Landesprogramm „Neue Chancen auf dem Arbeitsmarkt“

Arbeitslosenberatungszentren (ALOZ)

Eine Frau schreibt den Text "What´s next?" in ihr Notizbuch

Arbeitslosenberatungszentren sind kostenlose Beratungsstellen für arbeitslose oder von Arbeitslosigkeit bedrohte Menschen. Sie informieren über Qualifizierungs- und Beschäftigungsmöglichkeiten, beraten zu wirtschaftlichen und psychosozialen Situationen und gewähren rechtskreisübergreifende Unterstützung bei rechtlichen Fragen, insbesondere bei Fragestellungen im Zusammenhang mit dem Zweiten Buch Sozialgesetzbuch (SGB II). Darüber hinaus eröffnen die Arbeitslosenberatungszentren mit ihrem niedrigschwelligen Ansatz Begegnungsmöglichkeiten und soziale Kontakte für erwerbslose Menschen.

In Baden-Württemberg werden aktuell zwölf Arbeitslosenberatungszentren vom Wirtschaftsministerium gefördert.

Das Fördervolumen beträgt pro Standort 50.000 Euro pro Jahr, insgesamt 600.000 Euro pro Jahr. Diese Förderung ist an eine Beteiligung der Kommunen in Höhe von mindestens 8.000 Euro pro Jahr geknüpft.

Standorte der Arbeitslosenberatungszentren (AloZ) (PDF)

Evaluation des Projekts „Modellhafte Unterstützung von Arbeitslosen(beratungs)zentren“