Interreg B 2021-2027

Start der Interreg-B-Förderperiode 2021-2027

Zusammen wachsen in Europa - Digitale Informations- und Netzwerkveranstaltung zu Beginn der neuen Förderperiode (2021 – 2027) der transnationalen Interreg-B-Programme am 8. Juli 2021.

  • Was ist Interreg-B?
  • Wie funktioniert die Antragstellung?
  • Was ist das Geheimnis erfolgreicher Projekte?
  • Was ändert sich in der neuen Förderperiode?
  • Welchen Nutzen hat Interreg für Ihre Institution?
  • Wie geht es weiter nach erfolgreicher
  • Antragstellung?

Diesen Fragen geht die Veranstaltung Zusam­men wachsen in Europa im Gespräch mit den Ansprechpartner/-innen der 4 Interreg-B-Programme und mit erfolgreichen Projektträger/-innen nach.

Zusammen wachsen in Europa richtet sich an Unternehmen, Institutionen, Verbände und Kommunen, die Interesse an einer Antragstellung haben, die in der Vergangenheit bereits Interreg-B-Projekte umgesetzt haben oder sich grundsätzlich über die Fördermöglichkeiten im Rahmen von Interreg B informieren möchten.

Über die Interreg-B-Programme oder, wie es offiziell heißt, die „europäische territoriale Zusammenarbeit“ unterstützt die Europäische Union die Zusammenarbeit zwischen EU-Mitgliedstaaten und auch benachbarten Nicht-EU-Ländern. Im Rahmen der transnationalen Zusammenarbeit (Interreg B) werden Kooperationen zwischen nationalen, regionalen und kommunalen Partnern in transnationalen Kooperationsräumen gefördert. Baden-Württemberg – im Herzen Europas gelegen – ist dabei in den Räumen Donau, Nordwesteuropa, Mitteleuropa und Alpen vertreten und beteiligt sich an den makroregionalen Strategien für den Donau- und Alpenraum.

Zum Abschluss der EU-Förderperiode 2014-2020 und zum Start der Förderperiode 2021-2027 hat das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg deshalb eine Kommunikationskampagne zu den Interreg-B-Programmen in Auftrag gegeben. 

Im Rahmen dessen findet die digitale Informations- und Netzwerkveranstaltung „Zusammen wachsen in Europa“ am 8. Juli 2021 statt. Ziel der Veranstaltung ist es, potenziellen Antragstellern die Mehrwerte der transnationalen Zusammenarbeit sowie die konkreten Förderziele und -bedingungen der vier Interreg-B-Programme gebündelt vorzustellen und die Resultate der vergangenen Förderperiode zu präsentieren.