Ausbildung - grenzenlos

Ausbildung - grenzenlos

Auszubildende ins Ausland - Auszubildende aus dem Ausland

  • Auszubildender und Meister (Quelle: Fotolia, auremar)

Jugendliche, die bereits während ihrer Ausbildung durch ein Praktikum im Ausland Sprachkenntnisse, interkulturelle Kompetenzen und ein Verständnis für die Belange anderer Länder erwerben, sind für Arbeitgeber besonders interessant. Die Unternehmen profitieren von den internationalen beruflichen Erfahrungen ihrer Auszubildenden.

In Baden-Württemberg gibt es für Auszubildende und junge Erwerbstätige eine Vielzahl unterschiedlicher Möglichkeiten, ein Praktikum im Ausland zu absolvieren.
Die Broschüre Wege ins Ausland für Auszubildende gibt einen Überblick über die wichtigsten Programme.

Angesichts der hohen Jugendarbeitslosigkeit in vielen Ländern Europas und vieler unbesetzter Ausbildungsplätze in Baden-Württemberg gewinnt die Möglichkeit, Auszubildende aus dem Ausland zu gewinnen, für Unternehmen, Kammern und Verbände an Bedeutung. Dies kann aber nur gelingen, wenn wichtige Voraussetzungen erfüllt sind.

In der Veröffentlichung Jugendliche aus Europa - zur Ausbildung nach Baden-Württemberg - Informationen für Unternehmen und Wirtschaftsorganisationen hat das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau zusammen mit den Partnern des Ausbildungsbündnisses zusammengestellt, was Unternehmen, die Jugendliche aus dem Ausland ausbilden möchten, beachten müssen und welche finanzielle Unterstützung es gibt. Dies reicht von der Vermittlung über Sprachkurse und Praktika bis hin zu Anreise, Unterkunft und Lebensunterhalt. Zudem sind Kammern und Verbände aufgeführt, die bereits Erfahrungen mit Auszubildenden aus anderen Ländern gesammelt haben.


Weitere Informationen

Wege ins Ausland für Auszubildende

Broschüre (PDF)


Jugendliche aus Europa - zur Ausbildung nach Baden-Württemberg?

Broschüre (PDF)

Publikationen zum Thema "Ausbildung"

Pied de page