Pressemitteilung

Wettbewerb Elevator Pitch BW
  • 14.03.2017

„Fridi unverpackt“ aus Reutlingen/Tübingen gewinnt mit verpackungsfreiem Einkaufen den ersten Preis

  • Gruppenfoto vom  Wettbewerb „Elevator Pitch BW – Regional Cup Neckar-Alb"

„Baden-Württemberg ist ein attraktiver Standort für Start-ups und traditionell ein Land der Tüftler, Denker und Existenzgründungen. Die Rahmenbedingungen für innovative Gründungen sind hervorragend und beim Elevator Pitch zeigt sich, wie jung, vielseitig und lebendig die baden-württembergische Gründerszene ist“, sagte Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut anlässlich des Elevator Pitch BW – Regional Cups Neckar-Alb in Reutlingen am 10. März 2017.

Für eine wettbewerbsfähige Südwestwirtschaft seien nachhaltige Gründungen sehr wichtig. Durch den Elevator Pitch erhielten Start-ups deshalb die Gelegenheit, sich und ihre Geschäftsidee potentiellen Geldgebern, regionalen Institutionen, möglichen Geschäftspartnern und Kunden zu präsentieren und sich untereinander zu vernetzen. Der Elevator Pitch gebe einen Impuls, junge Unternehmen möglichst erfolgreich und dauerhaft am Markt zu etablieren und neue Arbeitsplätze im Land zu schaffen, so die Ministerin.

Eine Fahrstuhlfahrt Zeit für junge Geschäftsideen: In nur drei Minuten mussten Jungunternehmen, Gründerinnen und Gründer beim Elevator Pitch in der Stadthalle Reutlingen die Fachjury und rund 200 Zuhörerinnen und Zuhörer von ihrer Geschäftsidee überzeugen. Der „Regional Cup Neckar-Alb“ wurde vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau erneut im Rahmen der Gründermesse Neckar-Alb durchgeführt. Als regionale Partner haben die Veranstalter der Gründermesse Neckar-Alb den Elevator Pitch unterstützt. Das Preisgeld der Wettbewerbsreihe wurde von der L-Bank gesponsert.

Den ersten Preis mit 500 Euro hat die Geschäftsidee „Fridi unverpackt“ aus Reutlingen/Tübingen gewonnen, die sich damit für das Landesfinale im Juni 2017 qualifiziert hat. „Lebensmittel verpackungsfrei einkaufen“ lautet das Ziel, dem sich Johanna Meyerding und Lina Fritz mit „Frid unverpackt“ gewidmet haben. Die beiden Gründerinnen bieten ihren Kundinnen und Kunden eine große Auswahl an unverpackten Lebensmitteln und anderen Produkten, die jeweils in der gewünschten Menge in Mehrweggefäße abgefüllt werden können. „Fridi unverpackt“ soll einen Beitrag zu einem nachhaltigen, umweltbewussten und müllreduzierten Konsumverhalten leisten.

Der zweite Platz (300 Euro) ging an die Geschäftsidee vawidoo GmbH aus Reutlingen. Das Reiseportal „vawidoo“ richtet sich an Menschen, die im Rudel reisen. Die Gründerinnen Simone Braun und Silke Schippmann wollen Hundebesitzerinnen und Hundebesitzern die Reiseplanung und die Suche nach einer geeigneten Urlaubsunterkunft für die Reise mit dem Hund erleichtern. Es sollen ausschließlich Unterkünfte vermittelt werden, in denen die vierbeinigen Urlaubsgäste willkommen und nicht nur geduldet sind.

Gewinner des dritten Platzes (200 Euro) ist die Geschäftsidee „Rad der Zeit – eine bewegende Idee“, die ebenfalls aus Reutlingen kommt. Einen Ausflug in die eigene Jugend zu ermöglichen, ist die Idee von Veit Senner. Er setzt seine Kunden auf Mofas aus den 1970er und 1980er Jahren und zeigt ihnen auf seinen Touren in gemächlichem Tempo den Weg zu spannenden Ausflugszielen und bietet Entschleunigung im Zweitakt. „Rad der Zeit“ möchte Zeitreisen auf Kult-Mofas in eine analoge Ära und die Wiederbelebung verblichener Erinnerungen aus der eigenen Jugend anbieten.

Insgesamt hatten folgende Bewerber die Gelegenheit, beim Regional Cup die Jury von ihrer Idee zu begeistern:

  • Wräp & Co
  • BACKPAD.International
  • TriWaTechnik
  • Pro Delight – das Protein Eis / PSN Europe
  • Hirschbühl Caravan Rental / Natürlich Besser Reisen
  • Doja Bag
  • VEREINt
  • Rad der Zeit – eine bewegende Idee
  • Fridi unverpackt
  • vawidoo GmbH


Die Teams wurden von der Jury anhand der Kriterien Geschäftsmodell (Qualität des Geschäftsmodells und Reifegrad des Konzepts, Kundennutzen und Marktchancen, Tragfähigkeit und Nachhaltigkeit des Geschäftsmodells) und Präsentation (Inhalt und Struktur des Vortrags, Rhetorik und Bühnenpräsenz, Nutzung der zur Verfügung stehenden Zeit) bewertet. Die Zusammensetzung der Jury ist bei den regionalen Wettbewerben unterschiedlich.


Fußleiste