Media

Vom 5. bis 8. September 2017 unternimmt  Staatssekretärin Katrin Schütz ihre viertägige Denkmalreise durch alle vier Regierungsbezirke in Baden-Württemberg. Staatssekretärin Schütz wirbt auf ihrer Denkmalreise für die wertvolle Arbeit der Denkmalpflege.
Denkmalreise
  • 04.09.2017

Staatssekretärin Katrin Schütz auf Denkmalreise

  • Vom 5. bis 8. September 2017 unternimmt  Staatssekretärin Katrin Schütz ihre viertägige Denkmalreise durch alle vier Regierungsbezirke in Baden-Württemberg. Staatssekretärin Schütz wirbt auf ihrer Denkmalreise für die wertvolle Arbeit der Denkmalpflege.

    Die Tour startet am ersten Tag im Regierungsbezirk Stuttgart bei den Mithrastempeln, die bei Grabungen in Güglingen entdeckt wurden, und führt weiter zum Blauen Turm in Bad Wimpfen, zum Abteigarten des Klosters Bronnbach und zur Evangelischen Hospitalkirche in der Landeshauptstadt Stuttgart. 
    Quelle: Uli Regenscheit

  • Vom 5. bis 8. September 2017 unternimmt  Staatssekretärin Katrin Schütz ihre viertägige Denkmalreise durch alle vier Regierungsbezirke in Baden-Württemberg. Staatssekretärin Schütz wirbt auf ihrer Denkmalreise für die wertvolle Arbeit der Denkmalpflege.

    Die Tour startet am ersten Tag im Regierungsbezirk Stuttgart bei den Mithrastempeln, die bei Grabungen in Güglingen entdeckt wurden, und führt weiter zum Blauen Turm in Bad Wimpfen, zum Abteigarten des Klosters Bronnbach und zur Evangelischen Hospitalkirche in der Landeshauptstadt Stuttgart. 
    Quelle: Uli Regenscheit

  • Vom 5. bis 8. September 2017 unternimmt  Staatssekretärin Katrin Schütz ihre viertägige Denkmalreise durch alle vier Regierungsbezirke in Baden-Württemberg. Staatssekretärin Schütz wirbt auf ihrer Denkmalreise für die wertvolle Arbeit der Denkmalpflege.

    Die Tour startet am ersten Tag im Regierungsbezirk Stuttgart bei den Mithrastempeln, die bei Grabungen in Güglingen entdeckt wurden, und führt weiter zum Blauen Turm in Bad Wimpfen, zum Abteigarten des Klosters Bronnbach und zur Evangelischen Hospitalkirche in der Landeshauptstadt Stuttgart. 
    Quelle: Uli Regenscheit

  • Vom 5. bis 8. September 2017 unternimmt  Staatssekretärin Katrin Schütz ihre viertägige Denkmalreise durch alle vier Regierungsbezirke in Baden-Württemberg. Staatssekretärin Schütz wirbt auf ihrer Denkmalreise für die wertvolle Arbeit der Denkmalpflege.

    Die Tour startet am ersten Tag im Regierungsbezirk Stuttgart bei den Mithrastempeln, die bei Grabungen in Güglingen entdeckt wurden, und führt weiter zum Blauen Turm in Bad Wimpfen, zum Abteigarten des Klosters Bronnbach und zur Evangelischen Hospitalkirche in der Landeshauptstadt Stuttgart. 
    Quelle: Uli Regenscheit

  • Vom 5. bis 8. September 2017 unternimmt  Staatssekretärin Katrin Schütz ihre viertägige Denkmalreise durch alle vier Regierungsbezirke in Baden-Württemberg. Staatssekretärin Schütz wirbt auf ihrer Denkmalreise für die wertvolle Arbeit der Denkmalpflege.

    Die Tour startet am ersten Tag im Regierungsbezirk Stuttgart bei den Mithrastempeln, die bei Grabungen in Güglingen entdeckt wurden, und führt weiter zum Blauen Turm in Bad Wimpfen, zum Abteigarten des Klosters Bronnbach und zur Evangelischen Hospitalkirche in der Landeshauptstadt Stuttgart. 
    Quelle: Uli Regenscheit

  • Vom 5. bis 8. September 2017 unternimmt  Staatssekretärin Katrin Schütz ihre viertägige Denkmalreise durch alle vier Regierungsbezirke in Baden-Württemberg. Staatssekretärin Schütz wirbt auf ihrer Denkmalreise für die wertvolle Arbeit der Denkmalpflege.

    Die Tour startet am ersten Tag im Regierungsbezirk Stuttgart bei den Mithrastempeln, die bei Grabungen in Güglingen entdeckt wurden, und führt weiter zum Blauen Turm in Bad Wimpfen, zum Abteigarten des Klosters Bronnbach und zur Evangelischen Hospitalkirche in der Landeshauptstadt Stuttgart. 
    Quelle: Uli Regenscheit

  • Vom 5. bis 8. September 2017 unternimmt  Staatssekretärin Katrin Schütz ihre viertägige Denkmalreise durch alle vier Regierungsbezirke in Baden-Württemberg. Staatssekretärin Schütz wirbt auf ihrer Denkmalreise für die wertvolle Arbeit der Denkmalpflege.

    Die Tour startet am ersten Tag im Regierungsbezirk Stuttgart bei den Mithrastempeln, die bei Grabungen in Güglingen entdeckt wurden, und führt weiter zum Blauen Turm in Bad Wimpfen, zum Abteigarten des Klosters Bronnbach und zur Evangelischen Hospitalkirche in der Landeshauptstadt Stuttgart. 
    Quelle: Uli Regenscheit

  • Vom 5. bis 8. September 2017 unternimmt  Staatssekretärin Katrin Schütz ihre viertägige Denkmalreise durch alle vier Regierungsbezirke in Baden-Württemberg. Staatssekretärin Schütz wirbt auf ihrer Denkmalreise für die wertvolle Arbeit der Denkmalpflege.

