Frauenwirtschaftstage

10. baden-württembergische Frauenwirtschaftstage vom 16. bis 18. Oktober 2014

Motive für die Frauenwirtschaftstage 2013 - Frauenportrait

Die landesweiten 10. Frauenwirtschaftstage finden vom 16. bis 18. Oktober 2014 unter dem Schwerpunktthema „Geschäftserfolg mit sozialer und ökologischer Verantwortung“ statt.

„Die Frauenwirtschaftstage bieten auch 2014 wieder ein interessantes Programm mit rund 100 regionalen Veranstaltungen“, sagte Wirtschaftsminister Nils Schmid am 12. Oktober 2014 vor dem Auftakt der Frauenwirtschaftstage. „Die Frauenwirtschaftstage Baden-Württemberg haben sich seit 2005 als erfolgreiche Einrichtung etabliert, die überall im Land die vielfältigen Facetten des Themas "Frau und Wirtschaft" in den Mittelpunkt stellt“, so Schmid.

Betriebe, Multiplikatoren und vor allem interessierte Frauen und Männer haben die Möglichkeit, sich bei, Workshops, Kongressen, Vorträgen, Beratungen zu informieren und beraten zu lassen. Zahlreiche Veranstalter wie Kontaktstellen Frau und Beruf, Agenturen für Arbeit, Industrie- und Handelskammern, Handwerkskammern, Wirtschaftsförderer, Kommunen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen, Frauenorganisationen und Verbände haben auch in diesem Jahr wieder zu einem umfangreichen Programmangebot beigetragen.

Die Frauenwirtschaftstage werden jährlich landesweit vom Ministerium für Finanzen und Wirtschaft initiiert und finden in diesem Jahr zum 10. Mal statt. Sie greifen wirtschaftliche und gesellschaftliche Trends auf und verdeutlichen die große Bedeutung von Frauen für die Zukunft von Unternehmen in Baden-Württemberg.

Seit Gründung der Frauenwirtschaftstage im Jahr 2005 stehen zentrale Themen wie Existenzgründung, Unternehmerinnen, Unternehmensnachfolge, Frauen auf dem Weg in Führungspositionen, die Vereinbarkeit von Beruf und Familie, der Wiedereinstieg von Frauen in den Beruf sowie Vernetzung und Kooperation bei einer Vielzahl von Aktionen und Veranstaltungen im Mittelpunkt.

Veranstaltungsdatenbank Frauenwirtschaftstage 2014

Dummy Image
  • Arbeitsmarkt

Arbeitsmarkt: Positive Bilanz für Mai 2016

„Mit einer Arbeitslosenquote von 3,7 Prozent bleibt der Arbeitsmarkt des Landes auch im Mai auf der Erfolgsspur“, sagte Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut, Ministerin für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau, anlässlich der Veröffentlichung der aktuellen Arbeitsmarktzahlen am 31. Mai 2016.

Dummy Image
  • Wettbewerb Elevator Pitch BW

Baden-Württemberg sucht die besten Gründerinnen und Gründer

Fahrstuhlfahrt für Existenzgründer: Die dritte Runde des landesweiten Start-up Wettbewerbs „Elevator Pitch BW“ des Wirtschaftsministeriums war in den letzten neun Monaten im ganzen Land auf der Suche nach den besten Gründerinnen und Gründern Baden-Württembergs.

Dummy Image
  • Wettbewerb Elevator Pitch BW

MoveLight Energy gewinnt mit innovativem LED-Leuchtmittel für Straßenlaternen den ersten Preis

Eine Fahrstuhlfahrt Zeit für junge Geschäftsideen: In nur drei Minuten mussten Jungunternehmen, Gründerinnen und Gründer am 11. Mai 2016 beim Elevator Pitch im Haus der Wirtschaft in Heilbronn die Fachjury und rund 100 Zuhörer von ihrer Geschäftsidee überzeugen.

