Städtebauförderung

Sanierungsgebiet „Beutelsbach Ortskern III“ in Weinstadt mit Fördermitteln des Wirtschaftsministeriums erfolgreich abgeschlossen

Sanierung Beutelsbach Ortskern III

Die Arbeiten im Sanierungsgebiet „Beutelsbach Ortskern III“ in Weinstadt wurden erfolgreich abgeschlossen. Mit knapp drei Millionen Euro Landesfinanzhilfen hat das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau die Sanierung gefördert. „Weinstadt ist ein hervorragendes Beispiel dafür, wie eine Stadt und vor allem ihre Bürgerinnen und Bürger von der Städtebauförderung profitieren. Die Wohn- und Aufenthaltsqualität im Ortskern von Beutelsbach konnte durch die Sanierung erheblich verbessert werden“, erklärte Ministerin Hoffmeister-Kraut heute (12. Dezember) anlässlich des Abschlusses dieser Sanierung.

Die städtebaulichen Förderangebote seien von großer Bedeutung und hätten vielfältige positive Auswirkungen, so die Ministerin: „Die Städtebauförderung bringt viele Vorteile für die Stadtentwicklung: Quartiere werden aufgewertet, Brachflächen neu genutzt und es kann dringend benötigter Wohnraum entstehen. Zudem löst jeder Fördereuro bis zu acht weitere Euro an Folgeinvestitionen aus, wovon ganz besonders das heimische Handwerk profitiert“, sagte Hoffmeister-Kraut.

Der Schwerpunkt der Sanierung lag darin, das Ortsbild aufzuwerten und die Wohnverhältnisse zu verbessern sowie die Voraussetzungen dafür zu schaffen, dass sich weitere Handels- und Dienstleistungsbetriebe ansiedeln. Dazu wurden die Marktstraße und der Kreuzungsbereich Stuttgarter Straße/Ulrichstraße umgestaltet sowie eine Parkanlage neu gebaut. Eine wichtige Rolle spielte die umfassende Sanierung des denkmalgeschützten Alten Rathauses, das als Museum genutzt wird und sowohl außen als auch innen zu einem Schmuckstück im Ortskern geworden ist. Zudem wurden im Rahmen der Sanierung im Rathaus, in dem sich die Verwaltung befindet, ein Bürgerbüro und ein Trauzimmer eingerichtet und das Gebäude barrierefrei gestaltet. Das Bürgerbüro wird von den Bewohnerinnen und Bewohnern sehr gut angenommen.

Zahlreiche private Eigentümer nutzten die Gelegenheit, um ihre Gebäude zu modernisieren, so dass dort die Wohnverhältnisse verbessert werden konnten. Insgesamt ist der Ortskern durch die Sanierung für die Bewohnerinnen und Bewohner sowie für Handel und Dienstleistungsbetriebe wesentlich attraktiver geworden und es findet dort Leben statt.

Nach Abschluss dieser städtebaulichen Erneuerungsmaßnahme laufen in Weinstadt noch zwei Sanierungsgebiete.