ProBeruf - Berufserprobung für Flüchtlinge in überbetrieblichen Bildungsstätten

Förderprogramme

ProBeruf - Berufserprobung für Flüchtlinge in überbetrieblichen Bildungsstätten

Was wird gefördert?
Für die Mehrzahl der zugewanderten jungen Flüchtlinge ist eine Berufsausbildung der Königsweg zur Integration in Beschäftigung und in die Gesellschaft. Der erste Schritt dazu ist das Kennenlernen verschiedener Berufsfelder, um so einen Einblick in die Tätigkeitsfelder einzelner Berufe zu erhalten. Gefördert wird deshalb die praktische Erprobung junger Flüchtlinge in drei Berufsfeldern in überbetrieblichen Bildungsstätten.

Ergänzend erhalten sie Informationen über das deutsche System der Berufsausbildung, die Berufe nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG) und dem Gesetz zur Ordnung des Handwerks (HWO) sowie über die Anforderungen und Werte der betrieblichen Arbeitswelt in Deutschland. Die vertieften Berufsorientierungsmaßnahmen sollen für Flüchtlingsklassen an den beruflichen Schulen (Vorqualifizierungsjahr Arbeit/Beruf (VAB), VAB zum Erwerb von Deutschkenntnissen (VABO) oder Ausbildungsvorbereitung dual (AVdual) sowie für nicht berufsschulpflichtige in der Regel bis zu 25-jährige Flüchtlinge, die noch für eine Ausbildung gewonnen werden könnten, angeboten werden.

Wer wird gefördert?
Antragsberechtigt sind juristische Personen des privaten oder öffentlichen Rechts, mit Sitz in Baden-Württemberg, die Träger von Bildungsstätten sind und in mindestens fünf Berufsfeldern überbetriebliche Lehrlingsunterweisung anbieten oder über eine entsprechende Erfahrung in der beruflichen Erstausbildung verfügen.

Wie wird gefördert?
Die Zuwendung wird als nicht rückzahlbarer Zuschuss aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung im Wege der Projektförderung als Festbetragsfinanzierung bewilligt. Die Höhe der Zuwendung beträgt 600 Euro für jede/n teilnehmenden Schülerin/Schüler und erfolgt als Einmalzahlung.

Information zur Bewerbung:
Anträge sind vollständig und unterschrieben einzureichen beim

Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg
Referat 22 Berufliche Ausbildung
Schlossplatz 4
70173 Stuttgart  

Ansprechpartner:
Helene Zimmermann
Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau
Referat Berufliche Ausbildung
Schlossplatz 4
70173 Stuttgart

Tel.: 0711/123-2544 (Mo - Do)
E-Mail: Helene.Zimmermann@mfw.bwl.de

Antrag ProBeruf (PDF)

Merkblatt ProBeruf für Flüchtlinge (PDF)


Fußleiste