Termine

Wirtschaftsministerin auf Sommerreise 2016

Die Wirtschaftsministerin zu Besuch bei der Fa. Coboc GmbH Co.KG, einem Start-up-Unternehmen für E-Bikes und bereits ausgezeichnet mit dem „Eurobike Award Gold 2015“.
Die Wirtschaftsministerin zu Besuch bei der Fa. Coboc GmbH Co.KG, einem Start-up-Unternehmen für E-Bikes und bereits ausgezeichnet mit dem „Eurobike Award Gold 2015“.
Herunterladen
Die Wirtschaftsministerin zu Besuch bei der Fa. Coboc GmbH Co.KG, einem Start-up-Unternehmen für E-Bikes und bereits ausgezeichnet mit dem „Eurobike Award Gold 2015“.
Die Wirtschaftsministerin zu Besuch bei der Fa. Coboc GmbH Co.KG, einem Start-up-Unternehmen für E-Bikes und bereits ausgezeichnet mit dem „Eurobike Award Gold 2015“.
Herunterladen
Beim FZI Forschungszentrum für Informatik in Karlsruhe informierte sich die Wirtschaftsministerin darüber, wie die Digitalisierung auch das Wohnen der Zukunft beeinflusst und verändert.
Beim FZI Forschungszentrum für Informatik in Karlsruhe informierte sich die Wirtschaftsministerin darüber, wie die Digitalisierung auch das Wohnen der Zukunft beeinflusst und verändert.
Herunterladen
Beim FZI Forschungszentrum für Informatik in Karlsruhe informierte sich die Wirtschaftsministerin darüber, wie die Digitalisierung auch das Wohnen der Zukunft beeinflusst und verändert.
Beim FZI Forschungszentrum für Informatik in Karlsruhe informierte sich die Wirtschaftsministerin darüber, wie die Digitalisierung auch das Wohnen der Zukunft beeinflusst und verändert.
Herunterladen
Als Beispiel für eine gelungene Großkonversion einer ehemals von den französischen Streitkräften genutzten militärischen Anlage zu einer Wohnsiedlung besuchte Ministerin Hoffmeister-Kraut am 2. August das Sanierungsgebiet "Cité" in Baden-Baden.
Als Beispiel für eine gelungene Großkonversion einer ehemals von den französischen Streitkräften genutzten militärischen Anlage zu einer Wohnsiedlung besuchte Ministerin Hoffmeister-Kraut am 2. August das Sanierungsgebiet "Cité" in Baden-Baden.
Herunterladen
Als Beispiel für eine gelungene Großkonversion einer ehemals von den französischen Streitkräften genutzten militärischen Anlage zu einer Wohnsiedlung besuchte Ministerin Hoffmeister-Kraut am 2. August das Sanierungsgebiet "Cité" in Baden-Baden.
Als Beispiel für eine gelungene Großkonversion einer ehemals von den französischen Streitkräften genutzten militärischen Anlage zu einer Wohnsiedlung besuchte Ministerin Hoffmeister-Kraut am 2. August das Sanierungsgebiet "Cité" in Baden-Baden.
Herunterladen
Schmalz ist Weltmarktführer für Vakuum-Technik und bietet seinen Kunden innovative Automatisierungs-, Handhabungs- und Aufspannlösungen. Am 2. August besuchte Wirtschaftsministerin Dr. Hoffmeister-Kraut im Rahmen ihrer Sommerreise 2016 dieses innovative Familienunternehmen.
Schmalz ist Weltmarktführer für Vakuum-Technik und bietet seinen Kunden innovative Automatisierungs-, Handhabungs- und Aufspannlösungen. Am 2. August besuchte Wirtschaftsministerin Dr. Hoffmeister-Kraut im Rahmen ihrer Sommerreise 2016 dieses innovative Familienunternehmen.
Herunterladen
Schmalz ist Weltmarktführer für Vakuum-Technik und bietet seinen Kunden innovative Automatisierungs-, Handhabungs- und Aufspannlösungen. Am 2. August besuchte Wirtschaftsministerin Dr. Hoffmeister-Kraut im Rahmen ihrer Sommerreise 2016 dieses innovative Familienunternehmen.
