Industriedialog

Industriedialog

Gemeinsam in die Zukunft - Industrieperspektive Baden-Württemberg 2025

  • Bildcollage zur Industrieperspektive 2025

Baden-Württemberg ist der führende Industriestandort in Europa. Ein Drittel der Wertschöpfung des Landes entfällt auf die Industrie. Neben Weltkonzernen wie Bosch oder Daimler gibt es zahlreiche kleine und mittelständische "Hidden Champions" verteilt über alle Regionen des Landes. Das ist ein herausragendes Merkmal von Baden-Württemberg. Weitere Wirtschaftsbereiche wie das Handwerk und Dienstleistungsunternehmen sind wichtige Partner.

Das Land und seine Bürgerinnen und Bürger profitieren von der Industrie: Als Innovationsmotor und mit ihrer Exportstärke ist sie eine wesentliche Quelle für den Wohlstand. Sie schafft gut bezahlte Arbeitsplätze und trägt deutlich zum Steueraufkommen bei. Unsere Industrie steht ganz wesentlich für Wertarbeit aus Baden-Württemberg: für Qualität, hochwertige Produkte und Dienstleistungen, Nachhaltigkeit, Innovation und Mehrwert für den Kunden. Gleichzeitig steht sie aber auch für gute und faire Arbeitsbedingungen.
Der Erfolg Baden-Württembergs ist nicht selbstverständlich. Wir stehen in den nächsten Jahren vor großen Herausforderungen. Diese reichen von der Digitalisierung über den demografischen Wandel, den Klima- und Ressourcenschutz bis hin zum härter werdenden globalen Innovationswettbewerb.

Im Dialog Perspektiven entwickeln

Um die Industrie dabei zu unterstützen, ihre Spitzenstellung auch künftig zu erhalten und weiter auszubauen, hat das Ministerium zusammen im Dialog mit den wesentlichen Partnern aus Wirtschaft, Verbänden und Gewerkschaften eine Perspektive für das Industrieland Baden-Württemberg 2025 entwickelt.

Ziel des Industriedialogs ist es, die Chancen in den kommenden Herausforderungen zu erkennen und diese gezielt für das Land zu nutzen. In der Industrieperspektive Baden-Württemberg 2025 "Gemeinsam in die Zukunft - Industrieland Baden-Württemberg!"  haben die Akteure des Dialogs die wichtigsten Herausforderungen definiert, ein Leitbild erarbeitet und Handlungsfelder für konkrete Maßnahmen festgelegt.
Die Industrieperspektive 2025 ist ein nachdrückliches Bekenntnis aller Beteiligten zum Industriestandort Baden-Württemberg und steht für Wertarbeit made in Baden-Württemberg. Damit wird ein wichtiger Meilenstein des baden-württembergischen Modells für eine moderne und dialogorientierte Industriepolitik gelegt.

Um dies zu bekräftigen, haben alle beteiligten Akteure am 24. August 2015 eine gemeinsame Erklärung zur Zukunft  Baden-Württembergs unterzeichnet. Zur Zeit wird an der Umsetzung der entwickelten Maßnahmen mit allen Partnern gearbeitet. 


Ansprechpartnerin

Telefonhörer (Quelle: Fotolia, Brian Jackson)

Cornelia Schwarck

Referat Industrie- und Technologiepolitik

Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg
Schlossplatz 4 Neues Schloss
70173 Stuttgart

Broschüre

Industrieperspektive BW

Zusammen-
fassung des
Industriedialogs
Baden-Württem-
berg.
Zur Broschüre

Titel der Broschüre "Gemeinsam in die Zukunft - Industrieland Baden-Württemberg"
Industriedialog 2015

Gemeinsame ErklärungPDF

Fußleiste