Dummy Image
  • Auszeichnung

Auszeichnung für Videokampagne „Du verdienst MEHR!“ des Ministeriums für Finanzen und Wirtschaft

Gold für die Videokampagne „Du verdienst MEHR!“ des Ministeriums für Finanzen und Wirtschaft: Beim World Media Festival in Hamburg wird die Kampagne am 11. Mai 2016 mit dem intermedia-globe Award in Gold ausgezeichnet, den Preis gibt es in der Kategorie Web - Homepage, Landing Page.

Dummy Image
  • Frau und Beruf

Internationaler Tag der Familie am 15. Mai 2016 unter dem Motto „Familien, gesundes Leben und nachhaltige Zukunft“

Am 15. Mai 2016 findet der Internationale Tag der Familie statt. Er steht unter dem Motto „Familien, gesundes Leben und nachhaltige Zukunft“. Der Tag soll weltweit an die Bedeutung von Familien erinnern.

Dummy Image
  • Förderung

Ministerium für Finanzen und Wirtschaft fördert Beratungen für mittelständische Handwerks-, Industrie-, Handels- und Dienstleistungsbetriebe

Das Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg fördert die Beratung kleinerer und mittlerer Handwerksunternehmen und Unternehmen aus dem Industrie-, Handels- und Dienstleistungsbereich im Jahr 2016 mit insgesamt 1,81 Millionen Euro.

Dummy Image
  • Wettbewerb Elevator Pitch BW

RoadAds interactive GmbH gewinnt mit modernen E-Paper-Displays für LKW-Heckflächen

Eine Fahrstuhlfahrt Zeit für junge Geschäftsideen: In nur drei Minuten mussten Jungunternehmen, Gründerinnen und Gründer am 6. Mai 2016 beim Elevator Pitch auf dem Mannheimer Maimarkt die Fachjury und rund 80 Zuhörer von ihrer Geschäftsidee überzeugen.

Dummy Image
  • Förderung

Ministerium für Finanzen und Wirtschaft fördert regionales Zentrum Industrie 4.0

Das Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg fördert ein regionales Zentrum für Industrie 4.0 an der Hochschule Reutlingen mit 1 Million Euro. Die Fraunhofer-Institute IPA und IAO und die ESB Business School der Hochschule haben dafür eine Arbeitsgruppe gegründet.

Dummy Image
  • Förderung

Ministerium für Finanzen und Wirtschaft fördert Unternehmensberatungen

Das Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg fördert im Jahr 2016 die Beratung von kleinen und mittleren Unternehmen im Einzelhandel mit 169.750 Euro und in der Industrie und im Dienstleistungsbereich mit 269.500 Euro.

Dummy Image
  • familyNET-Award

Familienfreundliche Unternehmen in Baden-Württemberg ausgezeichnet

Eine lebensphasenorientierte Personalpolitik und die Vereinbarkeit von Beruf und Familie stehen längst auf der Agenda der Unternehmen in Baden-Württemberg. Im Rahmen des landesweiten Projekts familyNET werden sie dabei durch das Ministerium für Finanzen und Wirtschaft sowie die Arbeitgeberverbände Südwestmetall und Chemie Baden-Württemberg unterstützt. Am 4. Mai 2016 wurden bereits zum dritten Mal Unternehmen mit dem familyNET-Award für besonders familienfreundliche Projekte ausgezeichnet.

Dummy Image
  • Denkmalförderprogramm

Ministerium für Finanzen und Wirtschaft gibt erste Tranche des Denkmalförderprogramms 2016 frei

In der ersten Tranche des Denkmalförderprogramms 2016 werden rund 6,6 Millionen Euro für den Erhalt, die Sanierung und Nutzung von Kulturdenkmalen in Baden-Württemberg bereitgestellt. Die Mittel stammen aus den Erlösen der Staatlichen Toto-Lotto GmbH Baden-Württemberg.

