Wirtschaft

Unterstützung mittelständischer Unternehmen bei Erschließung ausländischer Märkte

„Das Finanz- und Wirtschaftsministerium fördert die Durchführung von Markterschließungsmaßnahmen im Ausland über die Wirtschaftsfördergesellschaft des Landes Baden-Württemberg International bw-i im Jahr 2012 mit 630.000 Euro“, erklärte Finanz- und Wirtschaftsminister Nils Schmid heute in Stuttgart. „Die Erschließung neuer und der Ausbau bestehender Auslandsmärkte sind für die exportorientierte baden-württembergische Wirtschaft eine Grundvoraussetzung“, sagte Schmid. „Mit unserer Außenwirtschaftsförderung wollen wir vor allem kleine und mittlere Unternehmen unterstützen, ausländische Märkte zu erschließen“, so Schmid.

Das Jahresprogramm 2012 von bw-i zur Erschließung ausländischer Märkte ist mit den Organisationen der Wirtschaft abgestimmt. Insgesamt sollen 13 Auslandsveranstaltungen mit insgesamt 21 Standorten für baden-württembergische Unternehmen verwirklicht werden. Die Maßnahmenpalette umfasst Fachinformationsreisen, Kontakt- und Kooperationsbörsen, Messebeteiligungen, Branchenpräsentationen und Baden-Württemberg-Foren im Ausland.

Regionale Schwerpunkte des Programms sind der asiatische Raum, die GUS-Staaten, die BRIC-Länder, der arabische Raum, die Türkei und die Donauländer. Messebeteiligungen erfolgen weltweit, beispielsweise in China, Indien, Vietnam, den USA, der Türkei, Frankreich und Thailand. Branchenschwerpunkte liegen sowohl in den traditionellen Schlüsselbranchen wie beispielsweise Maschinenbau als auch in den Wachstumsfeldern Mobilität, Umwelt- und Energietechnik, Gesundheit und Pflege oder Informationstechnologien.

Quelle:

Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg