Kampagne "Ja zur Ausbildung"

Ausbildungskampagne

„Ja zur Ausbildung“ informiert Eltern

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau startete im September 2018 gemeinsam mit den baden-württembergischen Industrie und Handelskammern die Kampagne „Ja zur Ausbildung“. Sie richtet sich an Eltern, die nachweislich einen großen Einfluss auf die Berufswahl ihrer Kinder haben. Zum einen soll die Vorstellung korrigiert werden, dass ein Studium der einzige Weg in eine erfolgreiche berufliche Zukunft ist. Zum anderen soll die große Vielfalt der Ausbildungsberufe vermittelt werden. 

Kernpunkt ist die neue Webseite www.ja-zur-ausbildung.de, die Informationen über die Ausbildungsberufe sowie die Vorteile und Chancen einer Berufsausbildung bietet. Eltern erhalten Hinweise, wie sie ihren Kindern bei der Berufswahl helfen können. Denn einschlägige Untersuchungen haben ergeben, dass Eltern insbesondere eine Internetseite zur Berufswahl für wünschenswert halten.

Ziel ist es, über die Information der Eltern noch mehr Jugendliche für eine Berufsausbildung zu gewinnen und angesichts von vielen unbesetzten Ausbildungsplätzen ein Beitrag zur Sicherung des Fachkräftenachwuchses zu leisten.

Die Webseite wird u.a. ergänzt durch Printprodukte und Social-Media-Kommunikation. Unterstützer der auf zwei Jahre angelegten Kampagne ist die Regionaldirektion Baden-Württemberg der Bundesagentur für Arbeit.


Interner Banner zu den Förderprogrammen Berufliche Ausbildung
Key visual zur Kampagne "Ja zur Ausbildung"