    Die Tour startet am ersten Tag im Regierungsbezirk Stuttgart bei den Mithrastempeln, die bei Grabungen in Güglingen entdeckt wurden, und führt weiter zum Blauen Turm in Bad Wimpfen, zum Abteigarten des Klosters Bronnbach und zur Evangelischen Hospitalkirche in der Landeshauptstadt Stuttgart. 
    Quelle: Uli Regenscheit

  • Vom 5. bis 8. September 2017 unternimmt  Staatssekretärin Katrin Schütz ihre viertägige Denkmalreise durch alle vier Regierungsbezirke in Baden-Württemberg. Staatssekretärin Schütz wirbt auf ihrer Denkmalreise für die wertvolle Arbeit der Denkmalpflege.

    Die Tour startet am ersten Tag im Regierungsbezirk Stuttgart bei den Mithrastempeln, die bei Grabungen in Güglingen entdeckt wurden, und führt weiter zum Blauen Turm in Bad Wimpfen, zum Abteigarten des Klosters Bronnbach und zur Evangelischen Hospitalkirche in der Landeshauptstadt Stuttgart. 
    Quelle: Uli Regenscheit

  • Vom 5. bis 8. September 2017 unternimmt  Staatssekretärin Katrin Schütz ihre viertägige Denkmalreise durch alle vier Regierungsbezirke in Baden-Württemberg. Staatssekretärin Schütz wirbt auf ihrer Denkmalreise für die wertvolle Arbeit der Denkmalpflege.

    Die Tour startet am ersten Tag im Regierungsbezirk Stuttgart bei den Mithrastempeln, die bei Grabungen in Güglingen entdeckt wurden, und führt weiter zum Blauen Turm in Bad Wimpfen, zum Abteigarten des Klosters Bronnbach und zur Evangelischen Hospitalkirche in der Landeshauptstadt Stuttgart. 
    Quelle: Uli Regenscheit

  • Vom 5. bis 8. September 2017 unternimmt  Staatssekretärin Katrin Schütz ihre viertägige Denkmalreise durch alle vier Regierungsbezirke in Baden-Württemberg. Staatssekretärin Schütz wirbt auf ihrer Denkmalreise für die wertvolle Arbeit der Denkmalpflege.

    Die Tour startet am ersten Tag im Regierungsbezirk Stuttgart bei den Mithrastempeln, die bei Grabungen in Güglingen entdeckt wurden, und führt weiter zum Blauen Turm in Bad Wimpfen, zum Abteigarten des Klosters Bronnbach und zur Evangelischen Hospitalkirche in der Landeshauptstadt Stuttgart. 
    Quelle: Uli Regenscheit

  • Vom 5. bis 8. September 2017 unternimmt  Staatssekretärin Katrin Schütz ihre viertägige Denkmalreise durch alle vier Regierungsbezirke in Baden-Württemberg. Staatssekretärin Schütz wirbt auf ihrer Denkmalreise für die wertvolle Arbeit der Denkmalpflege.

    Die Tour startet am ersten Tag im Regierungsbezirk Stuttgart bei den Mithrastempeln, die bei Grabungen in Güglingen entdeckt wurden, und führt weiter zum Blauen Turm in Bad Wimpfen, zum Abteigarten des Klosters Bronnbach und zur Evangelischen Hospitalkirche in der Landeshauptstadt Stuttgart. 
    Quelle: Uli Regenscheit

  • Vom 5. bis 8. September 2017 unternimmt  Staatssekretärin Katrin Schütz ihre viertägige Denkmalreise durch alle vier Regierungsbezirke in Baden-Württemberg. Staatssekretärin Schütz wirbt auf ihrer Denkmalreise für die wertvolle Arbeit der Denkmalpflege.

    Die Tour startet am ersten Tag im Regierungsbezirk Stuttgart bei den Mithrastempeln, die bei Grabungen in Güglingen entdeckt wurden, und führt weiter zum Blauen Turm in Bad Wimpfen, zum Abteigarten des Klosters Bronnbach und zur Evangelischen Hospitalkirche in der Landeshauptstadt Stuttgart. 
    Quelle: Uli Regenscheit

  • Vom 5. bis 8. September 2017 unternimmt  Staatssekretärin Katrin Schütz ihre viertägige Denkmalreise durch alle vier Regierungsbezirke in Baden-Württemberg. Staatssekretärin Schütz wirbt auf ihrer Denkmalreise für die wertvolle Arbeit der Denkmalpflege.

    Die Tour startet am ersten Tag im Regierungsbezirk Stuttgart bei den Mithrastempeln, die bei Grabungen in Güglingen entdeckt wurden, und führt weiter zum Blauen Turm in Bad Wimpfen, zum Abteigarten des Klosters Bronnbach und zur Evangelischen Hospitalkirche in der Landeshauptstadt Stuttgart. 
    Quelle: Uli Regenscheit

  • Vom 5. bis 8. September 2017 unternimmt  Staatssekretärin Katrin Schütz ihre viertägige Denkmalreise durch alle vier Regierungsbezirke in Baden-Württemberg. Staatssekretärin Schütz wirbt auf ihrer Denkmalreise für die wertvolle Arbeit der Denkmalpflege.

    Die Tour startet am ersten Tag im Regierungsbezirk Stuttgart bei den Mithrastempeln, die bei Grabungen in Güglingen entdeckt wurden, und führt weiter zum Blauen Turm in Bad Wimpfen, zum Abteigarten des Klosters Bronnbach und zur Evangelischen Hospitalkirche in der Landeshauptstadt Stuttgart. 
    Quelle: Uli Regenscheit

  • Vom 5. bis 8. September 2017 unternimmt  Staatssekretärin Katrin Schütz ihre viertägige Denkmalreise durch alle vier Regierungsbezirke in Baden-Württemberg. Staatssekretärin Schütz wirbt auf ihrer Denkmalreise für die wertvolle Arbeit der Denkmalpflege.

