Förderprogramm

Förderung von Gestaltungsbeiräten

Was wird gefördert

Das Land Baden-Württemberg fördert die Einrichtung von Gestaltungsbeiräten in Kommunen, kommunalen Planungs- oder Verwaltungsverbänden, sowie interkommunal agierender Gestaltungsbeiräte. Damit soll die baukulturelle Qualität von wesentlichen planerischen und baulichen Prozessen in den Kommunen gestärkt werden.

Gefördert werden

  • die erstmalige Einrichtung eines Gestaltungsbeirats als kommunal oder interkommunal agierendes, unabhängiges, beratendes Sachverständigengremium

  • die Verstetigung der Arbeit eines erstmalig eingesetzten Gestaltungsbeirats (Anschlussbewilligung), bei Vorliegen besonderer städtebaulicher/baulicher Entwicklungsaufgaben im Einsatzgebiet des Beirats
  • die Ausweitung der Handlungsfelder eines bestehenden Gestaltungsbeirats mit erforderlicher Neustrukturierung des Beirats bei Vorliegen besonderer städtebaulicher/baulicher Entwicklungsaufgaben im Einsatzgebiet des Beirats
  • Veranstaltungen, Veranstaltungsreihen und weitere Maßnahmen zur öffentlichkeitswirksamen Begleitung eines bestehenden Gestaltungsbeirats mit dem Ziel, die Baukultur vor Ort zu stärken

Wer wird gefördert

Kommunen, kommunale Planungs- oder Verwaltungsverbände, Landkreise.

Wie wird gefördert

Die Zuwendung wird als zeitlich befristeter zweckgebundener Zuschuss für die Dauer von zwei Jahren im Wege der Anteilsfinanzierung gewährt. Im Einzelfall kann eine Anschlussbewilligung für weitere zwei Jahre gewährt werden. Der Fördersatz beträgt maximal 50 Prozent der zuwendungsfähigen Aufwendungen, höchstens aber 10.000 € pro Jahr.

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg lobt die Förderung jährlich neu aus. Anträge auf eine Förderung in den Jahren 2020 und 2021 können unter Verwendung des Antragsformulars noch bis zum 25. Oktober 2019 gestellt werden.