Pressemitteilung

Förderung
  • 24.04.2018

Welcome Center werden 2018 mit rund 960.000 Euro gefördert

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau fördert auch im Jahr 2018 die im Land bestehenden Welcome Center für internationale Fachkräfte mit insgesamt 967.800 Euro. Dies teilte Ministerin Dr. Hoffmeister-Kraut heute (24. April) in Stuttgart mit.

„Mit den Welcome Centern unterstützen wir unsere Wirtschaft bei der Suche nach internationalen Fachkräften und deren Integration in die Arbeitswelt.“ Sie seien ein zentraler Baustein des Landes bei der Fachkräftesicherung, so die Arbeits- und Wirtschaftsministerin. „Seit jeher ist Baden-Württemberg auf ausländische Fachkräfte angewiesen. Unsere Welcome Center, die, wie der Name schon sagt, die internationalen Fachkräfte im Land willkommen heißen sollen, drücken dieses Verständnis aus“, sagte Hoffmeister-Kraut.

Der Bedarf an Fachkräften der baden-württembergischen Wirtschaft hat – auch wegen der guten Konjunktur – weiter zugenommen. „Viele Unternehmen suchen händeringend nach neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, verstärkt auch aus dem Ausland“, so die Ministerin. Das flächendeckende Netz der Welcome Center im Land unterstützte die Unternehmen dabei: „Unser regionaler Ansatz kommt unserer flächenstarken Wirtschaftsstruktur entgegen und ist deutschlandweit einzigartig“, erklärte Hoffmeister-Kraut.

Die neun Welcome Center beraten die Unternehmen zu Fragen rund um die Rekrutierung und Integration internationaler Fachkräfte. Gerade kleine und mittlere Unternehmen erhalten grundsätzliche Informationen und Hinweise, die bei der Beschäftigung von ausländischen Fachkräften zu berücksichtigen sind. Zudem werden ihnen Ansprechpartner vor Ort genannt, die kompetent weiterhelfen können, wenn sich der Wunsch nach der Beschäftigung einer ausländischen Fachkraft weiter konkretisiert. Auch Aspekte, die die Integration der internationalen Fachkraft im Unternehmen und in Deutschland allgemein anbelangen, sind Gegenstand der Beratung in den Welcome Centern.

Gleichzeitig sind die Welcome Center aber auch für internationale Fachkräfte und deren Familien eine wichtige Anlaufstelle. Sie bieten eine Erstberatung an und vermitteln Interessierte dann an originär zuständige Stellen. Themen sind beispielsweise Arbeitssuche, Aufenthaltsrecht, Arbeitsrecht, Spracherwerb, Berufsanerkennung, Bewerbung, Wohnen, Qualifizierung und Kinderbetreuung.

Förderung im Jahr 2018

  • Welcome Center Bodensee-Oberschwaben (Träger: CJD Bodensee-Oberschwaben e. V.): 90.000 Euro;
  • Welcome Center Freiburg-Oberrhein (Träger: Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co. KG): 60.300 Euro;
  • Welcome Center Heilbronn-Franken (Träger: Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken GmbH): 143.800 Euro;
  • Welcome Center Region Stuttgart (Träger: Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH): 154.700 Euro;
  • Welcome Center Rhein-Neckar (Träger: Wirtschaftsförderung der Stadt Mannheim): 123.900 Euro;
  • Welcome Center Schwarzwald-Baar-Heuberg (Träger: Wirtschaftsförderungsgesellschaft Schwarzwald-Baar-Heuberg mbH): 118.200 Euro;
  • Welcome Center Sozialwirtschaft Baden-Württemberg (Träger: Diakonisches Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e. V., Diakonisches Werk der Evangelischen Landeskirche in Baden e. V.): 132.400 Euro;
  • Welcome Center TechnologieRegion Karlsruhe (Träger: TechnologieRegion Karlsruhe GmbH): 88.000 Euro;
  • Welcome Center Ulm/Oberschwaben (Träger: Industrie- und Handelskammer Ulm): 56.500 Euro.

Porträt

Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut

Ministerin für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau

 

Mehr

Ministerin Nicole Hoffmeister-Kraut

Newsletter

Immer auf dem neuesten Stand

Fußleiste