    Die Tour startet am ersten Tag im Regierungsbezirk Stuttgart bei den Mithrastempeln, die bei Grabungen in Güglingen entdeckt wurden, und führt weiter zum Blauen Turm in Bad Wimpfen, zum Abteigarten des Klosters Bronnbach und zur Evangelischen Hospitalkirche in der Landeshauptstadt Stuttgart. 
    Quelle: Uli Regenscheit

  • Vom 5. bis 8. September 2017 unternimmt  Staatssekretärin Katrin Schütz ihre viertägige Denkmalreise durch alle vier Regierungsbezirke in Baden-Württemberg. Staatssekretärin Schütz wirbt auf ihrer Denkmalreise für die wertvolle Arbeit der Denkmalpflege.

    Die Tour startet am ersten Tag im Regierungsbezirk Stuttgart bei den Mithrastempeln, die bei Grabungen in Güglingen entdeckt wurden, und führt weiter zum Blauen Turm in Bad Wimpfen, zum Abteigarten des Klosters Bronnbach und zur Evangelischen Hospitalkirche in der Landeshauptstadt Stuttgart. 
    Quelle: Uli Regenscheit

  • Vom 5. bis 8. September 2017 unternimmt  Staatssekretärin Katrin Schütz ihre viertägige Denkmalreise durch alle vier Regierungsbezirke in Baden-Württemberg. Staatssekretärin Schütz wirbt auf ihrer Denkmalreise für die wertvolle Arbeit der Denkmalpflege.

    Die Tour startet am ersten Tag im Regierungsbezirk Stuttgart bei den Mithrastempeln, die bei Grabungen in Güglingen entdeckt wurden, und führt weiter zum Blauen Turm in Bad Wimpfen, zum Abteigarten des Klosters Bronnbach und zur Evangelischen Hospitalkirche in der Landeshauptstadt Stuttgart. 
    Quelle: Uli Regenscheit

  • Vom 5. bis 8. September 2017 unternimmt  Staatssekretärin Katrin Schütz ihre viertägige Denkmalreise durch alle vier Regierungsbezirke in Baden-Württemberg. Staatssekretärin Schütz wirbt auf ihrer Denkmalreise für die wertvolle Arbeit der Denkmalpflege.

    Die Tour startet am ersten Tag im Regierungsbezirk Stuttgart bei den Mithrastempeln, die bei Grabungen in Güglingen entdeckt wurden, und führt weiter zum Blauen Turm in Bad Wimpfen, zum Abteigarten des Klosters Bronnbach und zur Evangelischen Hospitalkirche in der Landeshauptstadt Stuttgart. 
    Quelle: Uli Regenscheit

  • Vom 5. bis 8. September 2017 unternimmt  Staatssekretärin Katrin Schütz ihre viertägige Denkmalreise durch alle vier Regierungsbezirke in Baden-Württemberg. Staatssekretärin Schütz wirbt auf ihrer Denkmalreise für die wertvolle Arbeit der Denkmalpflege.

    Die Tour startet am ersten Tag im Regierungsbezirk Stuttgart bei den Mithrastempeln, die bei Grabungen in Güglingen entdeckt wurden, und führt weiter zum Blauen Turm in Bad Wimpfen, zum Abteigarten des Klosters Bronnbach und zur Evangelischen Hospitalkirche in der Landeshauptstadt Stuttgart. 
    Quelle: Uli Regenscheit

  • Vom 5. bis 8. September 2017 unternimmt  Staatssekretärin Katrin Schütz ihre viertägige Denkmalreise durch alle vier Regierungsbezirke in Baden-Württemberg. Staatssekretärin Schütz wirbt auf ihrer Denkmalreise für die wertvolle Arbeit der Denkmalpflege.

    Die Tour startet am ersten Tag im Regierungsbezirk Stuttgart bei den Mithrastempeln, die bei Grabungen in Güglingen entdeckt wurden, und führt weiter zum Blauen Turm in Bad Wimpfen, zum Abteigarten des Klosters Bronnbach und zur Evangelischen Hospitalkirche in der Landeshauptstadt Stuttgart. 
    Quelle: Uli Regenscheit

  • Vom 5. bis 8. September 2017 unternimmt  Staatssekretärin Katrin Schütz ihre viertägige Denkmalreise durch alle vier Regierungsbezirke in Baden-Württemberg. Staatssekretärin Schütz wirbt auf ihrer Denkmalreise für die wertvolle Arbeit der Denkmalpflege.

    Die Tour startet am ersten Tag im Regierungsbezirk Stuttgart bei den Mithrastempeln, die bei Grabungen in Güglingen entdeckt wurden, und führt weiter zum Blauen Turm in Bad Wimpfen, zum Abteigarten des Klosters Bronnbach und zur Evangelischen Hospitalkirche in der Landeshauptstadt Stuttgart. 
    Quelle: Uli Regenscheit

  • Staatssekretärin Katrin Schütz besucht vom 5. bis 8. September 2017 im Rahmen der Denkmalreise alle vier Regierungsbezirke in Baden-Württemberg und wirbt damit für die wertvolle Arbeit der Denkmalpflege.

    Am zweiten Tag ihrer Denkmalreise besucht Staatssekretärin Schütz im Regierungsbezirk Karlsruhe unter anderem das Melanchthonhaus in Bretten – ein prachtvoller Sandsteinbau an der Stelle des Hauses, in dem der Reformator Philipp Melanchthon geboren wurde – sowie das nach dem Humanisten Johannes Reuchlin benannte Reuchlinhaus in Pforzheim. 

