Förderprogramm

Innovationswettbewerb Künstliche Intelligenz und Cybersicherheit Baden-Württemberg

In einer zunehmend digitalisierten und vernetzten Welt wird der wirksame Schutz vor Cyberangriffen immer wichtiger. Daher hat das Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg am 23. März 2022 einen mit 2,5 Millionen Euro dotierten Innovationswettbewerb ausgeschrieben.

Damit sollen Unternehmen bei der Entwicklung von neuartigen Produkten und Dienstleistungen zur Abwehr von Cyberangriffen gefördert werden. Im Fokus stehen Innovationen, bei denen Technologien der künstlichen Intelligenz (KI) zum Einsatz kommen oder die dazu dienen, KI-Systeme sicherer machen. Der Wettbewerb ist Teil des Maßnahmenpakets Aktionsprogramm KI für den Mittelstand.

Was wird gefördert:

Im Rahmen des „Innovationswettbewerbs KI & Cybersicherheit Baden-Württemberg“ können Unternehmen eine Anschubfinanzierung erhalten, die innovative Produkte speziell an der Schnittstelle von Cybersicherheit und KI entwickeln.

Wer wird gefördert:

Bewerben können sich kleine und mittlere Unternehmen (KMU) mit bis zu 250 Beschäftigten sowie Startups aus Baden-Württemberg. Sowohl Projekte von Einzelunternehmen als auch Vorhaben, die von mehreren Unternehmen zusammen durchgeführt werden, sind förderfähig. Solche Unternehmenskooperationen werden in besonderer Weise finanziell unterstützt.

Wie wird gefördert:

Die Fördersumme für Vorhaben von Einzelunternehmen beträgt bis zu 200.000 Euro. Gemeinsame Projekte, an denen mehrere Unternehmen beteiligt sind, können jeweils mit insgesamt bis zu 300.000 Euro gefördert werden. Die Projekte müssen bis Ende Dezember 2023 abgeschlossen sein. 

Antragsfrist:

Für den Innovationswettbewerb KI und Cybersicherheit sind zwei Förderaufrufe vorgesehen. Die Antragsfrist für den ersten Förderaufruf endet am 25. Mai 2022. Ein zweiter Förderaufruf wird im Frühjahr 2023 gestartet.

Weitere Informationen und Antragsunterlagen:

www.wirtschaft-digital-bw.de