Förderung

Wirtschaftsministerium fördert die Bildungsstätte des Fachverbands Friseur und Kosmetik in Stuttgart mit 223.000 Euro

©Elena, stock.adobe.com

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg fördert die Modernisierung der Friseur- und Kosmetik-Akademie des Fachverbandes Friseur und Kosmetik Baden-Württemberg in Stuttgart mit rund 223.000 Euro. Mit Hilfe der Fördermittel werden die Räumlichkeiten und Ausstattung grundlegend erneuert, um moderne Fort- und Weiterbildungskonzepte zu ermöglichen.

„An unsere Dienstleistungen und somit auch an die Beschäftigten in den Unternehmen werden hohe Qualitätsansprüche gestellt. Wir brauchen fachliches Wissen und Kompetenzen am Puls der Zeit. Eine qualitativ hochwertige Aus-, Fort- und Weiterbildung ist zentral, um auch in der Zukunft wettbewerbsfähig und innovativ zu sein. Für unseren dauerhaften Erfolg ist es unerlässlich, dass unsere Fachkräfte ihre beruflichen Qualifikationen kontinuierlich erweitern können“, sagte Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut heute (22. Dezember). Die Förderung der Weiterbildungsstätten sei deshalb ein wichtiges Anliegen.

Neben dem Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau, das 25 Prozent der Kosten trägt, beteiligen sich der Bund und der Fachverband Friseur und Kosmetik an dem Vorhaben. Im Rahmen der Modernisierung wird die Ausstattung erneuert und beispielsweise Akustik, Elektrik und Sanitäranlagen der Praxis- und Theorieräume der 1994 in Betrieb genommenen Akademie optimiert, damit diese den modernen Unterrichtsformen gerecht werden.

Die Friseur- und Kosmetik-Akademie liegt zentral in der Innenstadt von Stuttgart und gehört zum Fachverband Friseur und Kosmetik Baden-Württemberg. Sie führt schwerpunktmäßig Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen im Friseurhandwerk und der Kosmetikbranche durch und bildet jährlich über 100 Meisterschülerinnen und -schüler aus.