Förderprogramme und Aufrufe

59 Förderprogramme gefunden

    • Ausbildung

    ProBeruf - Berufserprobung für junge Zugewanderte in überbetrieblichen Bildungsstätten

    Für die Mehrzahl der zugewanderten jungen Geflüchteten ist eine Berufsausbildung der Königsweg zur Integration in Beschäftigung und in die Gesellschaft. Der erste Schritt dazu ist das Kennenlernen verschiedener Berufsfelder, um so einen Einblick in die Tätigkeitsfelder einzelner Berufe zu erhalten.
    Weitere Informationen

    • Ausbildung

    ProBeruf - Berufserprobung in überbetrieblichen Bildungsstätten

    Gefördert werden Berufsorientierungsmaßnahmen in überbetrieblichen Bildungsstätten für Jugendliche der 8. und 9. Klassen aller allgemein bildender Schulen.
    Weitere Informationen

    • Städtebau

    Programm für nichtinvestive Städtebauförderung (NIS)

    Förderfähig sind beispielsweise Projekte zur Betreuung von Kindern und Jugendlichen in der Freizeit, zur Integration von Migrantinnen und Migranten oder zur Inklusion von Menschen mit Behinderung. Antragsberechtigt sind die Gemeinden. Das Wirtschaftsministerium schreibt das Programm jährlich aus. Anträge sind beim zuständigen Regierungspräsidium zu stellen. Der Förderhöchstbetrag für ein städtebauliches Erneuerungsgebiet beträgt 100.000 Euro.

    Weitere Informationen

     

    • Ausbildung

    Qualifizierungsoffensive Digitale Kompetenzen

    Im Rahmen der Qualifizierungsoffensive Digitale Kompetenzen könnten Projekte mit digitalisierungsrelevanten Weiterbildungskonzepten in überbetrieblichen Berufsbildungsstätten sowie innovative Projekte im Bereich Digitalisierung und berufliche Weiterbildung gefördert werden.

    Weitere Informationen

    • Digitalisierung

    Regionale Labore für Künstliche Intelligenz (regionale KI-Labs)

    Mit den regionalen KI-Labs soll ein möglichst flächendeckender und niederschwelliger Zugang für KMU in Baden-Württemberg zum Thema KI geschaffen werden. Im Rahmen des zunächst als Modellversuch durchgeführten Förderaufrufs sollen die regionalen KI-Labs Unternehmen aller Branchen – insbesondere aus dem Mittelstand – unter anderem dabei unterstützen, konkrete Einsatzmöglichkeiten für KI zu identifizieren und erste Schritte in Richtung KI-Anwendung zu gehen.

    Weitere Informationen

    • Weiterbildung

    Regionale Netzwerke für berufliche Fortbildung

    Gefördert werden die regionalen Netzwerke für berufliche Fortbildung.
    Weitere Informationen

    • Arbeitsmarkt

    Regionalprogramm Fachkräftesicherung 2019

    Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg unterstützt im Jahr 2019 die Fachkräfteallianzen auf Regional- und Kreisebene bei ihrer strategischen Weiterentwicklung sowie bei der Durchführung von Veranstaltungen und weiteren öffentlichkeitswirksamen Aktionen. Hierdurch soll die gemeinsame Befassung der einschlägigen Akteure mit der Herausforderung „Fachkräftesicherung“ in den Regionen unterstützt werden. 

    Das Themenspektrum der geförderten Aktionen wird durch die Ziele der landesweiten Fachkräfteallianz Baden-Württemberg vorgegeben.

    Weitere Informationen

    • Städtebau

    Städtebauförderung 2020

    Die Antragsfrist für die Programme der städtebaulichen Erneuerung für das Jahr 2020 läuft:  bis zum 31. Oktober 2019 können alle Städte und Gemeinden im Land beim Regierungspräsidium ihre Anträge für Zuschüsse aus der Städtebauförderung stellen.

    Weitere Informationen

    • Start-up/Existenzgründung/ Unternehmensnachfolge

    Start-up BW International

    Start-up BW bezuschusst baden-württembergische Start-ups bei der Teilnahme an internationalen Markterschließungs- und Delegationsreisen, bei Messebeteiligungen und bei internationalen Events, die sich speziell an Start-ups richten.

    Weitere Informationen

    • Start-up/Existenzgründung/ Unternehmensnachfolge

    Start-up BW Local

    Mit Start-up BW Local werden Kommunen und interkommunale Projekte unterstützt, die gründungsfreundlicher werden möchten. Dazu werden externe Coaches und Moderatoren gefördert, um Workshops durchzuführen und Konzepte zu entwickeln.

    Weitere Informationen

     


Förderprogramme und Aufrufe