Pressemitteilung

Förderung
  • 06.12.2018

Land fördert Untersuchung für eine Überdeckelung der A81 in Freiberg am Neckar mit 55.000 Euro

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau unterstützt eine Untersuchung zur Schaffung von mehr Wohnraum in Freiberg am Neckar mit 55.000 Euro. Untersucht wird eine Überdeckelung der Autobahn 81 auf einer Gesamtlänge von 450 Metern. Neben der Schaffung von Grünflächen soll geprüft werden, ob eine Überbauung mit Wohn- und Bürobauten möglich ist.

„Mit einer Überdeckelung und Überbauung der Autobahn würde nicht nur eine lebendige Mitte, sondern auch neuer Wohnraum in Freiberg am Neckar entstehen – Wohnraum, den wir dringend brauchen. Zugleich würde der Lärmpegel deutlich reduziert“, so Wirtschafts- und Wohnungsbauministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut. „Das Projekt der Stadt Freiberg zeigt, dass Innenentwicklung oft mit enormen Herausforderungen verbunden ist und einen langen Atem benötigt. Durch seinen innovativen Ansatz kann es als Vorbild für andere Städte und Gemeinden im Land dienen.“

Die A81 verläuft in Freiberg am Neckar durch die Stadt. Sie ist damit eine große Barriere zwischen dem Stadtteil Geisingen im Westen und dem Freiberger Stadtzentrum im Osten. Die Studie soll nun untersuchen, ob eine innovative Überdeckelung in Leichtbauweise diese beiden Bereiche vernetzen kann.