Innovationspreis des Landes Baden-Württemberg

Innovationspreis Baden-Württemberg

Die Rosswag GmbH war eine der Preisträger beim Innovationspreis des Landes 2018 (Quelle: © TOM MAURER PHOTOGRAPHY)
Die Swabian Instruments GmbH wurde 2019 für eine innovative digitale Signalerfassung mit dem Innovationspreis des Landes ausgezeichnet. (Quelle © TOM MAURER PHOTOGRAPHY)
Für ein ressourcenschonendes Verfahren wurde die Dr.-Ing. Max Schlötter GmbH & Co. KG mit einem Innovationspreis des Landes ausgezeichnet. (Quelle: © TOM MAURER PHOTOGRAPHY)
Am Stand der Firma ioxp GmbH. Sie erhielt für ein intelligenztes Video-Assistenzsystem den Sonderpreis der MBG (Quelle: © TOM MAURER PHOTOGRAPHY)
Am Stand der Firma Hettich, die beim Innovationspreis des Landes 2019 mit einer Anerkennung ausgezeichnet wurde (Quelle: © TOM MAURER PHOTOGRAPHY)
Für ihr 3D-Videomikroskop für die Zahntechnik erhielt die Firma Renfert eine Anerkennung beim Innovationspreis 2019 (Quelle:© TOM MAURER PHOTOGRAPHY)
Logo des Dr.-Rudolf-Eberle-Preises

Der Landes-Innovationspreis – Dr.-Rudolf-Eberle-Preis – gehört zu den Preisen der ersten Stunde, die in Deutschland für Innovationen vergeben wurden. Bereits seit 1985 ehrt er unkonventionelle Ideen für innovative Produkte, Verfahren oder Dienstleistungen. Er ist mit insgesamt 50.000 Euro dotiert und wird an im Land ansässige kleine und mittlere Unternehmen aus Industrie, Handwerk sowie technologischer Dienstleistung vergeben.

Der Preis hat sich als ein wichtiges Symbol für die ausgeprägte Innovationskultur des Landes etabliert. Vor allem hat er sich zu einem bewährten Instrument entwickelt, um die Bedeutung der Innovationskraft der kleinen und mittleren Unternehmen in Baden-Württemberg stärker in das öffentliche Bewusstsein zu rücken.

Seit 2006 vergibt die MBG Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Baden-Württemberg GmbH einen Sonderpreis im Rahmen des Landeswettbewerbs in Höhe von 7.500 Euro, der sich gezielt an junge Unternehmen richtet.

Preisverleihung 2019

Die öffentliche Verleihung des Innovationspreises findet jährlich im Herbst im Haus der Wirtschaft in Stuttgart statt - in diesem Jahr am 12. November 2019 ab 18:30 Uhr.

Im Rahmen des feierlichen Programms präsentieren die Preisträgerinnen und Preisträger ihre Innovationen vor Ort.

Mitmachen und bewerben!

Wenn Sie als Unternehmen

  • Ihren Sitz in Baden-Württemberg haben,
  • einen Jahresumsatz bis 100 Mio. Euro und
  • maximal 500 Beschäftigte

können auch Sie sich um den Innovationspreis bewerben. Alles rund um das Bewerbungsverfahren und wer Ihnen vor Ort helfen kann, erfahren Sie auf der Website des Innovationspreises.

Die Bewerbungsfrist 2019 endet zum 31. Mai.

Auswahlverfahren

Über die Vergabe des Preises entscheidet ein hochrangiges Preiskomitee. Die Mitglieder bewerten die Bewerbungen nach folgenden drei Kriterien technischer Fortschritt, besondere unternehmerische Leistung und nachhaltiger wirtschaftlicher Erfolg.

Weitere Informationen unter www.innovationspreis-bw.de

Geschichte des Innovationspreises

Eingerichtet wurde der Preis auf Beschluss der Landesregierung vom 22. Oktober 1984 auf Vorschlag des damaligen Ministers für Wirtschaft, Mittelstand und Technologie Dr. Rudolf Eberle. Da der Initiator kurz darauf verstorben ist, wurde die Bezeichnung des Innovationspreises um den Zusatz "Dr.-Rudolf-Eberle-Preis" erweitert, um auf diese Weise an die Verdienste, die sich Dr. Rudolf Eberle als Wirtschaftsminister insbesondere um den Mittelstand erworben hatte, zu erinnern.