Schmalz ist Weltmarktführer für Vakuum-Technik und bietet seinen Kunden innovative Automatisierungs-, Handhabungs- und Aufspannlösungen. Am 2. August besuchte Wirtschaftsministerin Dr. Hoffmeister-Kraut im Rahmen ihrer Sommerreise 2016 dieses innovative Familienunternehmen.
Herunterladen
Auch das Messtechnikunternehmen Testo AG stand auf dem Programm der Sommerreise 2016 von Ministerin Dr. Hoffmeister-Kraut: Die Hochschwarzwälder sind sehr erfolgreich bei der Übertragung von Industrie 4.0 Ansätzen auf das Handwerk und damit ein Vorzeigeunternehmen im Hinblick auf die Digitalisierung der Wirtschaft.
Auch das Messtechnikunternehmen Testo AG stand auf dem Programm der Sommerreise 2016 von Ministerin Dr. Hoffmeister-Kraut: Die Hochschwarzwälder sind sehr erfolgreich bei der Übertragung von Industrie 4.0 Ansätzen auf das Handwerk und damit ein Vorzeigeunternehmen im Hinblick auf die Digitalisierung der Wirtschaft.
Herunterladen
Auch das Messtechnikunternehmen Testo AG stand auf dem Programm der Sommerreise 2016 von Ministerin Dr. Hoffmeister-Kraut: Die Hochschwarzwälder sind sehr erfolgreich bei der Übertragung von Industrie 4.0 Ansätzen auf das Handwerk und damit ein Vorzeigeunternehmen im Hinblick auf die Digitalisierung der Wirtschaft.
Auch das Messtechnikunternehmen Testo AG stand auf dem Programm der Sommerreise 2016 von Ministerin Dr. Hoffmeister-Kraut: Die Hochschwarzwälder sind sehr erfolgreich bei der Übertragung von Industrie 4.0 Ansätzen auf das Handwerk und damit ein Vorzeigeunternehmen im Hinblick auf die Digitalisierung der Wirtschaft.
Herunterladen
Im Fraunhofer-Institut für Angewandte Festkörperphysik in Freiburg informierte sich Nicole Hoffmeister-Kraut über aktuelle Forschungsvorhaben, u.a. über energieeffiziente Beleuchtungssysteme.
Im Fraunhofer-Institut für Angewandte Festkörperphysik in Freiburg informierte sich Nicole Hoffmeister-Kraut über aktuelle Forschungsvorhaben, u.a. über energieeffiziente Beleuchtungssysteme.
Herunterladen
Im Fraunhofer-Institut für Angewandte Festkörperphysik in Freiburg informierte sich Nicole Hoffmeister-Kraut über aktuelle Forschungsvorhaben, u.a. über energieeffiziente Beleuchtungssysteme.
Im Fraunhofer-Institut für Angewandte Festkörperphysik in Freiburg informierte sich Nicole Hoffmeister-Kraut über aktuelle Forschungsvorhaben, u.a. über energieeffiziente Beleuchtungssysteme.
Herunterladen
Die Wirtschaftsministerin besuchte bei ihrer Sommerreise auch den Sensorhersteller SICK in Waldkirch, der jüngst als einer der „100 Orte für Industrie 4.0 in BW“ ausgezeichnet wurde.
Die Wirtschaftsministerin besuchte bei ihrer Sommerreise auch den Sensorhersteller SICK in Waldkirch, der jüngst als einer der „100 Orte für Industrie 4.0 in BW“ ausgezeichnet wurde.
Herunterladen
Die Wirtschaftsministerin besuchte bei ihrer Sommerreise auch den Sensorhersteller SICK in Waldkirch, der jüngst als einer der „100 Orte für Industrie 4.0 in BW“ ausgezeichnet wurde.
Die Wirtschaftsministerin besuchte bei ihrer Sommerreise auch den Sensorhersteller SICK in Waldkirch, der jüngst als einer der „100 Orte für Industrie 4.0 in BW“ ausgezeichnet wurde.
