Innovationsland Baden-Württemberg

Land fördert die wirtschaftsnahe Forschung und den Technologietransfer.

Roboter lernt selbständig durch Ausprobieren - Beispiel für maschinelles Lernen (Quelle: Lars Berscheid, KIT)

Das Land setzt auf intelligente Technologien

In keinem anderen Bundesland gibt es so viele Marktführer und eine solch hohe industrielle Kompetenz mit einer großen Bandbreite wie in Baden-Württemberg. Doch um den Erfolg muss ständig gerungen werden. Die Landesregierung will diesen Wandel mitgestalten und setzt auf Wachstumsfelder, wie nachhaltige Mobilität, Umwelttechnologien oder Informations- und Kommunikationstechnologien. Ein Aspekt dieser Politik ist die Industrieperspektive Baden-Württemberg 2025, die im Dialog mit den Partnern entwickelt wurde. Zu den zentralen Aufgaben der Landesregierung gehört es auch, die wirtschaftsnahe Forschung zu stärken und für einen erfolgreichen Technologietransfer vor allem in kleine und mittlere Unternehmen zu sorgen.

Glühbirnen, die miteinander vernetzt sind (Bild: © sdecoret)
  • Industriedialog

Industrieperspektive BW 2025

Gemeinsam mit den Partnern aus Wirtschaft, Verbänden und Gewerkschaften hat das Wirtschaftsministerium eine Prozess zur Entwicklung einer Perspektive für das Industrieland Baden-Württemberg 2025 gestartet. Eine gemeinsame Erklärung wurde Mitte 2015 unterzeichnet.

Forschungslabor (Bild: © Louis Reed)
  • Wirtschaftsnahe Forschung

Gut ausgebaute Infrastruktur für Forschung

Baden-Württemberg ist eine der hochschulreichsten und forschungsintensivsten Regionen Europas mit einer ausdifferenzierten Forschungsinfrastruktur.

Verwandte Meldungen

Zwei Frauen und zwei Männer in einer Besprechung (Quelle: syda productions, Fotolia)
  • Technologietransfer BW

Flächendeckend und effizient

Baden-Württemberg verfügt über ein sehr umfassendes Technologietransfersystem mit über 1.500 Institutionen, die Wissen und Technologien aus der Forschung in die Praxis bringen.

Ministerrunde: Start des Strategiedialogs Automobilwirtschaft BW
  • Transformation

Strategiedialog Automobilwirtschaft

Baden-Württemberg erarbeitet gemeinsam in den kommenden sieben Jahren Projekte, Maßnahmen und Konzepte, um den Transformationsprozess der baden-württembergischen Automobilindustrie erfolgreich zu gestalten.

Glühlampe vor dunklem Hintergrund (Quelle: seabass Creatives, unsplash)
  • Innovationsgutscheine

Mit Innovationen neue Märkte erschließen

Baden-Württemberg hat im Frühjahr 2008 als erstes Bundesland Innovationsgutscheine an kleine und mittlere Unternehmen ausgegeben.

Standbild: Trailer der Initiative Wirtschaft 4.0 Baden-Württemberg
  • Initiative Wirtschaft 4.0 BW

Digitalisierung: Chancen für Baden-Württemberg

Die Digitalisierung der Wirtschaft ist ein wesentlicher Schwerpunkt der Innovationsförderung der Landesregierung. Die Initiative "Wirtschaft 4.0 Baden-Württemberg" soll die Digitalisierung der mittelständischen Unternehmen voran bringen.

Wort-Bild-Marke Cluster-Dialog Baden-Württemberg
  • Cluster-Politik

Vernetzung fördert Innovationen

Die Clusterpolitik des Landes Baden-Württemberg versteht sich als Impulsgeber mit dem Ziel, nachhaltige und sich langfristig selbsttragende Strukturen aufzubauen und die Cluster-Akteure mit bedarfsorientierten Angeboten im Entwicklungs- und Professionalisierungsprozess zu unterstützen.

Arbeit in einem Biochemielabor (Quelle: NMI, Naturwissenschaftliches und Medizinisches Institut an der Universität Tübingen)
  • Projektförderung

Große Palette der Forschungsförderung

Unternehmen suchen und entwickeln neue Produkte und bringen sie zur Marktreife. Vor allem aber kleine und mittlere Unternehmen können aufgrund ihrer größenbedingten Schwächen Hilfestellung im Innovationsprozess gut gebrauchen.

Leichtbau im Fokus der Werkstoffforschung (Quelle: Fraunhofer IWM, Foto: Benjamin Blankenburg)
  • Innovationsstrategie

Innovationskraft sichert Wettbewerbsfähigkeit

Baden-Württemberg zählt seit Jahrzehnten zu den führenden Innovationsregionen in Europa. In keiner anderen Region Europas ist der Anteil der Forschungs- und Entwicklungsaufwendungen am Bruttoinlandsprodukt so hoch wie hier.

Frau in einem Serverraum (Quelle: Fotolia, Candy Box Images)
  • Schlüsseltechnologien

Hohe Kompetenz in Wirtschaft und Forschung

Schlüsseltechnologien fördern Dynamik und Innovationen in den Anwenderbranchen. Der große Vorteil im Lande ist die enge Verbindung von Forschung und Wirtschaft. Die jeweiligen Netzwerke reichen von der Grundlagenforschung bis zur angewandten Forschung.

Mann mit Zahnrädchen (Quelle: Fotolia, Coloures-pic)
  • Ausgewählte Branchen

Von der Bauwirtschaft bis zur Medizintechnik

Die Wirtschaftsstruktur Baden-Württembergs ist stark vom Produzierenden Gewerbe geprägt. Charakteristisch ist ein Mix aus Großunternehmen und einem breit differenzierten Spektrum an kleinen und mittleren Unternehmen.

Wort-Bild-Marke des Regional-Dialogs Baden-Württemberg
  • Regional-Dialog

Regionales Denken und Handeln

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau will im Zuge der dialogorientierten regionalen Wirtschaftspolitik regionale Entwicklungsprozesse in den Wirtschaftsräumen des Landes begleiten und im Rahmen der Struktur- und Wirtschaftsförderprogramme unterstützen.