Flächen gewinnen durch Innenentwicklung

Förderprogramme

Flächen gewinnen durch Innenentwicklung

Was wird gefördert:
Förderfähig sind nicht-investive Vorhaben, die innerörtliche Entwicklungspotenziale im Hinblick auf den effizienten Umgang mit Fläche mobilisieren. Das Förderprogramm unterstützt Konzepte und Planungen, die das Ziel einer kompakten Siedlungsstruktur mit attraktiven, vitalen Ortskernen, mit guter Nahversorgung und kurzen Wegen verfolgen. An diesen Planungsprozessen sollen nicht nur den unmittelbar Betroffenen, sondern allen gesellschaftlichen Gruppen Informations- und Mitwirkungsmöglichkeiten eröffnet werden.

Die Fördermittel können insbesondere für die zeitnahe Mobilisierung innerörtlicher Flächen für den Wohnungsbau eingesetzt werden. Der Qualität im Wohnungsbau und den quartierbezogenen Freiräumen kommt bei der Innenentwicklung hohe Bedeutung zu. Daher sind für unmittelbar umsetzbare städtebauliche Planungen für flächeneffizienten Wohnungsbau auch externe Planungs- und Beratungsleistungen förderfähig. Gefördert werden ebenso innovative Vorhaben, die die Konversion von Brachflächen oder die Qualifizierung bestehender Gewerbeareale verfolgen.

Um die Kommunen bei der schwierigen und oft langwierigen Aufgabe der Innenentwicklung noch besser zu unterstützen, ist auch der Einsatz von kommunalen Flächenmanagern zur Aktivierung innerörtlicher Flächen für Wohnzwecke förderfähig.

Wer wird gefördert:
Städte, Gemeinden, Gemeindeverwaltungsverbände, Landkreise, Nachbarschafts- und Zweckverbände in Baden-Württemberg.

Wie wird gefördert:
Zuschuss im Rahmen der Projektförderung.


Programm Flächen gewinnen

Ausschreibung des Förderprogramms „Flächen gewinnen durch Innenentwicklung 2017“ Ausschreibungsunterlagen 2017 (PDF)


Antragsvordruck Teil A (DOC)


Antragsvordruck Teil B (DOC)

Fußleiste