  • Staatssekretärin Katrin Schütz besucht vom 5. bis 8. September 2017 im Rahmen der Denkmalreise alle vier Regierungsbezirke in Baden-Württemberg und wirbt damit für die wertvolle Arbeit der Denkmalpflege.

    Am zweiten Tag ihrer Denkmalreise besucht Staatssekretärin Schütz im Regierungsbezirk Karlsruhe unter anderem das Melanchthonhaus in Bretten – ein prachtvoller Sandsteinbau an der Stelle des Hauses, in dem der Reformator Philipp Melanchthon geboren wurde – sowie das nach dem Humanisten Johannes Reuchlin benannte Reuchlinhaus in Pforzheim. 

  • Staatssekretärin Katrin Schütz besucht vom 5. bis 8. September 2017 im Rahmen der Denkmalreise alle vier Regierungsbezirke in Baden-Württemberg und wirbt damit für die wertvolle Arbeit der Denkmalpflege.

    Am zweiten Tag ihrer Denkmalreise besucht Staatssekretärin Schütz im Regierungsbezirk Karlsruhe unter anderem das Melanchthonhaus in Bretten – ein prachtvoller Sandsteinbau an der Stelle des Hauses, in dem der Reformator Philipp Melanchthon geboren wurde – sowie das nach dem Humanisten Johannes Reuchlin benannte Reuchlinhaus in Pforzheim. 

  • Staatssekretärin Katrin Schütz besucht vom 5. bis 8. September 2017 im Rahmen der Denkmalreise alle vier Regierungsbezirke in Baden-Württemberg und wirbt damit für die wertvolle Arbeit der Denkmalpflege.

    Am zweiten Tag ihrer Denkmalreise besucht Staatssekretärin Schütz im Regierungsbezirk Karlsruhe unter anderem das Melanchthonhaus in Bretten – ein prachtvoller Sandsteinbau an der Stelle des Hauses, in dem der Reformator Philipp Melanchthon geboren wurde – sowie das nach dem Humanisten Johannes Reuchlin benannte Reuchlinhaus in Pforzheim. 

  • Staatssekretärin Katrin Schütz besucht vom 5. bis 8. September 2017 im Rahmen der Denkmalreise alle vier Regierungsbezirke in Baden-Württemberg und wirbt damit für die wertvolle Arbeit der Denkmalpflege.

    Am zweiten Tag ihrer Denkmalreise besucht Staatssekretärin Schütz im Regierungsbezirk Karlsruhe unter anderem das Melanchthonhaus in Bretten – ein prachtvoller Sandsteinbau an der Stelle des Hauses, in dem der Reformator Philipp Melanchthon geboren wurde – sowie das nach dem Humanisten Johannes Reuchlin benannte Reuchlinhaus in Pforzheim. 

  • Staatssekretärin Katrin Schütz besucht vom 5. bis 8. September 2017 im Rahmen der Denkmalreise alle vier Regierungsbezirke in Baden-Württemberg und wirbt damit für die wertvolle Arbeit der Denkmalpflege.

    Am zweiten Tag ihrer Denkmalreise besucht Staatssekretärin Schütz im Regierungsbezirk Karlsruhe unter anderem das Melanchthonhaus in Bretten – ein prachtvoller Sandsteinbau an der Stelle des Hauses, in dem der Reformator Philipp Melanchthon geboren wurde – sowie das nach dem Humanisten Johannes Reuchlin benannte Reuchlinhaus in Pforzheim. 

  • Staatssekretärin Katrin Schütz besucht vom 5. bis 8. September 2017 im Rahmen der Denkmalreise alle vier Regierungsbezirke in Baden-Württemberg und wirbt damit für die wertvolle Arbeit der Denkmalpflege.

    Am zweiten Tag ihrer Denkmalreise besucht Staatssekretärin Schütz im Regierungsbezirk Karlsruhe unter anderem das Melanchthonhaus in Bretten – ein prachtvoller Sandsteinbau an der Stelle des Hauses, in dem der Reformator Philipp Melanchthon geboren wurde – sowie das nach dem Humanisten Johannes Reuchlin benannte Reuchlinhaus in Pforzheim. 

  • Staatssekretärin Katrin Schütz besucht vom 5. bis 8. September 2017 im Rahmen der Denkmalreise alle vier Regierungsbezirke in Baden-Württemberg und wirbt damit für die wertvolle Arbeit der Denkmalpflege.

    Am zweiten Tag ihrer Denkmalreise besucht Staatssekretärin Schütz im Regierungsbezirk Karlsruhe unter anderem das Melanchthonhaus in Bretten – ein prachtvoller Sandsteinbau an der Stelle des Hauses, in dem der Reformator Philipp Melanchthon geboren wurde – sowie das nach dem Humanisten Johannes Reuchlin benannte Reuchlinhaus in Pforzheim. 

  • Staatssekretärin Katrin Schütz besucht vom 5. bis 8. September 2017 im Rahmen der Denkmalreise alle vier Regierungsbezirke in Baden-Württemberg und wirbt damit für die wertvolle Arbeit der Denkmalpflege.

    Am zweiten Tag ihrer Denkmalreise besucht Staatssekretärin Schütz im Regierungsbezirk Karlsruhe unter anderem das Melanchthonhaus in Bretten – ein prachtvoller Sandsteinbau an der Stelle des Hauses, in dem der Reformator Philipp Melanchthon geboren wurde – sowie das nach dem Humanisten Johannes Reuchlin benannte Reuchlinhaus in Pforzheim. 

  • Staatssekretärin Katrin Schütz besucht vom 5. bis 8. September 2017 im Rahmen der Denkmalreise alle vier Regierungsbezirke in Baden-Württemberg und wirbt damit für die wertvolle Arbeit der Denkmalpflege.

