Mittelstandspreis für soziale Verantwortung in Baden-Württemberg

Soziales Engagement von Unternehmen

Der Lea-Mittelstandspreis (Quelle: Caritas-Verband)
Das Logo des LEA-Mittelstandspreises für soziale Verantwortung.

Viele Unternehmen in Baden-Württemberg zeigen und übernehmen in hohem Maße gesellschaftliche Verantwortung. Ihre CSR-Aktivitäten (Corporate Social Responsibility) und ihr bürgerschaftliches Engagement (Corporate Citizenship), prägen die Zivilgesellschaft auf lokaler und regionaler Ebene ganz wesentlich. Das verdient Anerkennung und erfordert einen kontinuierlichen Dialog.

Mittelstandspreis für soziale Verantwortung in Baden-Württemberg

Gemeinsam schreiben das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus, die Caritas in Baden-Württemberg und die Diakonie in Baden-Württemberg jährlich den Mittelstandspreis für soziale Verantwortung in Baden-Württemberg aus. Der Preis würdigt mit seiner Trophäe, der „Lea“, seit 2007 das freiwillige gesellschaftliche Engagement kleiner und mittlerer Unternehmen und zeichnet deren CSR-Aktivitäten aus. „Lea" steht dabei für die Begriffe Leistung, Engagement und Anerkennung. In die Auswahl kommen Projekte von Unternehmen mit maximal 500 Beschäftigten, die gemeinsam mit einer Organisation aus dem Dritten Sektor wie z.B. einem Wohlfahrtsverband, einem Verein oder einer Umweltinitiative zur Lösung gesellschaftlicher und sozialer Problemstellungen beitragen. 222 Unternehmen haben sich im Jahr 2020 mit ihren CSR-Projekten für den Mittelstandspreis für soziale Verantwortung beworben. Damit ist er der teilnehmerstärkste Wettbewerb, der CSR-Aktivitäten von Unternehmen auszeichnen.

Zum Internetportal Lea-Mittelstandspreis für soziale Verantwortung

Nachhaltige Wirtschaftspolitik

Zum CSR-Preis der Bundesregierung