Innovationspreis BW

Innovationspreis des Landes Baden-Württemberg

Innovationspreis Baden-Württemberg

  • Logo des Dr.-Rudolf-Eberle-Preises

Der Landes-Innovationspreis – Dr.-Rudolf-Eberle-Preis – gehört zu den Preisen der ersten Stunde, die in Deutschland für Innovationen vergeben wurden. Seit seiner erstmaligen Vergabe im Jahr 1985 ist er zu einem wichtigen Symbol für die stark ausgeprägte Innovationskultur des Landes geworden und hat sich zu einem bewährten Instrument entwickelt, um die Bedeutung der Innovationskraft der kleinen und mittleren Unternehmen in Baden-Württemberg stärker in das öffentliche Bewusstsein zu rücken.

Eingerichtet wurde der Preis auf Beschluss der Landesregierung vom 22. Oktober 1984 nach Vorschlag des damaligen Ministers für Wirtschaft, Mittelstand und Technologie, Dr. Rudolf Eberle. Da der Initiator kurz darauf verstorben ist, wurde die Bezeichnung des Innovationspreises um den Zusatz "Dr.-Rudolf-Eberle-Preis" erweitert, um auf diese Weise an die Verdienste, die sich Dr. Rudolf Eberle als Wirtschaftsminister insbesondere um den Mittelstand erworben hatte, zu erinnern.

Der Landes-Innovationspreis wird alljährlich an im Land ansässige kleine und mittlere Unternehmen aus Industrie, Handwerk sowie technologischer Dienstleistung vergeben. Er zeichnet beispielhafte Leistungen bei der Entwicklung neuer Produkte, Verfahren und technologischer Dienstleistungen oder bei der Anwendung moderner Technologien in Produkten, Produktion oder Dienstleistungen aus.

Bewerbungen für den Innovationspreis des Landes Baden-Württemberg sind ab 2017 nur noch über das Online-Portal www.Innovationspreis-BW.de möglich. Interessenten können sich dort via Quickcheck informieren, ob Ihr Unternehmen die Teilnahmevoraussetzungen erfüllt.


Fußleiste