Herunterladen
Interessante Einblicke Tunnelbohrmaschinen in die Herstellung von Tunnelbohrmaschinen gewann die Ministerin beim Weltmarktführer Herrenknecht in Schwanau.
Interessante Einblicke Tunnelbohrmaschinen in die Herstellung von Tunnelbohrmaschinen gewann die Ministerin beim Weltmarktführer Herrenknecht in Schwanau.
Herunterladen
Interessante Einblicke Tunnelbohrmaschinen in die Herstellung von Tunnelbohrmaschinen gewann die Ministerin beim Weltmarktführer Herrenknecht in Schwanau.
Interessante Einblicke Tunnelbohrmaschinen in die Herstellung von Tunnelbohrmaschinen gewann die Ministerin beim Weltmarktführer Herrenknecht in Schwanau.
Herunterladen
Bei einem Rundgang durch die Fertigung der Wittenstein bastian GmbH ließ sich die Ministerin u.a. die IT-gestützte Produktionsplanung erläutern. Der mittelständische Spezialist für hochpräzise Verzahnungstechnik ist Vorreiter auf dem Weg zur Digitalisierung.
Bei einem Rundgang durch die Fertigung der Wittenstein bastian GmbH ließ sich die Ministerin u.a. die IT-gestützte Produktionsplanung erläutern. Der mittelständische Spezialist für hochpräzise Verzahnungstechnik ist Vorreiter auf dem Weg zur Digitalisierung.
Herunterladen
Bei einem Rundgang durch die Fertigung der Wittenstein bastian GmbH ließ sich die Ministerin u.a. die IT-gestützte Produktionsplanung erläutern. Der mittelständische Spezialist für hochpräzise Verzahnungstechnik ist Vorreiter auf dem Weg zur Digitalisierung.
Bei einem Rundgang durch die Fertigung der Wittenstein bastian GmbH ließ sich die Ministerin u.a. die IT-gestützte Produktionsplanung erläutern. Der mittelständische Spezialist für hochpräzise Verzahnungstechnik ist Vorreiter auf dem Weg zur Digitalisierung.
Herunterladen
Das Gemeinschaftsunternehmen Airbus Safran Launchers GmbH in Lampoldshausen ist spezialisiert auf zivile und militärische Raumfahrtsysteme. Nicole Hofmeister-Kraut informierte sich hier u.a. über den Bau von Steuerdüsen für Satelliten und für die Ariane 5.
Das Gemeinschaftsunternehmen Airbus Safran Launchers GmbH in Lampoldshausen ist spezialisiert auf zivile und militärische Raumfahrtsysteme. Nicole Hofmeister-Kraut informierte sich hier u.a. über den Bau von Steuerdüsen für Satelliten und für die Ariane 5.
Herunterladen
Das Gemeinschaftsunternehmen Airbus Safran Launchers GmbH in Lampoldshausen ist spezialisiert auf zivile und militärische Raumfahrtsysteme. Nicole Hofmeister-Kraut informierte sich hier u.a. über den Bau von Steuerdüsen für Satelliten und für die Ariane 5.
Das Gemeinschaftsunternehmen Airbus Safran Launchers GmbH in Lampoldshausen ist spezialisiert auf zivile und militärische Raumfahrtsysteme. Nicole Hofmeister-Kraut informierte sich hier u.a. über den Bau von Steuerdüsen für Satelliten und für die Ariane 5.
Herunterladen
Das Gemeinschaftsunternehmen Airbus Safran Launchers GmbH in Lampoldshausen ist spezialisiert auf zivile und militärische Raumfahrtsysteme. Nicole Hofmeister-Kraut informierte sich hier u.a. über den Bau von Steuerdüsen für Satelliten und für die Ariane 5.
Das Gemeinschaftsunternehmen Airbus Safran Launchers GmbH in Lampoldshausen ist spezialisiert auf zivile und militärische Raumfahrtsysteme. Nicole Hofmeister-Kraut informierte sich hier u.a. über den Bau von Steuerdüsen für Satelliten und für die Ariane 5.
Herunterladen
Die Ministerin besichtigte in Schwäbisch Gmünd das im Rahmen der Landesgartenschau umgestaltete und prämierte Areal zwischen Bahnhof und Altstadt.