Dummy Image
  • Wettbewerb 100 Orte für Industrie 4.0

21 baden-württembergische Industrie 4.0-Leuchtturmprojekte von der Allianz Industrie 4.0 ausgezeichnet

Staatssekretär Peter Hofelich hat am 4. Mai 2016 die Preisträger der dritten Runde des Wettbewerbs „100 Orte für Industrie 4.0 in Baden-Württemberg“ ausgezeichnet. Insgesamt wurden einundzwanzig Betriebe prämiert, die Industrie 4.0 erfolgreich im Unternehmensalltag umgesetzt haben.

Dummy Image
  • Wettbewerb Elevator Pitch BW

HOBBYHIMMEL – Die Offene Werkstatt gewinnt den ersten Preis

Eine Fahrstuhlfahrt Zeit für junge Geschäftsideen: In nur drei Minuten mussten Jungunternehmen, Gründerinnen und Gründer am 29. April 2016 beim Elevator Pitch im Club Kowalski in Stuttgart die Fachjury und rund 150 Zuhörer von ihrer Geschäftsidee überzeugen.

Dummy Image
  • Förderung

Ministerium für Finanzen und Wirtschaft fördert überbetriebliches Transfer- und Innovationszentrum BodenseeInnovativ

Um die Innovationskraft der Bodenseeregion langfristig zu stärken, fördert das Ministerium für Finanzen und Wirtschaft das RegioWIN-Leuchtturmprojekt „BodenseeInnovativ“ mit Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) mit 1.334.553 Euro.

Dummy Image
  • Arbeitsmarkt

Arbeitsmarkt in Baden-Württemberg weiter in der Erfolgsspur

„Mit einer Arbeitslosenquote von 3,8 Prozent bleibt der Arbeitsmarkt des Landes auch im April weiter in der Erfolgsspur“, erklärten Arbeitsministerin Katrin Altpeter und Finanz- und Wirtschaftsminister Nils Schmid anlässlich der Veröffentlichung der aktuellen Arbeitsmarktzahlen am 28. April 2016.

Dummy Image
  • Auszeichnung

Staatssekretär Peter Hofelich überreicht Staufermedaille an Walter Scheck aus Göppingen

Für seine herausragenden Verdienste um das Land Baden-Württemberg erhält Pfarrer Walter Scheck aus Göppingen die Staufermedaille. Staatssekretär Peter Hofelich überreichte sie ihm im Namen von Ministerpräsident Winfried Kretschmann am 26. April 2016 in Göppingen.

Dummy Image
  • Auszeichnung

Staatsekretär Peter Hofelich überreicht Staufermedaille an Dr. Erwin Singer

Staatssekretär Peter Hofelich hat am 26. April 2016 im Namen von Ministerpräsident Winfried Kretschmann die Staufermedaille an Dr. Erwin Singer aus Göppingen überreicht. „Dr. Erwin Singer hat sich in außergewöhnlicher Weise mit seiner sportlichen Karriere, seinem ehrenamtlichen Engagement im stadtgeschichtlichen Bereich und in der Kommunalpolitik verdient gemacht“, so der Staatssekretär.

Staatssekretär Peter Hofelich überreichte am 26. April 2016 die von Bundespräsident Joachim Gauck verliehene Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland an Karin Woyta aus Göppingen. (Foto: Stadtverwaltung Göppingen)
  • Auszeichnung

Bundesverdienstorden für Karin Woyta aus Göppingen

Für ihr außergewöhnliches soziales Engagement überreichte Staatssekretär Peter Hofelich am 26. April 2016 die von Bundespräsident Joachim Gauck verliehene Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland an Karin Woyta aus Göppingen.

Dummy Image
  • Auszeichnung

Staufermedaille für Rudolf Diebetsberger

„Mit Rudolf Diebetsberger steht heute ein Mann mit großem Engagement und herausragenden ehrenamtlichen Verdiensten im Mittelpunkt“, erklärte der Ministerialdirektor im Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Rolf Schumacher anlässlich der Überreichung der Staufermedaille an den Musiker Rudolf Diebetsberger.

