Veranstaltungen

    • Online

    Qualifizierung für die Dienstleistungsberatung: Steigerung der Dienstleistungsproduktivität mit dem Service-Navigator

    Wie können Unternehmen mehr aus ihren Dienstleistungen herausholen? Wie lassen sich bestehende Dienstleistungsangebote fit für die Zukunft machen? Und welche praxiserprobten  Strategie- und Steuerungsinstrumente gibt es diesbezüglich speziell für kleinere und mittlere Betriebe (KMU) sowie das Handwerk? Das speziell entwickelte Coaching Konzept des Service-Navigators hilft Beraterinnen und Beratern dabei, die Produktivität von Dienstleistungsunternehmen zu analysieren, geeignete Verbesserungsmaßnahmen abzuleiten und deren Umsetzung zu begleiten. Das Vorgehen dieses praxiserprobten Strategie- und Steuerungsinstrumentes ist speziell für KMU und Handwerksbetriebe ausgelegt und gliedert sich in fünf Arbeitsschritte:

    • Bestandsaufnahme
    • Vergangenheits-Rekonstruktion
    • Zukunftsausrichtung
    • Überprüfen der Ursache-Wirkungs-Beziehungen
    • Konsequenzen für die Dienstleistungsgestaltung

    Weitere Informationen und Anmeldung

    • Online-Veranstaltung

    RegioWIN 2030 – Prämierung der Leuchtturmprojekte

    In einer global vernetzten Welt kann Innovationsförderung nicht von einzelnen Akteuren alleine und isoliert umgesetzt werden. Mit dem Wettbewerb „RegioWIN 2030“ (Regionale Wettbewerbsfähigkeit durch Innovation und Nachhaltigkeit) verzahnen wir die innovationspolitischen Ebenen EU, Land und Regionen und nutzen die geballte regionale Vorort-Kompetenz, um Innovations- und Nachhaltigkeitsprojekte umzusetzen. Auch in der Förderperiode 2021-2027 prämiert Baden-Württemberg wieder regionale Leuchtturmprojekte, um sie aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) zu fördern. Bis Dezember 2020 hatten sich elf Wettbewerbsregionen mit insgesamt 38 Leuchtturmprojekten beworben.

    Wir laden Sie herzlich ein zur virtuellen Prämierungsveranstaltung am

    Mittwoch, 14. April 2021, 10:00 – 12:00 Uhr.

    Der Landeswettbewerb „RegioWIN 2030“ wird unter Federführung des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst und dem Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz durchgeführt.

  • Wort-Bild-Marke der Partnerschaftsinitiative Baden-Württemberg – United Kingdom
    • Webseminar

    WEBSEMINAR: Brexit & Entsendung

    Zum 1. Januar 2021 hat das Vereinigte Königreich den Europäischen Binnenmarkt und die Zollunion verlassen und wurde zum Drittstaat. Daraus ergeben sich erheblich veränderte Rahmenbedingungen in Bezug auf die Arbeitnehmerfreizügigkeit und die Entsendung von MitarbeiterInnen. Es gilt unterschiedliche Regelungen etwa für Entsendungen zur Dienstleistungserbringung, konzerninterne Entsendungen, Geschäftsreisen, freiberufliche Tätigkeiten und dauerhafte Versetzungen zu beachten. Dies betrifft unter anderem die Bereiche Visa, Aufenthaltsrecht, Sozialversicherung, Lohnsteuer und Daueraufenhaltsrecht sowie das Einwanderungsrecht. Dieses Webseminar informiert über die geänderten Gegebenheiten und gibt nützliche Hinweise aus den ersten Erfahrungen der vergangenen Wochen.

    Weitere Informationen und Programm

  • Grafische Darstellung der Beziehungen zwischen Baden-Württemberg und China
    • Online-Workshop

    China’s Wirtschaftspolitik verstehen – Der 14. Fünf-Jahres-Plan

    Das Wirtschaftsministerium lädt ein zu einer neuen Veranstaltungsreihe zum Thema „China-Kompetenz“. Sie richtet sich speziell an Akteure aus der baden-württembergischen Wirtschaft, Wissenschaft und Politik, die in China tätig sind bzw. sein wollen oder Geschäftspartnerschaften/-kooperationen pflegen. 

    Der Workshop wird mit Unterstützung der der Landesagentur Baden-Württemberg International GmbH und den baden-württembergischen Industrie- und Handelskammern. Die Teilnahme ist kostenlos.

    Weitere Infos zur Veranstaltungsreihe „China-Kompetenz“

  • Grafische Darstellung der Beziehungen zwischen Baden-Württemberg und China
    • Online-Workshop

    Chinas Wirtschaftspolitik verstehen – Aktuelle Entwicklungen und ihre Auswirkungen auf Europa für die Branche Maschinenbau

    Das Wirtschaftsministerium lädt ein zu einer neuen Veranstaltungsreihe zum Thema „China-Kompetenz“. Sie richtet sich speziell an Akteure aus der baden-württembergischen Wirtschaft, Wissenschaft und Politik, die in China tätig sind bzw. sein wollen oder Geschäftspartnerschaften/-kooperationen pflegen. 

