Coronavirus

Entwicklung von Corona-Schnelltests in Freiburg

Entwicklung der Corona-Schnelltests beim Hahn-Schickard-Institut Institut für Mikroanalysesysteme und der Spindiag GmbH.
Entwicklung der Corona-Schnelltests beim Hahn-Schickard-Institut Institut für Mikroanalysesysteme und der Spindiag GmbH.
Herunterladen
Entwicklung der Corona-Schnelltests beim Hahn-Schickard-Institut Institut für Mikroanalysesysteme und der Spindiag GmbH
Entwicklung der Corona-Schnelltests beim Hahn-Schickard-Institut Institut für Mikroanalysesysteme und der Spindiag GmbH.
Herunterladen
Entwicklung der Corona-Schnelltests beim Hahn-Schickard-Institut Institut für Mikroanalysesysteme und der Spindiag GmbH.
Entwicklung der Corona-Schnelltests beim Hahn-Schickard-Institut Institut für Mikroanalysesysteme und der Spindiag GmbH.
Herunterladen
Entwicklung der Corona-Schnelltests beim Hahn-Schickard-Institut Institut für Mikroanalysesysteme und der Spindiag GmbH.
Entwicklung der Corona-Schnelltests beim Hahn-Schickard-Institut Institut für Mikroanalysesysteme und der Spindiag GmbH.
Herunterladen
Entwicklung der Corona-Schnelltests beim Hahn-Schickard-Institut Institut für Mikroanalysesysteme und der Spindiag GmbH.
Entwicklung der Corona-Schnelltests beim Hahn-Schickard-Institut Institut für Mikroanalysesysteme und der Spindiag GmbH.
Herunterladen
Entwicklung der Corona-Schnelltests beim Hahn-Schickard-Institut Institut für Mikroanalysesysteme und der Spindiag GmbH.
Entwicklung der Corona-Schnelltests beim Hahn-Schickard-Institut Institut für Mikroanalysesysteme und der Spindiag GmbH.
Herunterladen
Entwicklung der Corona-Schnelltests beim Hahn-Schickard-Institut Institut für Mikroanalysesysteme und der Spindiag GmbH.
Entwicklung der Corona-Schnelltests beim Hahn-Schickard-Institut Institut für Mikroanalysesysteme und der Spindiag GmbH.
Herunterladen

Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut hat sich am 16. April 2020 über die Entwicklung der Corona-Schnelltests beim Hahn-Schickard-Institut Institut für Mikroanalysesysteme und der Spindiag GmbH in Freiburg informiert. Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau fördert die Entwicklung der Tests zum Vor-Ort-Nachweis des Virus mit sechs Millionen Euro.

Zur Pressemitteilung

Zurück zur Übersicht