Veranstaltung

Auftaktveranstaltung am 4. November

Ministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut (Bild: © Martin Stollberg)

Wirtschaftsministerin Dr. Hoffmeister-Kraut stellte die Informations- und Kommunikationsinitiative „Mobilfunk und 5G“ am 4. November 2020 erstmals vor. Zu der zweistündigen digitalen Auftaktveranstaltung waren Kommunalpolitikerinnen und Kommunalpolitiker sowie Vertreterinnen und Vertreter der Wirtschaft aus Baden-Württemberg eingeladen.

Im Rahmen der Paneldiskussion kamen Oberbürgermeister Martin Horn aus Freiburg, Erste Bürgermeisterin Sylvia Tröger aus Stutensee, Hilmar Möhlmann vom Informationszentrum Mobilfunk, Dipl. Ing. Josef Opitz von der Bundesnetzagentur und Jürgen Oswald, Leiter des Referats „IKT und Kreativwirtschaft“, Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau des Landes Baden-Württemberg zum Thema „Welche Hürden müssen wir auf dem Weg zu einem flächendeckenden Mobilfunknetz und zur Einführung von 5G in Baden-Württemberg noch überwinden?“ zu Wort.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer konnten ihre Fragen an die Diskutanten über einen Chat stellen. Zuvor äußerten sich Hauptgeschäftsführer Prof. Dr. Alexis von Komorowski vom Landkreistag Baden-Württemberg, Vize-Präsident Christian O. Erbe von der Baden-Württembergischen Industrie- und Handelskammertag, Rainer Reichhold, Präsident des Baden-Württembergischen Handwerkstages e.V. und Dr. Wolfgang Miller, Präsident der Landesärztekammer Baden-Württemberg in kurzen Redebeiträgen zu den Chancen und neuen Anwendungsfeldern, die ein flächendeckendes Mobilfunknetz und der neue Mobilfunkstandard 5G für Städte und Kommunen, die Wirtschaft und die Gesundheitsversorgung eröffnen. Die Veranstaltung wurde von Simon Oerding, ifok GmbH, moderiert.

Zur Pressemitteilung Auftaktveranstaltung am 4.11.2020