Zukunftsprojekt Arbeitswelt 4.0

Fachkonferenz

Zukunftsprojekt Arbeitswelt 4.0

  • Fachkonferenz "Zukunftsprojekt Arbeitswelt 4.0"

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau fördert die Forschungsstudie „Zukunftsprojekt Arbeitswelt 4.0 “ zur Entwicklung der Arbeitswelt 4.0 in Baden-Württemberg. Die Studie wird von der Universität Hohenheim in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer IAO durchgeführt.

Ziel ist es, auf Grundlage qualitativ und quantitativ erfasster Daten den Ist-Stand digitaler und mobiler Arbeit in Baden-Württemberg zu analysieren. Auf dieser Basis sollen Trends und Entwicklungen in der Arbeitswelt 4.0 abgeschätzt und Gestaltungsoptionen aufgezeigt werden. Die Studie soll den Wandel der Arbeit durch die Digitalisierung systematisch erfassen und in seiner Dynamik abbilden. Im Zentrum der empirischen Arbeiten und der Dialogformate der Studie stehen dabei die Auswirkungen des Wandels auf Arbeit, Teilhabe, Qualifikation, Beschäftigung und Mitbestimmung.

Regelmäßig werden auf dieser Seite die Ergebnisse des Forschungsprojekts publiziert. Außerdem finden Sie hier alle Informationen rund um die jährliche Fachkonferenz, die das Forschungsprojekt begleitet.

Fachkongress "Zukunftsprojekt Arbeitswelt 4.0" am 24. September 2018

Wie wollen wir die digitale Arbeitswelt in unserem Land gestalten? Dieser Frage gehen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mit theoretischen, empirischen und anwendungsorientierten Beiträgen im Rahmen der Fachkonferenz »Zukunftsprojekt Arbeitswelt 4.0« nach.

Programm und Anmeldung


Konferenz 2017

Zukunftsprojekt Arbeitswelt 4.0

Dokumentation

Konferenz 2016

Zukunftsprojekt Arbeitswelt 4.0

Dokumentation

Fußleiste