Interreg B 2021-2027

Start der Interreg-B-Förderperiode 2021-2027

Die Ministerin für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus, Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut, läutete am 8. Juli die neue Förderperiode der Interreg B-Programme für transnationale Zusammenarbeit in Europa ein. Bei der hybriden Auftaktveranstaltung unter dem Motto „Zusammen wachsen in Europa“ erläuterte die Ministerin die immense Bedeutung dieser Förderprogramme.

Die gesamte Veranstaltung wurde in voller Länge aufgezeichnet und kann auf dem Youtube-Kanal des Wirtschaftsministeriums angeschaut werden.

Zur Pressemeldung

Flyer zur Veranstaltung

Projekte aus dem Interreg-Programm 2014 bis 2020 (Kartendarstellung)

Zusammen wachsen in Europa - Digitale Informations- und Netzwerkveranstaltung zu Beginn der neuen Förderperiode (2021 – 2027) der transnationalen Interreg-B-Programme am 8. Juli 2021.

  • Was ist Interreg-B?
  • Wie funktioniert die Antragstellung?
  • Was ist das Geheimnis erfolgreicher Projekte?
  • Was ändert sich in der neuen Förderperiode?
  • Welchen Nutzen hat Interreg für Ihre Institution?
  • Wie geht es weiter nach erfolgreicher Antragstellung?

Diesen Fragen geht die Veranstaltung Zusam­men wachsen in Europa im Gespräch mit den Ansprechpartner/-innen der 4 Interreg-B-Programme und mit erfolgreichen Projektträger/-innen nach.

Zielgruppe der Veranstaltung

Zusammen wachsen in Europa richtet sich an Unternehmen, Institutionen, Verbände und Kommunen, die Interesse an einer Antragstellung haben, die in der Vergangenheit bereits Interreg B- Projekte umgesetzt haben oder sich grundsätzlich über die Förder- möglichkeiten im Rahmen von Interreg B informieren möchten, sowie an an alle, die grundsätzlich an der regionalen Zusammenarbeit in Europa interessiert sind.

Hintergrund

Über die Interreg-Programme oder, wie es offiziell heißt, die „europäische territoriale Zusammenarbeit“, unterstützt die Europäische Union die Zusammenarbeit zwischen EU-Mitgliedstaaten und auch benachbarten Nicht-EU-Ländern. Im Rahmen der transnationalen Zusammenarbeit (Interreg B) werden Kooperationen zwischen nationalen, regionalen und kommunalen Partnern in transnationalen Kooperationsräumen gefördert. Baden-Württemberg – im Herzen Europas gelegen – ist dabei in den Räumen Donau, Nordwesteuropa, Mitteleuropa und Alpen vertreten und beteiligt sich zusätzlich an den makroregionalen Strategien für den Donau- und Alpenraum.

Zum Abschluss der EU-Förderperiode 2014-2020 und zum Start der Förderperiode 2021-2027 hat das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg deshalb eine Kommunikationskampagne zu den Interreg-B-Programmen in Auftrag gegeben. 

Im Rahmen dessen findet die digitale Informations- und Netzwerkveranstaltung „Zusammen wachsen in Europa“ am 8. Juli 2021 statt. Ziel der Veranstaltung ist es, potenziellen Antragstellern die Mehrwerte der transnationalen Zusammenarbeit sowie die konkreten Förderziele und -bedingungen der vier Interreg-B-Programme gebündelt vorzustellen und die Resultate der vergangenen Förderperiode zu präsentieren.