Dummy Image
  • Messebesuch

Minister Schmid besucht Hannover Messe

Bei seinem Rundgang auf der Hannover Messe hat Finanz- und Wirtschaftsminister Nils Schmid am 26. April 2016 sowohl große als auch kleine und mittlere Unternehmen und mehrere Gemeinschaftsstände aus Baden-Württemberg besucht. Elektromobilität, Leichtbau und die intelligente Vernetzung in der Produktion bildeten den Schwerpunkt des Rundgangs.

Dummy Image
  • Mittelstandspreis für soziale Verantwortung

Mit 307 Bewerbungen neuer Teilnahmerekord

Ideenreich, ungewöhnlich und die Mitmenschen im Blick: So präsentieren sich die kleinen und mittleren Unternehmen im Südwesten, die sich für den „Mittelstandspreis für soziale Verantwortung 2016“ beworben haben. Mit 307 Bewerbungen erlebt der Preis in seinem zehnten Jahr einen neuen Bewerberrekord.

Dummy Image
  • Auszeichnung

Wirtschaftsmedaille für Thomas Bürkle aus Stuttgart

Für herausragende berufliche und unternehmerische Leistungen und zum Dank für besondere Verdienste um das baden-württembergische Handwerk übergab Ministerialdirektor Guido Rebstock am 22.April 2016 die von Finanz- und Wirtschaftsminister Nils Schmid verliehene Wirtschaftsmedaille an den Unternehmer Thomas Bürkle aus Stuttgart.

Dummy Image
  • Wettbewerb Elevator Pitch BW

GoSilico aus Karlsruhe gewinnt mit innovativer Simulations-Software für Pharmabranche

Eine Fahrstuhlfahrt Zeit für junge Geschäftsideen: In nur drei Minuten mussten Jungunternehmen, Gründerinnen und Gründer am 21. April 2016 beim Elevator Pitch in Baden-Baden die Fachjury und rund 100 Zuhörer von ihrer Geschäftsidee überzeugen.

Dummy Image
  • Wettbewerb RegioWIN

Ministerium für Finanzen und Wirtschaft fördert Aufbau des Clustermanagements „Innovations- und Effizienzcluster -innoEFF“ als erstes RegioWIN-Teilprojekt

„Mit der Gründung des „innoEFF“ treiben wir die Innovationsaktivitäten von Unternehmen und Wissenschaft im Bereich Energie- und Effizienztechnologien in der Region Südlicher Oberrhein voran. Die Cluster-Initiative bettet sich hervorragend in die bestehende umfangreiche Cluster-Landschaft Baden-Württembergs ein“, so Ministerialdirektor Guido Rebstock anlässlich der Übergabe des Zuwendungsbescheids an den Projektträger „Strategische Partner - Klimaschutz am Oberrhein e.V. “ (Klimapartner Oberrhein) am 21. April 2016.

Unternehmen Mattentat vom Leibniz-Gymnasium aus Rottweil (Quelle: Daniel Waldmann)
  • Junior Landeswettbewerb

Mattentat und Spielmacher RW sind beste Schülerfirmen 2016

Ein Jahr lang haben etwa 1.800 baden-württembergische Schülerinnen und Schüler im Rahmen der JUNIOR Programme ihr eigenes Unternehmen geführt. Sie haben eine Geschäftsidee entwickelt, sich auf die Suche nach Geldgebern gemacht, Kunden akquiriert und über ihre geschäftlichen Tätigkeiten Buch geführt. Am 20. April 2016 haben die zehn besten JUNIOR Schülerfirmen beim Landeswettbewerb 2016, im Haus der Wirtschaft in Stuttgart, um den Titel „Bestes JUNIOR Unternehmen Baden-Württemberg 2016“ und die Teilnahme am Bundesfinale in Berlin gekämpft.