Pressemitteilung

  • 13.04.2018

Weitere kommunale Gestaltungsbeiräte werden unterstützt

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau fördert auch in den Jahren 2018 und 2019 den Einsatz von Gestaltungsbeiräten mit insgesamt rund 200.000 Euro. Bereits Ende 2017 erhielten Laupheim, Filderstadt, Schorndorf, Ulm, Baiersbronn und Neuhausen auf den Fildern die Förderzusage. Nun werden auch die Städte Blaubeuren und Tettnang sowie die Gemeinde Argenbühl finanziell unterstützt. Den Städten Freiburg im Breisgau, Göppingen, Karlsruhe, Konstanz und Pforzheim wurden bereits Fördermittel bewilligt, um die Arbeit des Beirats öffentlichkeitswirksam zu begleiten.

Stadtbild und Stadtentwicklung werden optimiert
„Gestaltungsbeiräte sind ein effektives und erfolgversprechendes Instrument, um die lokale Baukultur zu stärken. Insbesondere das Stadtbild und die Stadtentwicklung werden so optimiert. Die Städte und Gemeinden bekommen durch das Gremium einen unabhängigen Expertenrat an ihre Seite gestellt. Diesen können sie maßgeschneidert in das Planungs- und Baugeschehen vor Ort einbinden“, so Ministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut. Über 30 Städte und Gemeinden in Baden-Württemberg hätten bereits einen Gestaltungsbeirat eingerichtet, was den hohen Stellenwert der Qualität der Baukultur zeige.

Kostengünstiges Instrument für mehr lokale Baukultur
„Gemessen an seinem großen Mehrwert für historisch gewachsene Stadt- und Ortskerne, neue Wohn- und Arbeitsquartiere und nachhaltige Bauvorhaben ist ein Gestaltungsbeirat vor allem ein kostengünstiges Instrument für mehr lokale Baukultur“, so die Ministerin weiter. Schon deswegen setze sie sich dafür ein, weitere Gestaltungsbeiräte im Land einzurichten.

Hintergrundinformationen
Ein kommunaler Gestaltungsbeirat wird als unabhängig beratendes Sachverständigengremium mit Mitgliedern unterschiedlicher bau- und planungsverbundener Disziplinen berufen. Die Expertinnen und Experten beraten vor Ort über Bauvorhaben, die städtebaulich und bau- oder lokalgeschichtlich bedeutend sind. Die Empfehlungen des Beirats werden in der Regel in Bau- und Planungsprozessen berücksichtigt.

Mit der Landesförderung werden Kommunen unterstützt, die einen Gestaltungsbeirat einsetzen und die Arbeit der Gestaltungsbeiräte vor Ort mit Projekten der Öffentlichkeitsarbeit begleiten. Erstmals wurde die Landesförderung 2015 ausgelobt und seitdem bereits von 15 Städten und Gemeinden in Baden-Württemberg in Anspruch genommen.

Nähere Informationen zur Landesförderung erhalten Sie unter http://wm.baden-wuerttemberg.de/de/bauen/stadtentwicklung-und-baukultur/baukultur/gestaltungsbeiraete/.

Übersicht Förderkommunen 2018-2019 (PDF)