    Der Workshop wird mit Unterstützung des VDMA Baden-Württemberg angeboten. Die Teilnahme ist kostenlos.

    Weitere Infos zur Veranstaltungsreihe „China-Kompetenz“

    • Online

    Qualifizierung für die Dienstleistungsberatung: Methodische Gestaltung digital unterstützter Geschäftsmodellinnovationen

    Wie lassen sich Geschäftsmodelle von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) sowie Handwerksbetrieben analysieren und gestalten? Wie kann man mit digital unterstützten Dienstleistungen die KMU in der Wirtschaft 4.0 wettbewerbsfähig machen? Und wie können diese Aufgaben durch Beratungsprojekte gezielt unterstützt werden? Die Antworten auf diese und weitere Fragen erhalten Beraterinnen und Berater in diesem Seminar. Die Teilnehmenden lernen auf interaktive Weise und anhand von konkreten Praxisbeispielen, wie KMU ihre Dienstleistungen konsequent digital unterstützen und dabei ihre bestehenden Geschäftsmodelle innovieren können:

    • Grundlagen der Internetökonomie verstehen
    • Geschäftsmodelle systematisch analysieren und gestalten
    • Berücksichtigung digital unterstützter Dienstleistungen
    • Anbindung an die systematische Dienstleistungsgestaltung

    Weitere Informationen und Anmeldung

  • Pop-up Labor
    • Crailsheim

    Popup-Labor Baden-Württemberg Crailsheim

    Wir laden herzlich zum Popup-Labor Baden-Württemberg nach Crailsheim ein. In diesem Lern- und Experimentierraum auf Zeit geben Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft Unternehmen und deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vor Ort Einblicke in neueste Trends aus Digitalisierung, Technologie und Innovationsmethodik. Das Popup-Labor wird  mit Blick auf die Corona-Pandemie als Kombination aus Präsenzveranstaltungen und Onlineformaten konzipiert, um bei hohen Infektionszahlen kurzfristig reagieren und komplett auf virtuelle Formate umzustellen zu können.

    Das Popup-Labor findet zusammen mit zusammen mit der Stadt Crailsheim und dem Landkreis Schwäbisch Hall statt.

    • Online-Veranstaltung

    Open Innovation Kongress Baden-Württemberg 2021

    Open Innovation hat das Potenzial, Innovationsprozesse schneller, effizienter und erfolgreicher zu gestalten. Unternehmen, egal welcher Größe, können Ansatzpunkte für noch erfolgreichere Innovationen und Entwicklungen finden, wenn sie die Expertise und den Blickwinkel von Forschungsreinrichtungen, von Kunden, von Zulieferern oder auch der interessierten Öffentlichkeit miteinbeziehen. Aus diesem Pool lassen sich zusätzliche Impulse schöpfen – gemäß unserem diesjährigen Motto „Zusammen – zielgerichtet – zukunftsorientiert“.

    Wir wollen Sie über Erfahrungen und Herausforderungen von Open Innovation im Allgemeinen informieren und Sie mit Beispielen erfolgreicher Open-Innovation-Ansätze inspirieren, etwa bei der Entwicklung innovativer Geschäftsmodelle gerade auch in Zukunftsbranchen. Dabei möchten wir Ihnen auch die Gelegenheit geben mit hochkarätigen Expertinnen und Experten aus der Wirtschaft und Forschung zu diskutieren. 

    Deshalb veranstalten das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg und die Steinbeis 2i GmbH / Steinbeis-Europa-Zentrum dieses Jahr bereits zum sechsten Mal den Open Innovation Kongress Baden-Württemberg, inzwischen eine der größten Open-Innovation-Veranstaltungen in Deutschland.

    Bereits jetzt können Sie sich für die Veranstaltung anmelden. Eine Veröffentlichung des Programms sowie eine Anmeldemöglichkeit zu den am Nachmittag vorgesehenen Workshops folgt bald.

    Frauenwirtschaftstage 2021

    Die Landesregierung von Baden-Württemberg will durch eine aktive Gleichstellungspolitik die gleichberechtigte Beteiligung von Frauen am Erwerbsleben und in der Wirtschaft unterstützen. Aus diesem Grund organisiert das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau jedes Jahr die Frauenwirtschaftstage.

    Mit den Frauenwirtschaftstagen soll vor allem die große Bedeutung der Frauen für das Wirtschaftsleben Baden-Württembergs aufgezeigt werden. Denn Frauen stellen einen bedeutenden Wirtschaftsfaktor dar. Als Unternehmerinnen, Fach- und Führungskräfte, Wissenschaftlerinnen oder Forscherinnen gestalten sie aktiv Wirtschaft und Gesellschaft mit.