Fachkräfte

Welcome Center in Baden-Württemberg

Mit einem einzigartigen Netz aus dezentralen Welcome Centern und einem speziellen Welcome Center für den Bereich der Sozialwirtschaft unterstützt das Wirtschaftsministerium insbesondere kleine und mittlere Unternehmen dabei, Fachkräfte aus dem Ausland zu gewinnen und gut in den Arbeitsmarkt zu integrieren. Die Welcome Center Baden-Württemberg sind sowohl Anlaufstelle für Unternehmen als auch für internationale Fachkräfte, die in Baden-Württemberg noch Fuß fassen wollen.

Unternehmen werden zu Fragen rund um die Anwerbung und Integration internationaler Fachkräfte beraten und an passende Ansprechpartner vor Ort vermittelt.

Internationale Fachkräfte und deren Familien werden bei der Ankunft in Baden-Württemberg und bei der beschäftigungsbezogenen Integration unterstützt. Dazu gehört die Erstberatung zu Themen wie Aufenthaltsrecht, Arbeitsrecht, Spracherwerb, Berufsanerkennung, Bewerbung, Wohnen, Qualifizierung und Kinderbetreuung. Bei Bedarf leiten die Welcome Center die Fachkräfte an die zuständigen Stellen weiter.

Im Rahmen des Landesprogamms Welcome Center 2019-2025 fördert das Wirtschaftsministerium neun regionale Welcome Center für internationale Fachkräfte sowie das landesweit zuständige Welcome Center Sozialwirtschaft Baden-Württemberg.

Mit dem Landesnetzwerk der Welcome Center Baden-Württemberg, zu dem auch das Willkommensbüro für internationale Studierende in Ostwürttemberg (WISO) gehört, hat Baden-Württemberg eine fast flächendeckende und bundesweit einzigartige Struktur an Anlaufstellen für Unternehmen, internationale Fachkräfte und internationale Studierende.

Zu den Rahmenbedingungen des Förderprogramms Welcome Center

 

WISO - Willkommensbüro für Internationale Studierende in Ostwürttemberg

In der Region Ostwürttemberg unterstützt das Wirtschaftsministerium das Projekt „Willkommensbüro für internationale Studierende in Ostwürttemberg“, das von der Hochschule Aalen koordiniert wird. Ziel ist es, ausländische Studierende sowie Absolventinnen und Absolventen der vier staatlichen Hochschulen Ostwürttembergs für den regionalen Arbeitsmarkt zu gewinnen und als Fachkräfte in der Region zu halten.

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau fördert das zweijährige Projekt (2018 -2020) mit knapp 200.000 Euro.

Zum Willkommensbüro in Ostwürttemberg