Überbetriebliche Berufsausbildungslehrgänge

Förderprogramme

Überbetriebliche Berufsausbildungslehrgänge

Was wird gefördert:
Gefördert werden überbetriebliche Berufsausbildungslehrgänge, die an rund 100 Bildungs- und Technologiezentren der Wirtschaftsorganisationen im Land durchgeführt werden. Die Lehrgänge sind ergänzender Bestandteil der betrieblichen Ausbildung und garantieren ein hohes Niveau der Ausbildung. Die Auszubildenden lernen hier die Ausbildungsinhalte, die der jeweilige Ausbildungsbetrieb aufgrund seiner Größe oder Spezialisierung nicht vermitteln kann. Neben den Kosten der Lehrgänge können auch die Kosten für eine Internatsunterbringung bezuschusst werden.

Wer wird gefördert:

  • Handwerkskammern
  • Landesinnungsverbände
  • Kreishandwerkerschaften und Handwerksinnungen
  • Industrie- und Handelskammern
  • sonstige Organisationen und Selbsthilfeeinrichtungen der Wirtschaft


Wie wird gefördert:

  • 1.-4. Ausbildungsjahr in allen Wirtschaftbereichen einschliesslich Schweißkurse (außer Bauberufe und vom Bund geförderte Lehrgänge): bis zu 50 Euro je Teilnehmer und Lehrgangswoche
  • 1.-3. Ausbildungsjahr in handwerklichen und industriellen Bauberufen mit Sozialkasse: bis zu 35 Euro je Teilnehmer und Lehrgangswoche
  • 2.-4. Ausbildungsjahr im Handwerk (vom Bund geförderte Lehrgänge, außer den Lehrgängen in den Bauhandwerken): bis zu 95 Prozent des Zuschusses des Bundesministeriums für Wirtschaft
  • Internatskosten zwischen 25,20 Euro und 30 Euro je Woche


Weitere Informationen:
Förderantrag tageweise (XLS)
Förderantrag wochenweise (XLS)
Mittelanforderung (DOC)
Verwendungsnachweis tageweise (XLS)
Verwendungsnachweis wochenweise (XLS)
Splitterberufe (PDF)
Ausführungsbestimmungen für die Gewährung von Zuwendungen für
Überbetriebliche Berufsausbildungslehrgänge (PDF)


Banner zum Portal gut-ausgebildet.de