Arbeitsmarktzahlen

Arbeitsmarktzahlen

Glühbirne / © seabass creatives / Unsplash

Anlässlich der Veröffentlichung der aktuellen Arbeitsmarktzahlen erklärte Wirt-schafts- und Arbeitsministerin Dr. Hoffmeister-Kraut heute (1. Juli) in Stuttgart: „Mit einer Arbeitslosenquote von 3,0 Prozent haben wir Vollbeschäftigung und bundesweit einen Spitzenplatz inne.“ Dies sei angesichts der in vielen Betrieben spürbaren konjunkturellen Eintrübung ein positives Signal.

Der überdurchschnittlich hohe Rückgang der Langzeitarbeitslosigkeit halte weiterhin an. Im Juni lag die Zahl der Langzeitarbeitslosen mit 49.554 um rund 5.700 beziehungsweise 10,4 Prozent unter dem Vorjahreswert. „Gerade in Zeiten konjunktureller Unsicherheiten ist es ganz besonders erfreulich, dass viele Arbeitslose, die längere Zeit geringe Chancen auf dem Arbeitsmarkt hatten, den Leistungsbezug mit einem Arbeitsverhältnis tauschen können“, so Hoffmeister-Kraut weiter. „Ich sehe darin auch einen Erfolg der Arbeitsmarktpolitik der Landesregierung. Wir haben mit einem Schwerpunkt auf familienzentrierte Unterstützungsangebote den richtigen Weg eingeschlagen.“

Zum ersten Mal seit September 2016 hat die Zahl der Arbeitslosen im Vorjahresvergleich um 1,4 Prozent beziehungsweise rund 2.600 auf jetzt 190.159 wieder leicht zugenommen. „Der überdurchschnittliche Anstieg der Arbeitslosigkeit bei den Männern mit einem Plus von gut 3.400 zeigt, dass sich der konjunkturelle Zyklus derzeit in einer vorübergehenden Abschwächung befindet. Dies betrifft vor allem Arbeitsplätze in der Industrie“, so die Ministerin. „Allerdings bleibt die Zahl an offenen Stellen mit aktuell über 111.000 konstant hoch und macht klar, dass unsere Unternehmen dringend Fachkräfte und qualifizierten Nachwuchs benötigen.“