Förderprogramme und Aufrufe

66 Förderprogramme gefunden

    • Ausbildung

    Integration durch Ausbildung - Perspektiven für Zugewanderte (Kümmerer-Programm)

    Gefördert werden landesweit so genannte "Kümmerer", die ausbildungsreife Zuwanderer mit Bleibeperspektive auf dem Weg in ein Praktikum und die Ausbildung unterstützen.

    Weitere Informationen

    • Außenwirtschaft

    Internationalisierung von Clustern und Netzwerken

    Gefördert werden
    1. Internationalisierungsgutscheine für Clustermanager zur Teilnahme am Landesprogramm zur Erschließung ausländischer Märkte und des Internationalen Standortmarketings von bw-i sowie Maßnahmen des BWIHK und des BWHT
    2. Förderung von Cluster-Expertenreisen für ausgewählte Branchen- bzw. Technologieschwerpunkte in spezielle Zielländer und Präsentationsprogramme für ausländische Cluster-Experten in Baden-Württemberg
    3. Entwicklung einer Internationalisierungsstrategie
    Weitere Informationen

    • Innovation und Technologietransfer

    Kapitalisierung transnationaler Kooperation für KMU

    Mit dem Förderprogramm Kapitalisierung transnationaler Kooperation für KMU (Kapi.Tra.BW) werden Maßnahmen zur Umsetzung von Ergebnissen der transnationalen Zusammenarbeit in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) in Baden-Württemberg unterstützt.
    Weitere Informationen

    • Digitalisierung

    KI-Champion

    Wir suchen herausragende, innovative Beispiele für anwendungsorientierte KI-Lösungen, die möglichst bereits in Produkte, Dienstleistungen oder Geschäftsmodelle umgesetzt wurden. Sie sollen andere inspirieren und zu einem erfolgreichen KI-Ökosystem in Baden-Württemberg beitragen. Gemäß dem Motto "Lernen von den Besten"!

    Weitere Informationen

    • Beratung/Coaching

    Kontaktstelle Frau und Beruf

    Die Kontaktstelle Frau und Beruf für die Region Ulm – Donau-Iller soll im Rahmen des Landesprogramms Kontaktstellen Frau und Beruf von einem neuen Träger übernommen werden. Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau sucht Träger oder Trägerverbünde, die ihren Sitz in der Region haben. Anträge können bis spätestens 31. Dezember 2019 gestellt werden.

    Weitere Informationen

    • Arbeitsmarkt

    Landesprogramm "Neue Chancen auf dem Arbeitsmarkt" Passiv-Aktiv-Tausch PLUS

    Die Grundidee des Passiv-Aktiv-Tauschs ist Leistungen, welche SGB II – Bezieher/innen sonst „passiv“ für ihren Lebensunterhalt bekommen (Regelsatz, Kosten für Unterkunft und Heizung), in Zuschüsse für Arbeitgeber umzuwandeln. Damit soll Arbeit statt Arbeitslosigkeit finanziert werden.
    Weitere Informationen

    • Ausbildung

    Lernfabriken 4.0

    Ziel des Förderprogramms ist es, „Lernfabriken 4.0“ oder „Lernlaboren 4.0“ für Handwerk und Handel an beruflichen Schulen im Land auszubauen. Damit soll die Digitalisierung in der Wirtschaft für Nachwuchskräfte und Beschäftigte fassbar werden.

    Weitere Informationen

    • Start-up/Existenzgründung/ Unternehmensnachfolge

    Liquiditätskredit

    Gefördert werden Betriebsmittelfinanzierungen, Konsolidierungen, Umschuldungen aus dem Kontokorrent, kurz- und mittelfristige Investitionen, Betriebsübernahmen.
    Weitere Informationen

    • Außenwirtschaft

    Markterschließung im Ausland

    Gefördert wird die Teilnahme an Markterschließungsmaßnahmen im Ausland von Baden-Württemberg International, d.h. an Markterkundungs- und Fachinformationsreisen, Kontakt- und Kooperationsbörsen, Firmenpräsentationen mit Kontaktgesprächen, Messebeteiligungen und Baden-Württemberg Foren.
    Weitere Informationen

    • Ausbildung

    Menschen mit Migrationshintergrund in Aus- und Weiterbildung bringen

    Aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und Landesmitteln werden landesweit mehr als 40 Berufswerberinnen und -werber mit Migrationshintergrund gefördert. Sie informieren Jugendliche und deren Eltern in der jeweiligen Muttersprache über die berufliche Ausbildung und das breite Spektrum der rund 330 Ausbildungsberufe.
    Weitere Informationen


  • Soforthilfe Corona

Schnelle Hilfe für die Wirtschaft im Land

Mit einem branchenübergreifenden Sofortprogramm hilft die Landesregierung der heimischen Wirtschaft schnell und unbürokratisch.

©Martina Berg, stock.adobe.com
  • Hilfe für Unternehmen

Soforthilfe Corona

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg hat ein Soforthilfeprogramm für Gewerbliche Unternehmen, Sozialunternehmen und Angehörige der Freien Berufe aufgelegt. Sie werden mit einem einmaligen, nicht rückzahlbaren Zuschuss unterstützt.
Wir arbeiten rund um die Uhr mit Hochdruck an Ihrem Programm.
Bitte haben Sie noch bis Mittwochabend (25. März 2020) Geduld, bis Sie den vollelektronischen Antragsprozess in Anspruch nehmen können.

Geldmünzen / ©Marian Vejcik
  • EU-Förderung

Start-ups und KMUs können sich mit innovativen Lösungen gegen das Coronavirus um EU-Förderung bewerben

Die Kommission fordert Start-ups und KMU dazu auf, sich mit Lösungen für den Kampf gegen das Coronavirus um EU-Förderungen im Rahmen der nächsten Finanzierungsrunde des Europäischen Innovationsrates (EIC) zu bewerben.

Der Wettbewerb „KI-Champion BW“ startet. (Bild: Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg)
  • Innovation

Wirtschaftsministerium startet Wettbewerb „KI-Champion BW“

Mit den "KI-Champions BW" zeichnen wir Best-Practice-Beispiele aus und regen die Unternehmen branchenübergreifend an, eigene KI-Lösungen zu entwickeln.

Junge Familie mit Kind.
  • Familie und Beruf

Neues Transferprojekt „familyNET 4.0“

Mit dem Projekt fördert das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg die Umsetzung von digitalen Lösungen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Jubel bei den Teilnehmenden beim Regional Cup Ulm des Gründungswettbewerbs Start-up BW Elevator Pitch
  • Start-up BW Elevator Pitch

Regional Cup Ulm des Elevator Pitch ist entschieden

Beim regionalen Vorentscheid des Gründungswettbewerb „Start-up BW Elevator Pitch“ in Ulm überzeugte das Team SauberGarten und zieht in s Landesfinale im September 2020 ein.

Labor / ©Drew Hays / Unsplash
  • Gesundheitsstandort

50 Millionen Euro für den Gesundheitsstandort Baden-Württemberg

Insgesamt 50 Millionen Euro stellt das Land für die Umsetzung von Projekten aus dem Forum Gesundheitsstandort Baden-Württemberg für dieses und nächstes Jahr bereit.

Geldmünzen / ©Marian Vejcik
  • Förderung

Deutsches Handwerksinstitut e. V. mit rund 180.000 Euro gefördert

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau fördert das Deutsche Handwerksinstitut e.V. (DHI) im Jahr 2020 mit rund 180.000 Euro.

Eine Frau und ein Mann programmieren eine Maschine in der industriellen Fertigung
  • Fachkräftesicherung

„Regionalprogramm Fachkräftesicherung“ wird fortgesetzt

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg fördert in den Jahren 2020 und 2021 erneut Veranstaltungen und Aktivitäten der Fachkräfteallianzen in den Regionen und Kreisen des Landes und stellt dafür 400.000 Euro zur Verfügung.

Eine Roboterhand tippt auf einem Monitor aus Glas
  • KI-Labs

Wirtschaftsministerium fördert Aufbau regionaler KI-Labs mit 2,3 Millionen Euro

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg fördert den Einsatz von Künstlicher Intelligenz im Mittelstand durch den modellhaften Aufbau regionaler KI-Labs mit 2,3 Millionen Euro und fördert dazu insgesamt 19 „Regionale Labore für Künstliche Intelligenz“ (KI-Labs).

Welcome Center Baden-Württemberg
  • Welcome Center

Aufbau eines Welcome Centers in Ostwürttemberg

Wirtschaftsministerin Hoffmeister-Kraut: „Unsere Welcome Center bieten internationalen Fachkräften und unseren Unternehmen wichtige Unterstützung. Auch die Region Ostwürttemberg soll durch ein Welcome Center gestärkt werden“

©Elena, stock.adobe.com
  • Förderung

Wirtschaftsministerium fördert die Bildungsstätte des Fachverbands Friseur und Kosmetik in Stuttgart mit 223.000 Euro

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg fördert die Modernisierung der Friseur- und Kosmetik-Akademie des Fachverbandes Friseur und Kosmetik Baden-Württemberg in Stuttgart mit rund 223.000 Euro.

Glühbirne
  • Förderung

Rund 120.000 Euro für das Aus- und Weiterbildungszentrum der Augenoptiker-Innung Baden-Württemberg in Karlsruhe

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg fördert die Modernisierung des Aus- und Weiterbildungszentrums der Augenoptiker-Innung Baden-Württemberg in Karlsruhe mit rund 120.000 Euro.

Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut, Ministerin für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg. (Bild: Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg)
  • Wohnraum- und Städtebauförderung

Hoffmeister-Kraut: „Wir können nun das Wohnraum- und Städtebauprogramm auf den Weg bringen“

Die Beteiligung des Bundes an der Finanzierung der Wohnraum- und der Städtebauförderung der Länder steht. Bei der heutigen Sitzung der Bauministerkonferenz haben sich der Bund und die Länder gerade noch rechtzeitig vor Jahresende auf tragfähige Lösungen geeinigt.

Virtueller Datenfluss im Web
  • Digitalisierungsprämie

Digitalisierungsprämie: Technische Pause ab 13. Dezember

Ministerin Hoffmeister-Kraut: „Wir haben mit dem Angebot den Bedarf der KMU voll und ganz getroffen und treiben damit die Di-gitalisierung der Wirtschaft in Baden-Württemberg weiter voran“

Geldmünzen / ©Marian Vejcik
  • Förderung

Wirtschaftsministerium fördert Forschungsinstitut für Edelmetal-le und Metallchemie (FEM) in Schwäbisch Gmünd mit 500.000 Euro

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg fördert das Forschungsinstitut für Edelmetalle und Metallchemie in Schwäbisch Gmünd (FEM) mit 500.000 Euro für den Ausbau des Arbeitsgebietes Additive Fertigung.

Virtuelle Visualisierung einer Glühbirne
  • Evaluationsbericht

Ministerium veröffentlicht Evaluationsbericht 2018

Das Wirtschaftsministerium hat auf Basis einer Koalitionsvereinbarung sein Fördercontrolling sowie die laufenden Förderprogramme auf den Prüfstand gestellt.

Grafik eines Datenträgers mit einer Visualisierung eines menschlichen Gehirns
  • Förderung

Wirtschaftsministerium fördert Anwendungslabor für Quanten-sensorik am Fraunhofer-Institut IAF mit einer Million Euro

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau fördert den Aufbau eines Anwendungslabors für Quantensensorik am Freiburger Fraunhofer-Institut für Angewandte Festkörperphysik (IAF) mit einer Million Euro.

Sanierung Albstadt-Ebingen. (Bild: Stadt Albstadt / Stabstelle Sanierung)
  • Städtebauförderung

Sanierungsgebiet „Westliche Innenstadt“ in Albstadt-Ebingen mit Fördermitteln des Wirtschaftsministeriums erfolgreich abge-schlossen

Die Arbeiten im Sanierungsgebiet „Westliche Innenstadt“ in Albstadt-Ebingen wurden erfolgreich abgeschlossen.

Award familyNET 4.0
  • familyNET 4.0

Preisträger für den ersten Award „familyNET 4.0 - Unternehmenskultur in einer digitalen Arbeitswelt“ stehen fest

Bei der Abschlussveranstaltung des Modellprojekts „familyNET 4.0 – digitales fami-lienbewusstes Unternehmen“ wurde heute (2. Dezember) erstmalig auch der Award „familyNET 4.0 - Unternehmenskultur in einer digitalen Arbeitswelt“ verliehen.

Geldmünzen / ©Marian Vejcik
  • Förderung

Wirtschaftsministerium fördert Fraunhofer-Gesellschaft im Jahr 2019 mit 22,3 Millionen Euro

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau hat die Fraunhofer-Gesellschaft im Rahmen der Grundförderung und für Investitionen im Jahr 2019 mit insgesamt rund 22,3 Millionen Euro gefördert.

Zeichnung einer Innenstadt mit Hochhäusern auf einer Tafel.
  • Denkmalförderung

Wirtschaftsministerium fördert die Sanierung der Katholischen Kirche Sankt Martin in Ettlingen mit rund 250.000 Euro aus dem Denkmalförderprogramm des Landes

Staatssekretärin Katrin Schütz übergab heute (28. November) in der Katholischen Kirche Sankt Martin in Ettlingen einen Denkmalförderbescheid über knapp 250.000 Euro an Pfarrer Martin Heringklee.

Logo der Kampagne Start-up BW. (Bild: Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg)
  • Förderung

Wirtschaftsministerium fördert Gründungsunterstützung in Konstanz, Hechingen und der Ortenau mit 240.000 Euro

Das Wirtschaftsministerium stärkt die Gründungsunterstützung in Kommunen und Regionen.

Glühbirne / © seabass creatives / Unsplash
  • Ideenwettbewerb

Ideenwettbewerb für kooperative Mobilitätskonzepte im Ländlichen Raum

Die Ministerien für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau, für Verkehr und für Ländlichen Raum fördern einen gemeinsamen Ideenwettbewerb für kooperative Mobilitätskonzepte im Ländlichen Raum mit Mitteln in Höhe von insgesamt 1,7 Millionen Euro.

Virtueller Datenfluss im Web
  • Förderung

Land unterstützt Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt mit 9,2 Millionen Euro

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau beteiligt sich im Jahr 2019 an der Grundfinanzierung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt e. V. (DLR) mit einer Förderung in Höhe von rund 9,2 Millionen Euro.