    Am zweiten Tag ihrer Denkmalreise besucht Staatssekretärin Schütz im Regierungsbezirk Karlsruhe unter anderem das Melanchthonhaus in Bretten – ein prachtvoller Sandsteinbau an der Stelle des Hauses, in dem der Reformator Philipp Melanchthon geboren wurde – sowie das nach dem Humanisten Johannes Reuchlin benannte Reuchlinhaus in Pforzheim. 

  • Staatssekretärin Katrin Schütz besucht vom 5. bis 8. September 2017 im Rahmen der Denkmalreise alle vier Regierungsbezirke in Baden-Württemberg und wirbt damit für die wertvolle Arbeit der Denkmalpflege.

    Am zweiten Tag ihrer Denkmalreise besucht Staatssekretärin Schütz im Regierungsbezirk Karlsruhe unter anderem das Melanchthonhaus in Bretten – ein prachtvoller Sandsteinbau an der Stelle des Hauses, in dem der Reformator Philipp Melanchthon geboren wurde – sowie das nach dem Humanisten Johannes Reuchlin benannte Reuchlinhaus in Pforzheim. 

  • Staatssekretärin Katrin Schütz besucht vom 5. bis 8. September 2017 im Rahmen der Denkmalreise alle vier Regierungsbezirke in Baden-Württemberg und wirbt damit für die wertvolle Arbeit der Denkmalpflege.

    Am zweiten Tag ihrer Denkmalreise besucht Staatssekretärin Schütz im Regierungsbezirk Karlsruhe unter anderem das Melanchthonhaus in Bretten – ein prachtvoller Sandsteinbau an der Stelle des Hauses, in dem der Reformator Philipp Melanchthon geboren wurde – sowie das nach dem Humanisten Johannes Reuchlin benannte Reuchlinhaus in Pforzheim. 

  • Staatssekretärin Katrin Schütz besucht vom 5. bis 8. September 2017 im Rahmen der Denkmalreise alle vier Regierungsbezirke in Baden-Württemberg und wirbt damit für die wertvolle Arbeit der Denkmalpflege.

    Am zweiten Tag ihrer Denkmalreise besucht Staatssekretärin Schütz im Regierungsbezirk Karlsruhe unter anderem das Melanchthonhaus in Bretten – ein prachtvoller Sandsteinbau an der Stelle des Hauses, in dem der Reformator Philipp Melanchthon geboren wurde – sowie das nach dem Humanisten Johannes Reuchlin benannte Reuchlinhaus in Pforzheim. 

  • Staatssekretärin Katrin Schütz besucht vom 5. bis 8. September 2017 im Rahmen der Denkmalreise alle vier Regierungsbezirke in Baden-Württemberg und wirbt damit für die wertvolle Arbeit der Denkmalpflege.

    Am zweiten Tag ihrer Denkmalreise besucht Staatssekretärin Schütz im Regierungsbezirk Karlsruhe unter anderem das Melanchthonhaus in Bretten – ein prachtvoller Sandsteinbau an der Stelle des Hauses, in dem der Reformator Philipp Melanchthon geboren wurde – sowie das nach dem Humanisten Johannes Reuchlin benannte Reuchlinhaus in Pforzheim. 

  • Staatssekretärin Katrin Schütz besucht vom 5. bis 8. September 2017 im Rahmen der Denkmalreise alle vier Regierungsbezirke in Baden-Württemberg und wirbt damit für die wertvolle Arbeit der Denkmalpflege.

    Am zweiten Tag ihrer Denkmalreise besucht Staatssekretärin Schütz im Regierungsbezirk Karlsruhe unter anderem das Melanchthonhaus in Bretten – ein prachtvoller Sandsteinbau an der Stelle des Hauses, in dem der Reformator Philipp Melanchthon geboren wurde – sowie das nach dem Humanisten Johannes Reuchlin benannte Reuchlinhaus in Pforzheim. 

  • Staatssekretärin Katrin Schütz besucht vom 5. bis 8. September 2017 im Rahmen der Denkmalreise alle vier Regierungsbezirke in Baden-Württemberg und wirbt damit für die wertvolle Arbeit der Denkmalpflege.

    Am zweiten Tag ihrer Denkmalreise besucht Staatssekretärin Schütz im Regierungsbezirk Karlsruhe unter anderem das Melanchthonhaus in Bretten – ein prachtvoller Sandsteinbau an der Stelle des Hauses, in dem der Reformator Philipp Melanchthon geboren wurde – sowie das nach dem Humanisten Johannes Reuchlin benannte Reuchlinhaus in Pforzheim. 

  • Staatssekretärin Katrin Schütz besucht vom 5. bis 8. September 2017 im Rahmen der Denkmalreise alle vier Regierungsbezirke in Baden-Württemberg und wirbt damit für die wertvolle Arbeit der Denkmalpflege.

    Am zweiten Tag ihrer Denkmalreise besucht Staatssekretärin Schütz im Regierungsbezirk Karlsruhe unter anderem das Melanchthonhaus in Bretten – ein prachtvoller Sandsteinbau an der Stelle des Hauses, in dem der Reformator Philipp Melanchthon geboren wurde – sowie das nach dem Humanisten Johannes Reuchlin benannte Reuchlinhaus in Pforzheim. 

  • Staatssekretärin Katrin Schütz besucht vom 5. bis 8. September 2017 im Rahmen der Denkmalreise alle vier Regierungsbezirke in Baden-Württemberg und wirbt damit für die wertvolle Arbeit der Denkmalpflege.

