Start-up BW

Finanzierungsangebot „Start-up BW Pre Seed“: Mehr als ein Drittel der Landesmittel bereits investiert

Start-up BW Pre-Seed

Das neue Finanzierungsprogramm im Rahmen der Landeskampagne Start-up BW trifft bei der Zielgruppe auf eine große Nachfrage: Seit dem Start von „Start-up BW Pre Seed“ im Dezember 2018 haben bereits 20 Gründungsvorhaben den Auswahlprozess durchlaufen und Finanzierungszusagen in Höhe von insgesamt rund 6,3 Millionen Euro erhalten. Davon stammen 5 Millionen Euro aus Landesmitteln und rund 1,3 Millionen Euro von privaten Ko-Investoren. Somit sind bereits mehr als ein Drittel der 14 Millionen Euro, die das Land für das Angebot aufbringt, in Finanzierungszusagen geflossen. Zahlreiche weitere Start-ups befinden sich derzeit zudem im Auswahlprozess oder haben bei den Acceleratoren im Land bereits Interesse bekundet.

„Die hohe Nachfrage zeigt, dass wir mit ‚Start-up BW Pre Seed‘ den Bedürfnissen der Gründerinnen und Gründer im Land gerecht werden“, zeigte sich Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut erfreut. „Mittlerweile lässt sich absehen, dass das Budget in Höhe von 14 Millionen Euro für die Pilotphase bis Ende 2019 komplett investiert werden dürfte.“ Das Förderinstrument, welches früher als bisherige Finanzierungshilfen ansetzt, solle spürbar dazu beitragen, mehr aussichtsreiche Start-up-Vorhaben „finanzierungsreif“ für institutionelle Anleger zu machen. In der frühen Phase von Gründungsvorhaben – der sogenannten Pre Seed-Phase – verhielten sich private Investoren und Venture Capital Gesellschaften aufgrund des Risikos häufig zurückhaltend, so Hoffmeister-Kraut.

Mit den Start-up Hubs Pioniergeist in Stuttgart und Grünhof in Freiburg hat „Start-up BW Pre Seed“ auch zwei neue Acceleratoren ins Portfolio aufgenommen. Die Acceleratoren sind die regionalen Ansprechpartner für interessierte Start-ups. Sie unterstützen die Gründerinnen und Gründer bei der Suche nach Ko-Investoren oder treten selbst als Ko-Investor auf und begleiten finanzierte Start-ups bei der praktischen Umsetzung ihrer Gründungsvorhaben. Mehrere Hubs sind bereits seit dem Start von „Start-up BW Pre Seed“ als Acceleratoren mit an Bord: bwcon in Stuttgart, das Start-up und Innovationszentrum der Region Ulm (TFU), das Cyberforum in Karlsruhe, Startup Mannheim, der Technologiepark Heidelberg und innoWerft in Walldorf.

Das Finanzierungsprogramm „Start-up BW Pre Seed“

Die Zielgruppe von „Start-up BW Pre Seed“ bilden Start-ups, deren Geschäftsmodelle im Kern von innovativen Produktentwicklungen oder Anwendungen getragen werden. Dazu zählen KI-Anwendungen, Plattformtechnologien, E-Commerce, Smart-Green-Technologien, Industrie 4.0 oder Life Sciences. Kalkuliert wird mit einem Finanzierungsbedarf von durchschnittlich 200.000 Euro und maximal 400.000 Euro pro Start-up im Verhältnis 80 zu 20 (Land zu Ko-Investor). Der Zuschuss wird wie ein Nachrangdarlehen gewährt und enthält Wandlungsrecht für Anschlussfinanzierungen von Fonds des Landes sowie einen nichtrückzahlbaren Anteil in Höhe des Innovationsgutscheins Hightech Start-up (Zuschuss bis zu 20.000 Euro).

Bei erfolgreicher Anschlussfinanzierung beziehungsweise erfolgreicher Umsetzung des Gründungsvorhabens wird der Zuschuss, sofern nicht vom Wandlungsrecht Gebrauch gemacht wurde, zurückgezahlt. Zudem wird durch den Zugang zu „Start-up BW Pre Seed“ die Attraktivität der vom Land im Rahmen der Kampagne Start-up BW geförderten Acceleratoren weiter erhöht.

„Start-up BW Pre Seed“ ist Teil der ressortübergreifenden Digitalisierungsstrategie der Landesregierung „digital@bw“ und wird von der L-Bank betreut. Die Förderbank des Landes nimmt die von den Pre Seed-Partnern eingereichten Anträge entgegen und zeichnet nach erfolgreicher Bewilligung der Anträge für die Auszahlung und Abwicklung der Pre Seed-Investments an die Start-ups verantwortlich.

Weitere Informationen:

Start-up BW Pre Seed: https://www.startupbw.de/portfolio/finance/pre-seed

Start-up BW Pre Seed auf der Seite der L-Bank: https://www.l-bank.de/produkte/unternehmensfinanzierung/start-up-bw-pre-seed.html

Start-up BW Acceleratoren: https://www.startupbw.de/portfolio/accelerators/

Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut

Ministerin für Wirtschaft, Arbeit und Wohungsbau

Mehr