Fachkräfte sind die Grundlage unseres Wohlstands

Fachkräftesicherung - eine Daueraufgabe der Gesellschaft.

Eine Frau und ein Mann programmieren eine Maschine in der industriellen Fertigung

Fachkräfte dringend gesucht!

So erfreulich unsere niedrige Arbeitslosenquote ist, in zahlreichen Branchen und in den allermeisten Regionen von Baden-Württemberg wird es immer schwieriger geeignete Fachkräfte zu finden. Hinzu kommt, dass die digitale Transformation einen tiefgreifenden Wandel fordert: Neue Arbeisplätze werden entstehen, alte wegfallen, viele werden sich verändern. Deshalb gehört es auch zur Fachkräftesicherung, diesen Wandel gemeinsam zu gestalten. Alle Potenziale, sowohl im Inland wie auch im Ausland, müssen gezielt erschlossen werden. Das Wirtschaftsministerium hat zahlreiche Projekte zur Fachkräftesicherung entwickelt und unter anderem die landesweite Fachkräfteallianz mit Akteuren aus Wirtschaft, Verwaltung, Kammern und Verbänden ins Leben gerufen. 

Gruppenbild der Fachkräfteallianz, Sitzung am 28. Januar 2019
  • Fachkräfteallianz BW

Gemeinsam Potenziale erschließen

Die Fachkräfteallianz setzt sich dafür ein, möglichste viele Menschen im Arbeitsmarkt zu halten, den Fachkräftemangel in bestimmten Berufen zu verringern und die Folgend des demografischen Wandels für den Arbeitsmarkt abzumildern.

Ein junger Mann hebt die Hand zum Gruß
  • Anlaufstelle für Unternehmen und Fachkräfte

Welcome Center Baden-Württemberg

Die Welcome Center Baden-Württemberg beraten zum einen kleine und mittelständische Unternehmen zu Fragen rund um die Anwerbung und Integration internationaler Fachkräfte. Zum anderen unterstützen sie Fachkräfte aus dem Ausland und deren Familien bei der Ankunft in Baden-Württemberg.

Ein Projektteam, bestehend aus zwei Frauen und zwei Männern, klatscht sich ab.
  • Regionale Fachkräfteallianzen

Fachkräftesicherung vor Ort

Seit 2016 existieren in allen Regionen Baden-Württembergs regionale Fachkräfteallianzen. Einen Überblick finden Sie auf folgender Seite.

Allianz für Fachkräfte
  • Förderprogramm

Regionalprogramm Fachkräftesicherung

Für das Regionalprogramm Fachkräftesicherung stehen pro Jahr 300.000 Euro zur Verfügung. Die geförderten Aktivitäten reichten von Job-Bustouren durch die regionale Unternehmenslandschaft für Jugendliche, über Aktionstage für Menschen mit Migrationshintergrund bis hin zu Messen für Pflege- und Sozialberufe.

Begrüssungsszene vor einer Besprechung mit fünf Teilnehmenden
  • International

Internationale Fachkräfte gewinnen

Um den großen Bedarf zu decken, muss Baden-Württemberg zunehmend auch um Fachkräfte aus der EU oder aus Drittstaaten werben. Aus diesem Grund hat das Wirtschaftsministerium verschiedene Projekte initiiert.