    Am zweiten Tag ihrer Denkmalreise besucht Staatssekretärin Schütz im Regierungsbezirk Karlsruhe unter anderem das Melanchthonhaus in Bretten – ein prachtvoller Sandsteinbau an der Stelle des Hauses, in dem der Reformator Philipp Melanchthon geboren wurde – sowie das nach dem Humanisten Johannes Reuchlin benannte Reuchlinhaus in Pforzheim. 

  • Staatssekretärin Katrin Schütz besucht vom 5. bis 8. September 2017 im Rahmen der Denkmalreise alle vier Regierungsbezirke in Baden-Württemberg und wirbt damit für die wertvolle Arbeit der Denkmalpflege.

    Am zweiten Tag ihrer Denkmalreise besucht Staatssekretärin Schütz im Regierungsbezirk Karlsruhe unter anderem das Melanchthonhaus in Bretten – ein prachtvoller Sandsteinbau an der Stelle des Hauses, in dem der Reformator Philipp Melanchthon geboren wurde – sowie das nach dem Humanisten Johannes Reuchlin benannte Reuchlinhaus in Pforzheim. 

  • Staatssekretärin Katrin Schütz besucht vom 5. bis 8. September 2017 im Rahmen der Denkmalreise alle vier Regierungsbezirke in Baden-Württemberg und wirbt damit für die wertvolle Arbeit der Denkmalpflege.

    Am dritten Tag der Denkmalreise stehen im Regierungsbezirk Tübingen unter anderem das Ulmer Münster und der einzigartige und bisher weitgehend unbekannte Reformatoren-Fensterzyklus in Ravensburg auf dem Plan. 

  • Staatssekretärin Katrin Schütz besucht vom 5. bis 8. September 2017 im Rahmen der Denkmalreise alle vier Regierungsbezirke in Baden-Württemberg und wirbt damit für die wertvolle Arbeit der Denkmalpflege.

    Am dritten Tag der Denkmalreise stehen im Regierungsbezirk Tübingen unter anderem das Ulmer Münster und der einzigartige und bisher weitgehend unbekannte Reformatoren-Fensterzyklus in Ravensburg auf dem Plan. 

  • Staatssekretärin Katrin Schütz besucht vom 5. bis 8. September 2017 im Rahmen der Denkmalreise alle vier Regierungsbezirke in Baden-Württemberg und wirbt damit für die wertvolle Arbeit der Denkmalpflege.

    Am dritten Tag der Denkmalreise stehen im Regierungsbezirk Tübingen unter anderem das Ulmer Münster und der einzigartige und bisher weitgehend unbekannte Reformatoren-Fensterzyklus in Ravensburg auf dem Plan. 

  • Staatssekretärin Katrin Schütz besucht vom 5. bis 8. September 2017 im Rahmen der Denkmalreise alle vier Regierungsbezirke in Baden-Württemberg und wirbt damit für die wertvolle Arbeit der Denkmalpflege.

    Am dritten Tag der Denkmalreise stehen im Regierungsbezirk Tübingen unter anderem das Ulmer Münster und der einzigartige und bisher weitgehend unbekannte Reformatoren-Fensterzyklus in Ravensburg auf dem Plan. 

  • Staatssekretärin Katrin Schütz besucht vom 5. bis 8. September 2017 im Rahmen der Denkmalreise alle vier Regierungsbezirke in Baden-Württemberg und wirbt damit für die wertvolle Arbeit der Denkmalpflege.

    Am dritten Tag der Denkmalreise stehen im Regierungsbezirk Tübingen unter anderem das Ulmer Münster und der einzigartige und bisher weitgehend unbekannte Reformatoren-Fensterzyklus in Ravensburg auf dem Plan. 

  • Staatssekretärin Katrin Schütz besucht vom 5. bis 8. September 2017 im Rahmen der Denkmalreise alle vier Regierungsbezirke in Baden-Württemberg und wirbt damit für die wertvolle Arbeit der Denkmalpflege.

    Am dritten Tag der Denkmalreise stehen im Regierungsbezirk Tübingen unter anderem das Ulmer Münster und der einzigartige und bisher weitgehend unbekannte Reformatoren-Fensterzyklus in Ravensburg auf dem Plan. 

  • Staatssekretärin Katrin Schütz besucht vom 5. bis 8. September 2017 im Rahmen der Denkmalreise alle vier Regierungsbezirke in Baden-Württemberg und wirbt damit für die wertvolle Arbeit der Denkmalpflege.

    Am dritten Tag der Denkmalreise stehen im Regierungsbezirk Tübingen unter anderem das Ulmer Münster und der einzigartige und bisher weitgehend unbekannte Reformatoren-Fensterzyklus in Ravensburg auf dem Plan. 

  • Staatssekretärin Katrin Schütz besucht vom 5. bis 8. September 2017 im Rahmen der Denkmalreise alle vier Regierungsbezirke in Baden-Württemberg und wirbt damit für die wertvolle Arbeit der Denkmalpflege.

    Am dritten Tag der Denkmalreise stehen im Regierungsbezirk Tübingen unter anderem das Ulmer Münster und der einzigartige und bisher weitgehend unbekannte Reformatoren-Fensterzyklus in Ravensburg auf dem Plan. 

  • Staatssekretärin Katrin Schütz besucht vom 5. bis 8. September 2017 im Rahmen der Denkmalreise alle vier Regierungsbezirke in Baden-Württemberg und wirbt damit für die wertvolle Arbeit der Denkmalpflege.

    Am dritten Tag der Denkmalreise stehen im Regierungsbezirk Tübingen unter anderem das Ulmer Münster und der einzigartige und bisher weitgehend unbekannte Reformatoren-Fensterzyklus in Ravensburg auf dem Plan. 

  • Staatssekretärin Katrin Schütz besucht vom 5. bis 8. September 2017 im Rahmen der Denkmalreise alle vier Regierungsbezirke in Baden-Württemberg und wirbt damit für die wertvolle Arbeit der Denkmalpflege.

