• Ein Restaurator bei seiner Arbeit (Bild: © Jürgen Fälchle - stock.adobe.com)

    Denkmalförderung ist nachhaltige Stadtentwicklung

    Einzigartige Denkmale zu erhalten, ist landespolitische Aufgabe und Verpflichtung.

Denkmalschutz und Denkmalpflege

Mehr als bewahren und erforschen ...

Baden-Württemberg besitzt eine überaus reiche Kulturlandschaft mit etwa 82.000 archäologischen Denkmalen sowie etwa 96.000 Bau- und Kunstdenkmalen. Kulturdenkmäler schließen nicht nur Gebäude ein. Auch die Stoffmustersammlungen der Textildruckfirma Pausa in Mössingen oder die Fähre „Konstanz I“ auf dem Bodensee und vieles mehr sind denkmalgeschützt. Frühe Verhüttungsplätze zur Metallverarbeitung im Schwarzwald oder die Zeitkapsel von 1829 aus dem Grundstein der ehemaligen Stadtkirche Pforzheim sind unter anderem Gegenstand der archäologischen Denkmalpflege. Diese zu erhalten, ist eine landespolitische Aufgabe und Verpflichtung. Sie schafft und sichert Arbeitsplätze, da rund 80 Prozent der Gesamtkosten für die Erhaltung von Altbauten Personalkosten sind.

Newsletter

Immer auf dem neuesten Stand

Verwandte Meldungen


Städtebau

Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau bewilligt 257,4 Millionen Euro für 379 städtebauliche Maßnahmen


Bundespreis

„Bundespreis für Handwerk in der Denkmalpflege 2019“ ausgelobt


Denkmalschutz und -pflege

Elf europäische Kurstädte werden für UNESCO-Welterbeliste nominiert


Archäologie

Transnationale Kooperationsvereinbarung mit Frankreich und der Schweiz zu archäologischen Forschungen unterzeichnet


Archäologie-Preis

Archäologie-Preis Baden-Württemberg geht an Preisträger aus Alb-Donau-Kreis und Landkreis Esslingen


Kulturerbe-Siegel

Land bewirbt sich um Europäisches Kulturerbe-Siegel mit dem Antrag „Die Werkbundsiedlungen in Europa 1927-1932“


Städtebauförderung

Sanierungsgebiet „Ortsmitte“ in Bahlingen am Kaiserstuhl mit Fördermitteln des Wirtschaftsministeriums erfolgreich abgeschlossen


Städtebauförderung

Sanierungsgebiet „Ortsmitte Ichenheim“ in Neuried mit Fördermitteln des Wirtschaftsministeriums erfolgreich abgeschlossen


Denkmal

Staatssekretärin Katrin Schütz besucht im Rahmen ihrer Denkmalreise den Regierungsbezirk Stuttgart


Denkmal

Staatssekretärin Katrin Schütz besucht im Rahmen ihrer Denkmalreise den Regierungsbezirk Karlsruhe


Denkmal

Staatssekretärin Katrin Schütz besucht im Rahmen ihrer Denkmalreise den Regierungsbezirk Freiburg


Denkmal

Wirtschaftsministerium fördert den Erhalt von 220 Kulturdenkmalen mit rund 11,5 Millionen Euro


Denkmal

Staatssekretärin Katrin Schütz besucht im Rahmen ihrer Denkmalreise den Regierungsbezirk Tübingen


Denkmal

Staatssekretärin Katrin Schütz startet viertägige Denkmalreise durch die vier Regierungsbezirke des Landes


Denkmal

„Entdecken, was uns verbindet“ – 25. Tag des offenen Denkmals am 9. September