Die Ministerin besichtigte in Schwäbisch Gmünd das im Rahmen der Landesgartenschau umgestaltete und prämierte Areal zwischen Bahnhof und Altstadt.
Herunterladen
Die Ministerin besichtigte in Schwäbisch Gmünd das im Rahmen der Landesgartenschau umgestaltete und prämierte Areal zwischen Bahnhof und Altstadt.
Die Ministerin besichtigte in Schwäbisch Gmünd das im Rahmen der Landesgartenschau umgestaltete und prämierte Areal zwischen Bahnhof und Altstadt.
Herunterladen
Die Ministerin besichtigte in Schwäbisch Gmünd das im Rahmen der Landesgartenschau umgestaltete und prämierte Areal zwischen Bahnhof und Altstadt.
Die Ministerin besichtigte in Schwäbisch Gmünd das im Rahmen der Landesgartenschau umgestaltete und prämierte Areal zwischen Bahnhof und Altstadt.
Herunterladen
Die Wirtschaftsministerin zu Besuch beim Outdoor-Bekleidungs-Hersteller VAUDE in Tettnang, bei dem knapp 39 Prozent der Führungspositionen mit Frauen besetzt sind.
Die Wirtschaftsministerin zu Besuch beim Outdoor-Bekleidungs-Hersteller VAUDE in Tettnang, bei dem knapp 39 Prozent der Führungspositionen mit Frauen besetzt sind.
Herunterladen
Die Wirtschaftsministerin zu Besuch beim Outdoor-Bekleidungs-Hersteller VAUDE in Tettnang, bei dem knapp 39 Prozent der Führungspositionen mit Frauen besetzt sind.
Die Wirtschaftsministerin zu Besuch beim Outdoor-Bekleidungs-Hersteller VAUDE in Tettnang, bei dem knapp 39 Prozent der Führungspositionen mit Frauen besetzt sind.
Herunterladen
Bei der Firma Jako Denkmalpflege informierte sich die Ministerin über die Restauration denkmalgeschützter Objekte. Der Familienbetrieb wurde 2012 als „Dienstleister des Jahres“ ausgezeichnet.
Bei der Firma Jako Denkmalpflege informierte sich die Ministerin über die Restauration denkmalgeschützter Objekte. Der Familienbetrieb wurde 2012 als „Dienstleister des Jahres“ ausgezeichnet.
Herunterladen
Bei der Firma Jako Denkmalpflege informierte sich die Ministerin über die Restauration denkmalgeschützter Objekte. Der Familienbetrieb wurde 2012 als „Dienstleister des Jahres“ ausgezeichnet.
Bei der Firma Jako Denkmalpflege informierte sich die Ministerin über die Restauration denkmalgeschützter Objekte. Der Familienbetrieb wurde 2012 als „Dienstleister des Jahres“ ausgezeichnet.
Herunterladen
In Bad Saulgau besuchte die Wirtschaftsministerin Hoffmeister-Kraut die katholische Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt, deren Innen- und Außensanierung u.a. aus Mitteln der Denkmalpflege finanziert wurde.
In Bad Saulgau besuchte die Wirtschaftsministerin Hoffmeister-Kraut die katholische Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt, deren Innen- und Außensanierung u.a. aus Mitteln der Denkmalpflege finanziert wurde.
Herunterladen
In Bad Saulgau besuchte die Wirtschaftsministerin Hoffmeister-Kraut die katholische Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt, deren Innen- und Außensanierung u.a. aus Mitteln der Denkmalpflege finanziert wurde.
In Bad Saulgau besuchte die Wirtschaftsministerin Hoffmeister-Kraut die katholische Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt, deren Innen- und Außensanierung u.a. aus Mitteln der Denkmalpflege finanziert wurde.
Herunterladen

Die Ministerin für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau, Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut besuchte vom 2. bist 5. August 2016 auf ihrer Sommerreise durch Baden-Württemberg zahlreiche Firmen und Forschungseinrichtungen in allen vier Regierungsbezirken des Landes.

Zurück zur Übersicht