Pressemitteilung

Auszeichnung
  • 04.04.2017

Wirtschaftsmedaille des Landes Baden-Württemberg für den scheidenden Präsidenten der IHK Region Stuttgart

  • v.l.n.r.: IHK-Präsidentin Marjoke Breuning, Andrea Fichtner, der ehemalige Präsident Georg Fichtner und Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut (Foto: IHK Region Stuttgart/Werner Kuhnle)

Für herausragende unternehmerische Leistungen und zum Dank für besondere Verdienste um die baden-württembergische Wirtschaft hat Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut am 4. April 2017 in Stuttgart die Wirtschaftsmedaille des Landes an den scheidenden Präsidenten der IHK Region Stuttgart Georg Fichtner verliehen. Im Rahmen eines Festakts wurde am Abend Fichtner verabschiedet und Marjoke Breuning, Geschäftsführende Gesellschafterin der Maute-Benger GmbH in Stuttgart, feierlich in ihr Amt als neue IHK-Präsidentin eingeführt.

„Georg Fichtner hat das wichtige Präsidentenamt bei der IHK Region Stuttgart mit seiner ganzen unternehmerischen Erfahrung und Professionalität ausgefüllt. Mit seinem Geschick auf internationalem Terrain und seiner ruhigen und besonnenen Art hat er sich für die Wirtschaft in der Region und weit darüber hinaus stark gemacht. Sein berufliches Wirken und sein ehrenamtliches Engagement erfordern einen beachtlichen Zeitaufwand und ein hohes Maß an persönlichem Verzicht. Dies alles ist ohne Idealismus und großer Leidenschaft in der Sache nicht zu leisten“, betonte Ministerin Hoffmeister-Kraut. Ganz besonders würdigte sie ihrer Laudatio auch seine Vorbildfunktion als Familienunternehmer: „Sie haben genau die Haltung, die unseren Mittelstand auszeichnet. Eine Haltung, die sich im persönlichen Einsatz für das Unternehmen und seine Mitarbeiter, aber auch im ehrenamtlichen Engagement niederschlägt.“

Nach verschiedenen Positionen in der Fichtner GmbH & Co. KG hat Georg Fichtner 1999 den Vorsitz der Geschäftsführung des Familienunternehmens übernommen. Die Fichtner-Gruppe zählt mit rund 2.000 Beschäftigten in über sechzig Ländern im Bereich des Ingenieurwesens zu den größten unabhängigen Planungs- und Beratungsunternehmen in Deutschland. Georg Fichtner war 20 Jahre Mitglied in der Vollversammlung der IHK Region Stuttgart, seit 2001 war er auch Mitglied des Präsidiums. Acht Jahre war er Stellvertreter des Präsidenten bis er 2013 selbst Präsident wurde. Sein Engagement galt in besonderem Maße der Aus- und Weiterbildung und der Fachkräftesicherung. So war er Mitinitiator der Innovationspreise Ausbildung und Weiterbildung, bei den Ausbildungsbotschaftern und bei der Weiterentwicklung des IHK-Fachkräftemonitors. Darüber hinaus war Georg Fichtner maßgeblich am Aufbau eines Netzwerkes beteiligt, das sich um Ausbildung und Praktika für Geflüchtete kümmert und das mittlerweile mehr als 200 Betriebe umfasst.

Die Wirtschaftsmedaille erhalten seit 1987 Persönlichkeiten und Unternehmen, die sich in herausragender Weise um die baden-württembergische Wirtschaft verdient gemacht haben. Auch besondere Leistungen, die in Organisationen der Wirtschaft, in Gewerkschaften, Arbeitnehmervertretungen, Arbeitgeberorganisationen und im Bildungswesen erbracht wurden und die der Wirtschaft und Gesellschaft des Landes dienen, können mit der Wirtschaftsmedaille ausgezeichnet werden.


Fußleiste