    Am dritten Tag der Denkmalreise stehen im Regierungsbezirk Tübingen unter anderem das Ulmer Münster und der einzigartige und bisher weitgehend unbekannte Reformatoren-Fensterzyklus in Ravensburg auf dem Plan. 

  • Staatssekretärin Katrin Schütz besucht vom 5. bis 8. September 2017 im Rahmen der Denkmalreise alle vier Regierungsbezirke in Baden-Württemberg und wirbt damit für die wertvolle Arbeit der Denkmalpflege.

    Am dritten Tag der Denkmalreise stehen im Regierungsbezirk Tübingen unter anderem das Ulmer Münster und der einzigartige und bisher weitgehend unbekannte Reformatoren-Fensterzyklus in Ravensburg auf dem Plan. 

  • Staatssekretärin Katrin Schütz besucht vom 5. bis 8. September 2017 im Rahmen der Denkmalreise alle vier Regierungsbezirke in Baden-Württemberg und wirbt damit für die wertvolle Arbeit der Denkmalpflege.

    Am dritten Tag der Denkmalreise stehen im Regierungsbezirk Tübingen unter anderem das Ulmer Münster und der einzigartige und bisher weitgehend unbekannte Reformatoren-Fensterzyklus in Ravensburg auf dem Plan. 

  • Staatssekretärin Katrin Schütz besucht vom 5. bis 8. September 2017 im Rahmen der Denkmalreise alle vier Regierungsbezirke in Baden-Württemberg und wirbt damit für die wertvolle Arbeit der Denkmalpflege.

    Am dritten Tag der Denkmalreise stehen im Regierungsbezirk Tübingen unter anderem das Ulmer Münster und der einzigartige und bisher weitgehend unbekannte Reformatoren-Fensterzyklus in Ravensburg auf dem Plan. 

  • Staatssekretärin Katrin Schütz besucht vom 5. bis 8. September 2017 im Rahmen der Denkmalreise alle vier Regierungsbezirke in Baden-Württemberg und wirbt damit für die wertvolle Arbeit der Denkmalpflege.

    Am dritten Tag der Denkmalreise stehen im Regierungsbezirk Tübingen unter anderem das Ulmer Münster und der einzigartige und bisher weitgehend unbekannte Reformatoren-Fensterzyklus in Ravensburg auf dem Plan. 

  • Staatssekretärin Katrin Schütz besucht vom 5. bis 8. September 2017 im Rahmen der Denkmalreise alle vier Regierungsbezirke in Baden-Württemberg und wirbt damit für die wertvolle Arbeit der Denkmalpflege.

    Am dritten Tag der Denkmalreise stehen im Regierungsbezirk Tübingen unter anderem das Ulmer Münster und der einzigartige und bisher weitgehend unbekannte Reformatoren-Fensterzyklus in Ravensburg auf dem Plan. 

  • Staatssekretärin Katrin Schütz besucht vom 5. bis 8. September 2017 im Rahmen der Denkmalreise alle vier Regierungsbezirke in Baden-Württemberg und wirbt damit für die wertvolle Arbeit der Denkmalpflege.

    Am dritten Tag der Denkmalreise stehen im Regierungsbezirk Tübingen unter anderem das Ulmer Münster und der einzigartige und bisher weitgehend unbekannte Reformatoren-Fensterzyklus in Ravensburg auf dem Plan. 

  • Staatssekretärin Katrin Schütz besucht vom 5. bis 8. September 2017 im Rahmen der Denkmalreise alle vier Regierungsbezirke in Baden-Württemberg und wirbt damit für die wertvolle Arbeit der Denkmalpflege.

    Am dritten Tag der Denkmalreise stehen im Regierungsbezirk Tübingen unter anderem das Ulmer Münster und der einzigartige und bisher weitgehend unbekannte Reformatoren-Fensterzyklus in Ravensburg auf dem Plan. 

  • Staatssekretärin Katrin Schütz besucht vom 5. bis 8. September 2017 im Rahmen der Denkmalreise alle vier Regierungsbezirke in Baden-Württemberg und wirbt damit für die wertvolle Arbeit der Denkmalpflege.

    Am dritten Tag der Denkmalreise stehen im Regierungsbezirk Tübingen unter anderem das Ulmer Münster und der einzigartige und bisher weitgehend unbekannte Reformatoren-Fensterzyklus in Ravensburg auf dem Plan. 

  • Staatssekretärin Katrin Schütz besucht vom 5. bis 8. September 2017 im Rahmen der Denkmalreise alle vier Regierungsbezirke in Baden-Württemberg und wirbt damit für die wertvolle Arbeit der Denkmalpflege.

    Am dritten Tag der Denkmalreise stehen im Regierungsbezirk Tübingen unter anderem das Ulmer Münster und der einzigartige und bisher weitgehend unbekannte Reformatoren-Fensterzyklus in Ravensburg auf dem Plan. 

  • Staatssekretärin Katrin Schütz besucht vom 5. bis 8. September 2017 im Rahmen der Denkmalreise alle vier Regierungsbezirke in Baden-Württemberg und wirbt damit für die wertvolle Arbeit der Denkmalpflege.

    Zum Abschluss der Denkmalreise besucht die Staatssekretärin am vierten Tag im Regierungsbezirk Freiburg unter anderem die ehemalige Pulverfabrik in Rottweil und Schloss Munzingen. 

  • Staatssekretärin Katrin Schütz besucht vom 5. bis 8. September 2017 im Rahmen der Denkmalreise alle vier Regierungsbezirke in Baden-Württemberg und wirbt damit für die wertvolle Arbeit der Denkmalpflege.

