Europäische Territoriale Zusammenarbeit

Zusammmen wachsen in Europa

Die Europäische Territoriale Zusammenarbeit (ETZ) – besser bekannt unter INTERREG – steht für ein Ziel der europäischen Strukturpolitik und setzt seit mehr als zwanzig Jahren den Rahmen für die grenzüberschreitende, transnationale und interregionale Zusammenarbeit europäischer Akteure. Das Wirtschaftsministerium ist in Baden-Württemberg zuständig für die interregionale sowie die transnationale Kooperation in den Programmen Alpenraum, Donauraum, Mitteleuropa und Nordwesteuropa.

 

Die Förderperiode INTERREG V 2014-2020 ist zum großen Teil abgeschlossen. Wir informieren auf dieser Seite über die Projekte. Die neue Förderperiode (2021 – 2027) der transnationalen Interreg Programme ist bereits gestartet.

 

Publikation „Zusammen wachsen in Europa“ mit Erfolgsbeispielen von Interreg B-Projekten in Baden-Württemberg (PDF)

Jetzt anmelden!: Veranstaltungsreihe

Wir informieren und beraten jeden Freitag von 10 bis 12 Uhr: Anträge stellen und Projekte starten.

Termine und Infos

 

  • Überblick

Was ist Interreg?

Interreg oder die „Europäische Territoriale Zusammenarbeit“ ist ein Schlüsselinstrument der Europäischen Union, um die Zusammenarbeit über Grenzen hinweg in Europa zu stärken. Das übergeordnete Ziel besteht darin, eine harmonische wirtschaftliche, soziale und territoriale Entwicklung der Union insgesamt zu fördern.

  • Tipps und Dokumente

Von der Projektidee zum Antrag!

Haben Sie eine Projektidee? Möchten Sie einen Antrag stellen? Hier finden Sie die Antworten auf alle wichtigen Fragen sowie die für Sie relevanten Dokumente zum Thema INTERREG V B auf einen Blick. So kommen Sie Schritt für Schritt zum Erfolg.

  • Projekte der letzten Föderperiode

INTERREG V 2014-2020

Von 2014 – 2020 waren mehr als 130 Unternehmen, Kommunen, Verbände oder Wirtschaftsförderer aus Baden-Württemberg an 108 Interreg B-Projekten beteiligt. Diese befassten sich mit Themen wie Innovation oder nachhaltige Entwicklung. Einen Überblick über die geförderten Projekte gibt eine interaktive Karte.

  • Transnationale Zusammenarbeit

Donauraum­programm

Ziel des Donauraumprogramms (Danube Transnational Programme) ist es, die Regionen der Anliegerstaaten der Donau durch konkrete Kooperationen zusammenzuführen. Hierfür stehen in der Förderperiode rund 165 Millionen Euro aus dem Europäischen Fond für regionale Entwicklung (EFRE) zur Verfügung.

  • Transnationale Zusammenarbeit

Mitteleuropa­programm

Das Mitteleuropaprogramm (CENTRAL EUROPE Programme) strebt ein intelligentes, grünes und besser vernetztes Mitteleuropa an. Insgesamt stehen für die Förderperiode 2021 – 2027 ca. 224 Millionen Euro aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) zur Verfügung.

 

  • Transnationale Zusammenarbeit

Alpenraum­programm

Das Alpenraumprogramm bietet wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Akteuren aus sieben Alpenländern einen Rahmen, um Lösungen für diese gemeinsamen Herausforderungen zu entwickeln und ihre Zusammenarbeit zu stärken. In der aktuellen Förderperiode 2021 – 2027 stehen ca. 107 Millionen Euro für Projekte zur Verfügung.

  • Transnationale Zusammenarbeit

Nordwesteuropa­programm

Der Nordwesten Europas steht durch den Brexit vor großen Herausforderungen. Dennoch beinhaltet der Kooperationsraum (North West Europe Programme) weiterhin mit die innovativsten und wirtschaftlich stärksten Regionen der EU. Für Projekte in diesem Raum stehen rund 310 Millionen Euro aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) zur Verfügung.

Was ist das europäische Förderprogramm Interreg?

Das Video erklärt, welche Art von Projekten über die Interreg B Programme gefördert werden und wie Partner aus Baden-Württemberg erste Hilfestellung für die Entwicklung neuer Projekte erhalten können.

Interreg in Kürze mit Dr. Petra Püchner

In diesem Interview unterhalten wir uns mit Dr. Petra Püchner, Europabeauftragte der Ministerin für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg über den Mehrwert der transnationalen Interreg B Programme und Projekte.

Interreg in Kürze mit Prof. Dr. Ralf Kindervater

In diesem Interview unterhalten wir uns mit Prof. Dr. Ralf Kindervater von der BIOPRO GmbH darüber wie wichtig die transnationale Zusammenarbeit für die Förderung der Bioökonomie in Baden-Württemberg ist.

Interreg in Kürze mit Prof. Dr. Dieter Hertweck

In diesem Interview erklärt uns Prof. Dr. Dieter Hertweck, warum Interreg B Projekte gerade auch für Hochschulen interessant sind und welche langfristigen Ergebnisse diese erzielen.

Interreg in Kürze mit Dr. Gerd Meier zu Köcker

In diesem Interview erklärt uns Dr. Gerd Meier zu Köcker von der ClusterAgentur Baden-Württemberg warum Cluster so eine hohe Bedeutung in transnationalen Interreg B Projekten haben.

Interreg in Kürze mit Stephanie Fleischmann

In diesem Interview gibt Stephanie Fleischmann von der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH Tipps zum Geheimnis erfolgreicher Interreg B-Projekte.

Interreg in Kürze mit dem Oberbürgermeister der Stadt Ulm Gunter Czisch

In diesem Interview erklärt uns der Oberbürgermeister der Stadt Ulm, Gunter Czisch, warum Interreg B-Projekte so wichtig sind für seine Stadt.

Interreg B-Projekte zum Thema Bioökonomie

Das Video stellt verschiedene Projekte aus dem Bereich der Bioökonomie vor, die mit Partnern aus Baden-Württemberg umgesetzt wurden und damit zur nachhaltigen Entwicklung im Donau- und Alpenraum beitragen.

Das Digitrans Interreg B-Projekt

Aus der Reihe “Erfolgsgeschichten der Interreg B-Projekte in Baden-Württemberg.
Das Video stellt das Digitransprojekt vor, welches von 2017 – 2019 die Digitalisierung von Unternehmern im Donauraum unterstützt hat. Die von den Projektpartnern entwickelten Methoden zur digitalen Transformation der Wirtschaft finden auch heute noch breite Anwendung.

Das H2Ships Interreg B-Projekt

Das Video stellt das H2Shipsprojekt vor, welches nachhaltige Wasserstofflösungen in der Schifffahrt in Nordwesteuropa entwickelt.