Informationen zur Datenverarbeitung

Datenschutz

Informationen zur Datenverarbeitung

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg nimmt den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Aus diesem Grunde haben wir Maßnahmen getroffen, die sicherstellen, dass die Vorschriften über den Datenschutz von uns beachtet werden.

Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich?

  • Verantwortlicher für die Datenverarbeitung ist das
    Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg
    Schlossplatz 4, Neues Schloss
    70173 Stuttgart

    poststelle@wm.bwl.de

Wer ist Datenschutzbeauftragter?

  • Kontaktdaten des behördlichen Datenschutzbeauftragten

    Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg
    Schlossplatz 4, Neues Schloss, 70173 Stuttgart
    datenschutz@wm.bwl.de

Welche personenbezogenen Daten erheben wir und woher stammen diese?

  • Zu den verarbeiteten Kategorien personenbezogener Daten gehören insbesondere folgende Daten:

    • Persönliche Identifikationsangaben (wie Vorname, Nachname, Namenszusätze, Titel, Mandat, Beruf, Organisation, Funktionen und ggf. Geburtsdatum),
    • Kontaktdaten (Anschrift, (Mobil-)Telefonnummer, E-Mail-Adresse),

    Ihre personenbezogenen Daten werden grundsätzlich direkt bei Ihnen im Rahmen einer Kontaktaufnahme erhoben. Zum Teil erheben wir auch personenbezogene Daten aus öffentlich zugänglichen Quellen (z. B. Internet).

Wofür und auf welcher Rechtsgrundlage werden Daten verarbeitet?

  • Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten unter Beachtung der Bestimmungen der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) und des Landesdatenschutzgesetzes (LDSG).

    Die Datenverarbeitung dient der Erfüllung der in der Zuständigkeit des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg liegenden Aufgaben bzw. der Ausübung öffentlicher Gewalt, die dem Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg übertragen wurde. Dabei kann die Datenverarbeitung auch der Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung dienen. Die vorrangige Rechtsgrundlage hierfür ist § 4 LDSG i. V. m. Art. 6 Abs. 1 lit. e bzw. Art. 6 Abs. 1 lit. c DS-GVO.

    Daneben können ggf. Ihre gesonderten Einwilligungen gem. Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a, Art. 7 DS-GVO als datenschutzrechtliche Erlaubnisvorschrift herangezogen werden.

    Sollten wir Ihre personenbezogenen Daten für einen oben nicht genannten Zweck verarbeiten wollen, werden wir Sie zuvor darüber informieren.

Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?

  • Wir löschen Ihre personenbezogenen Daten, sobald sie für die oben genannten Zwecke nicht mehr erforderlich sind und der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Außerdem werden Ihre Daten gelöscht, wenn Sie von Ihrem Widerrufs- bzw. Widerspruchsrecht Gebrauch machen. Durch ein Löschkonzept mit regelmäßigen Prüfungen der Datenbestände stellen wir die Löschung sicher.

Wer bekommt Ihre Daten?

  • Innerhalb des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg erhalten nur die Personen und Stellen (Vertreter/innen der Fachabteilung etc.) Ihre personenbezogenen Daten, die diese zur Erfüllung der in den Zuständigkeitsbereich des Ministeriums fallenden Aufgaben benötigen.

    Zur Erfüllung unserer Aufgaben setzen wir im Wege der Auftragsverarbeitung Dienstleister ein, insbesondere für die Bereitstellung, Wartung und Pflege von IT-Systemen. Bei der Auswahl unserer Dienstleister achten wir streng darauf, dass diese ebenfalls die gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz einhalten.

    Gegebenenfalls werden Ihre Daten an die zuständigen Aufsichts- und Rechnungsprüfungsbehörden zur Wahrnehmung der jeweiligen Kontrollrechte übermittelt.

Welche Rechte können Sie als Betroffener geltend machen?

  • Sie haben die Rechte aus den Art. 15 – 21 DS-GVO:

    • Recht auf Auskunft (Art. 15 DS-GVO)
    • Recht auf Berichtigung (Art. 16 DS-GVO)
    • Recht auf Löschung (Art. 17 DS-GVO)
    • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DS-GVO)
    • Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DS-GVO)
    • Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung (Art. 21 DS-GVO)

    Bitte wenden Sie sich hierzu an folgende Stelle:

    Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg
    Schlossplatz 4, Neues Schloss
    70173 Stuttgart
    poststelle@wm.bwl.de

Widerrufsrecht

  • Sofern wir Ihre Daten auf Grundlage einer Einwilligungserklärung verarbeiten, haben Sie jederzeit das Recht, diese Einwilligung mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt von dem Widerruf unberührt.

    Der Widerruf ist zu richten an:

    Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg
    Schlossplatz 4, Neues Schloss
    70173 Stuttgart
    poststelle@wm.bwl.de

Widerspruchsrecht

  • Verarbeiten wir Ihre Daten auf der Grundlage von § 4 LDSG i. V. m. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. e DS-GVO, können Sie dieser Verarbeitung aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, widersprechen. Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

    Der Widerspruch ist zu richten an:

    Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg
    Schlossplatz 4, Neues Schloss
    70173 Stuttgart
    poststelle@wm.bwl.de

Beschwerderecht

  • Sie haben die Möglichkeit, sich mit einer Beschwerde an folgende Stellen zu wenden:

    Behördlicher Datenschutzbeauftragter
    Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg
    Schlossplatz 4, Neues Schloss, 70173 Stuttgart
    datenschutz@wm.bwl.de

    Landesbeauftragter für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Baden-Württemberg
    Königstrasse 10 a
    70173 Stuttgart
    Tel.: 0711/615541-0
    FAX: 0711/615541-15
    poststelle@lfdi.bwl.de

Werden Ihre Daten in ein Drittland übermittelt?

  • Eine Datenübermittlung an Dritte außerhalb des Geltungsbereichs der DS-GVO findet nicht statt.

Sind Sie verpflichtet, Ihre Daten bereitzustellen?

  • Grundsätzlich ist die Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten weder gesetzlich noch vertraglich vorgeschrieben. Sie sind nicht verpflichtet, Ihre personenbezogenen Daten uns zur Verfügung zu stellen. Bei Nichtbereitstellung der Daten ist die Bearbeitung Ihrer Anfragen sowie Anträge nicht möglich.

Automatisierte Einzelfallentscheidungen oder Profiling?

  • Wir nutzen keine rein automatisierten Verarbeitungsprozesse zur Herbeiführung einer Entscheidung.