• Restaurator bei der Arbeit in der Altstadtkirche Pforzheim

    Denkmalförderung ist nachhaltige Stadtentwicklung

    Einzigartige Denkmale zu erhalten, ist landespolitische Aufgabe und Verpflichtung.

Denkmalschutz und Denkmalpflege

Mehr als bewahren und erforschen ...

Baden-Württemberg besitzt eine überaus reiche Kulturlandschaft mit mehr als 90.000 Bau- und Kunstdenkmalen und über 60.000 archäologischen Denkmalen. Diese in ihrer Einzigartigkeit und historischen Aussagekraft zu erhalten, ist eine landespolitische Aufgabe und Verpflichtung. Es geht bei der Denkmalpflege jedoch nicht allein um das Bewahren und Erforschen. Denkmalförderung kommt fast ausschließlich dem Mittelstand zugute. Sie schafft und sichert Arbeitsplätze, da rund 80 Prozent der Gesamtkosten für die Erhaltung von Altbauten Personalkosten sind. Die Mittel der Denkmalförderung lösen Folgeinvestitionen in bis zu achtfacher Höhe des Fördervolumens aus.

Newsletter

Immer auf dem neuesten Stand

Denkmalschutz und -pflege

Verwandte Meldungen


Denkmal

Zweite Tranche des Denkmalförderprogramms 2017 freigegeben


UNESCO

Wirtschaftsministerin besucht neues UNESCO-Weltkulturerbe „Höhlen und Eiszeitkunst auf der Schwäbischen Alb“ im Ach- und Lonetal


UNESCO-Weltkulturerbe

Land und Stadt erhalten Auszeichnung für Le Corbusier-Häuser


Unesco-Weltkulturerbe

Höhlen und Eiszeitkunst der Schwäbischen Alb in UNESCO-Welterbeliste aufgenommen


Denkmalförderprogramm

Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau fördert 191 baden-württembergische Kulturdenkmale mit rund 9,6 Millionen Euro


Städtebauförderung

Städtebauförderung erreicht Rekordwert letzter Jahrzehnte: rund 253 Millionen Euro für 403 Maßnahmen in Städten und Gemeinden


Förderung

Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau fördert die Instandsetzung der Evangelischen Petruskirchengemeinde Stuttgart


Denkmalförderprogramm

Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau gibt die dritte und letzte Tranche des Denkmalförderprogramms 2016 frei


Archäologie-Preis Baden-Württemberg 2016

Preisträger aus den Landkreisen Heidenheim, Reutlingen und dem Enzkreis


Fachtagung

Wirtschaftsstaatssekretärin eröffnet Fachtagung „Barrierearmes Kulturdenkmal“ im Haus der Wirtschaft in Stuttgart


Denkmalstiftung Baden-Württemberg

Staatssekretärin Katrin Schütz wird Mitglied im Kuratorium der Denkmalstiftung Baden-Württemberg


Denkmalpflege

„Tag des offenen Denkmals“ am 11. September: Rekordzahl von 850 Veranstaltungen im Land


Denkmalreise

Staatssekretärin Katrin Schütz startet viertägige Denkmalreise durch die vier Regierungsbezirke des Landes


Förderung

Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau gibt die zweite Tranche des Denkmalförderprogramms 2016 frei


Denkmalpflege

Tag des offenen Denkmals am 11. September

Fußleiste