger geworden und möchte ihre eigenen Vorstellungen von internationaler Zusammenarbeit etablieren. Umso wichtiger ist es daher für unsere Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Kommunen, die wirtschafts- und industriepolitischen Ambitionen Chinas sowie deren globale Außenwirkung zu verstehen. Mit unserer Veranstaltungsreihe haben wir uns zum Ziel gesetzt, in einem ersten Schritt die China-Kompetenz unter baden-württembergischen Akteuren aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik zu stärken.

Die Veranstaltungsreihe gliedert sich in die drei Themenblöcke Wirtschaft, Wissenschaft und Politik. Es kann themenübergreifend an den einzelnen Veranstaltungen teilgenommen werden.

Entwickelt wurde die Veranstaltungsreihe vom Mercator Institut für Chinastudien (MERICS) im Auftrag des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg.