Ausbildungsbotschafter/-innen

Förderprogramme

Ausbildungsbotschafter/-innen

Ausbildungsbotschafter/-innen sind Auszubildende, die in Schulen für eine Berufsausbildung werben. Sie berichten von ihren persönlichen Erfahrungen und ermöglichen Schülerinnen und Schülern authentische Einblicke in ihre Ausbildungsberufe. Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau fördert eine Leitstelle, die vom Baden-Württembergischen Industrie- und Handelskammertag in Zusammenarbeit mit dem Baden-Württembergische Handwerkstag, der Landesvereinigung Baden-Württembergischer Arbeitgeberverbände e. V. und dem Deutschen Gewerkschaftsbund betrieben wird. Die Leitstelle ist für die Gesamtsteuerung und einheitliche Umsetzung im Land verantwortlich.

Zudem werden 25 regionale Koordinatorinnen und Koordinatoren gefördert, die die Ausbildungsbotschafter/-innen gewinnen, begleiten und die Einsätze koordinieren.

Die Initiative wurde vom 1. April 2015 bis 31. Dezember 2017 verlängert. Neu ist, dass auch Senior-Ausbildungsbotschafterinnen und -botschafter - Beschäftigte und Führungskräfte aus der Wirtschaft, die ihre berufliche Karriere mit einer betrieblichen Ausbildung begonnen haben - gewonnen werden. Sie informieren vor allem bei Elternabenden Eltern über die Chancen einer beruflichen Ausbildung. Zudem werden die Ausbildungsbotschafter verstärkt auch an Gymnasien eingesetzt.

Laufzeit:  1. April 2015 bis 31. Dezember 2017


Fußleiste