Pressemitteilung

Kunsthandwerk
  • 08.11.2018

Landesausstellung Kunsthandwerk endet am 18. November mit Verleihung des Publikumspreises

Die Landesausstellung Kunsthandwerk zeigt noch bis zum 18. November ausgewählte Exponate, die im Rahmen des Wettbewerbs um die Staatspreise Gestaltung Kunst Handwerk entstanden sind. Bis Sonntag (11. November) können die Besucherinnen und Besucher für den Publikumspreis abstimmen, der am letzten Ausstellungstag verliehen wird.

„Die Landesausstellung Kunsthandwerk zeigt das Können und den Ideenreichtum der baden-württembergischen Kunsthandwerkerinnen und Kunsthandwerker. Wir können stolz sein, solch kreative Köpfe im Land zu haben“, so Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut, Ministerin für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau. Kunsthandwerkliche Ateliers und Werkstätten seien sowohl gesellschaftlich als auch wirtschaftlich von großer Bedeutung für das Land. Dies bringe die Landesausstellung hervorragend zum Ausdruck.

Der Publikumspreis wird an die Kunsthandwerkerin oder den Kunsthandwerker verliehen, dessen Objekt in der Ausstellung die meisten Stimmen erhält. Er ist mit einem Preisgeld von 1.000 Euro verbunden und wird im Rahmen der Finissage am 18. November von Lothar Wölfle, Landrat des Bodenseekreises, überreicht. Der Publikumspreis wird in diesem Jahr von den Oberschwäbischen Elektrizitätswerken gestiftet.

Bisher haben sich mehr als 4.500 Besucherinnen und Besucher die Landesausstellung angesehen. Die ausgewählten Exponate sind noch bis zum 18. November im Neuen Schloss Meersburg zu sehen. Der Eintritt ist frei. Zur Verleihung des Publikumspreises am letzten Ausstellungstag werden zahlreiche Kunsthandwerkerinnen und Kunsthandwerker erwartet, die Auskunft über ihre Arbeiten geben. Die Keramikerin und Galeristin Juliane Epp führt um 14.30 Uhr durch die Ausstellung.

Weitere Informationen finden Sie unter:
www.staatspreis-kunsthandwerk.de
www.kunsthandwerk.de
www.neues-schloss-meersburg.de