    Zum Abschluss der Denkmalreise besucht die Staatssekretärin am vierten Tag im Regierungsbezirk Freiburg unter anderem die ehemalige Pulverfabrik in Rottweil und Schloss Munzingen. 

  • Staatssekretärin Katrin Schütz besucht vom 5. bis 8. September 2017 im Rahmen der Denkmalreise alle vier Regierungsbezirke in Baden-Württemberg und wirbt damit für die wertvolle Arbeit der Denkmalpflege.

    Zum Abschluss der Denkmalreise besucht die Staatssekretärin am vierten Tag im Regierungsbezirk Freiburg unter anderem die ehemalige Pulverfabrik in Rottweil und Schloss Munzingen. 

  • Staatssekretärin Katrin Schütz besucht vom 5. bis 8. September 2017 im Rahmen der Denkmalreise alle vier Regierungsbezirke in Baden-Württemberg und wirbt damit für die wertvolle Arbeit der Denkmalpflege.

    Zum Abschluss der Denkmalreise besucht die Staatssekretärin am vierten Tag im Regierungsbezirk Freiburg unter anderem die ehemalige Pulverfabrik in Rottweil und Schloss Munzingen. 

  • Staatssekretärin Katrin Schütz besucht vom 5. bis 8. September 2017 im Rahmen der Denkmalreise alle vier Regierungsbezirke in Baden-Württemberg und wirbt damit für die wertvolle Arbeit der Denkmalpflege.

    Zum Abschluss der Denkmalreise besucht die Staatssekretärin am vierten Tag im Regierungsbezirk Freiburg unter anderem die ehemalige Pulverfabrik in Rottweil und Schloss Munzingen. 

  • Staatssekretärin Katrin Schütz besucht vom 5. bis 8. September 2017 im Rahmen der Denkmalreise alle vier Regierungsbezirke in Baden-Württemberg und wirbt damit für die wertvolle Arbeit der Denkmalpflege.

    Zum Abschluss der Denkmalreise besucht die Staatssekretärin am vierten Tag im Regierungsbezirk Freiburg unter anderem die ehemalige Pulverfabrik in Rottweil und Schloss Munzingen. 

  • Staatssekretärin Katrin Schütz besucht vom 5. bis 8. September 2017 im Rahmen der Denkmalreise alle vier Regierungsbezirke in Baden-Württemberg und wirbt damit für die wertvolle Arbeit der Denkmalpflege.

    Zum Abschluss der Denkmalreise besucht die Staatssekretärin am vierten Tag im Regierungsbezirk Freiburg unter anderem die ehemalige Pulverfabrik in Rottweil und Schloss Munzingen. 

  • Staatssekretärin Katrin Schütz besucht vom 5. bis 8. September 2017 im Rahmen der Denkmalreise alle vier Regierungsbezirke in Baden-Württemberg und wirbt damit für die wertvolle Arbeit der Denkmalpflege.

    Zum Abschluss der Denkmalreise besucht die Staatssekretärin am vierten Tag im Regierungsbezirk Freiburg unter anderem die ehemalige Pulverfabrik in Rottweil und Schloss Munzingen. 

  • Staatssekretärin Katrin Schütz besucht vom 5. bis 8. September 2017 im Rahmen der Denkmalreise alle vier Regierungsbezirke in Baden-Württemberg und wirbt damit für die wertvolle Arbeit der Denkmalpflege.

    Zum Abschluss der Denkmalreise besucht die Staatssekretärin am vierten Tag im Regierungsbezirk Freiburg unter anderem die ehemalige Pulverfabrik in Rottweil und Schloss Munzingen. 

  • Staatssekretärin Katrin Schütz besucht vom 5. bis 8. September 2017 im Rahmen der Denkmalreise alle vier Regierungsbezirke in Baden-Württemberg und wirbt damit für die wertvolle Arbeit der Denkmalpflege.

    Zum Abschluss der Denkmalreise besucht die Staatssekretärin am vierten Tag im Regierungsbezirk Freiburg unter anderem die ehemalige Pulverfabrik in Rottweil und Schloss Munzingen. 

  • Staatssekretärin Katrin Schütz besucht vom 5. bis 8. September 2017 im Rahmen der Denkmalreise alle vier Regierungsbezirke in Baden-Württemberg und wirbt damit für die wertvolle Arbeit der Denkmalpflege.

    Zum Abschluss der Denkmalreise besucht die Staatssekretärin am vierten Tag im Regierungsbezirk Freiburg unter anderem die ehemalige Pulverfabrik in Rottweil und Schloss Munzingen. 

  • Staatssekretärin Katrin Schütz besucht vom 5. bis 8. September 2017 im Rahmen der Denkmalreise alle vier Regierungsbezirke in Baden-Württemberg und wirbt damit für die wertvolle Arbeit der Denkmalpflege.

    Zum Abschluss der Denkmalreise besucht die Staatssekretärin am vierten Tag im Regierungsbezirk Freiburg unter anderem die ehemalige Pulverfabrik in Rottweil und Schloss Munzingen. 

  • Staatssekretärin Katrin Schütz besucht vom 5. bis 8. September 2017 im Rahmen der Denkmalreise alle vier Regierungsbezirke in Baden-Württemberg und wirbt damit für die wertvolle Arbeit der Denkmalpflege.

    Zum Abschluss der Denkmalreise besucht die Staatssekretärin am vierten Tag im Regierungsbezirk Freiburg unter anderem die ehemalige Pulverfabrik in Rottweil und Schloss Munzingen. 


Staatssekretärin Katrin Schütz besucht vom 5. bis 8. September 2017 im Rahmen der Denkmalreise alle vier Regierungsbezirke in Baden-Württemberg und wirbt damit für die wertvolle Arbeit der Denkmalpflege.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Pressemitteilung.

Zurück zur Übersicht

Fußleiste